Monat: April 2020

Entwurf eines Corona Exit Konzept des NHV von Coach Fabian

(nhv/ME) Der DOSB hat mit seinen “10 Leitplanken” einen wichtigen Schritt in die Richtung der Wiederaufnahme von vereinsbasierten Sporttreiben getätigt. Zwar finden sich bis heute auf der Seite des DOSB entgegen vieler anderer Sportarten keine handballspezifischen Übergangsregeln – der DHB hat jedoch eine Initiative “Return to play” gestartet, die uns ebenfalls Richtlinien an die Hand gibt, die zu einer Wiedereinführung des Trainingsbetriebs im Handballsport zu beachten sind.

Dies ist bei knapp 750.000 aktiven Handballern und weit über 4000 Vereinen, die in der Statistik des DOSB gelistet sind auch ein sehr wichtiger Schritt für die Zukunft unseres Sports.

In Anlehnung und unter Berücksichtigung der derzeitigen Entwicklungen in der Politik und Verwaltung sowie der vom DHB angeregten Aktion hat unser Coach Fabian einen Corona Exit Entwurf für den NHV erarbeitet.

Wenn die Spitzenverbände des Deutschen Sports am 30.04. bei der Konferenz von Bund und Ländern ihre Konzepte durch den DOSB vorgelegt haben, werden wir dieses Konzept weiter anpassen und schrittweise gemäß geltender Vorschriften unseren Trainingsbetrieb aufnehmen.

An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei Fabian Bleckat für dieses Engagement bedanken und erinnere auch an die von ihm erstellten Trainingsvideos des NHV.

In diesen von Corona gebeutelten Zeiten ist es sehr wichtig, dass wir nicht nur darauf warten ob sich von außen neue Impulse ergeben sondern wir sollten alle positiv vorausdenken und das Maximale mit den geltenden Rahmenbedingungen für unsere Mitglieder gestalten.

Für Interessierte und zur Diskussion hier der Konzeptentwurf von Fabian Bleckat für den Neusser Handballverein e.V.

An dieser Stelle der Verweis auf zwei Merkblätter zur Hygiene und Verhaltensregeln sowie Informationen zu Corona

Merkblatt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Merkblatt der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention e. V.

Offener Brief für ein Hygienekonzept im Handballsport

Offener Brief an DHB und Landesverbände und Kreise des Handball

Hygienekonzept für den Handballsport jetzt!                                    27.04.2020

Während Verbände und Vertreter verschiedenster Sportarten Hygienekonzepte erarbeiten und auf die schwierigen und unübersichtlichen Bestimmungen und Erlasse der Behörden anlässlich der Schutzmaßnahmen in Corona-Zeiten reagieren, fehlen eindeutige und zielgerichtete Signale von DHB und den Landesverbänden.

Es wird wie zuletzt von Frank Bohmann am 24.04. anläßlich der Sitzung des EHF über Terminprobleme nachgedacht und diskutiert. Es geht aber im Moment um deutlich mehr als eine Terminplanung. Es geht um die Definition von Rahmenbedingungen, die es unter derzeitigen Vorschriften seitens der Regierung und den Ministerien überhaupt ermöglichen einen Trainings- und Spielbetrieb für Handballer zu realisieren.

Bereits am 21.04.20 habe ich auf der Plattform Handball im Rhein-Kreis Neuss diese Forderung formuliert. http://handball-im-rhein-kreis-neuss.de/hygienekonzept-handball-jetzt/

Es ist abzusehen, dass wir im Handball ähnlich zu anderen Kontaktsportarten mit erheblichen Problemen umgehen müssen. Wenn wir nicht jetzt aktiv werden sind die Folgen für den Sport sicher deutlich gravierender als bloße Terminfragen.

Daher fordere ich die Verantwortlichen in den Kreisen und Verbänden auf, ein nachhaltiges Hygienekonzept zu erarbeiten, welches eine schrittweise Rückkehr zum Trainingsbetrieb und in den folgenden Stufen zum Qualifikations- bzw. Spielbetrieb ermöglicht. Natürlich muss dies in enger Abstimmung mit den Behörden erfolgen.

Daher ist Frank Bohmann und alle anderen Verantwortlichen in allen Hierarchien gefordert für unseren Sport aktiv zu werden. Einen zweiten Shutdown überstehen wir ohne die Schaffung eines robusten Standpunkts gegenüber den Verantwortlichen in der Politik sicher nicht ohne langfristige Schäden.

Mit sportlichen Grüßen
Martin Eggert
Vorstandsvorsitzender Neusser Handballverein e.V.

Ball on the field

Saisonabbruch jetzt!

Eine Meinung von Martin Eggert, Vorstand des Neusser Handballverein e.V.:

Der Hessische Verband hat die Saison 19/20 beendet und eine klare Entscheidung getroffen. Dies gibt allen Beteiligten Planungssicherheit und Ruhe, die in diesen Zeiten vonnöten ist. Das juristische Geplänkel ob der §52 nun richtig oder anfechtbar interpretiert wurde ist keine pragmatische Diskussion. Die komprimierte Ansetzung von Spielen bis August ist wohl kaum realisierbar. Es gibt nicht nur Handball sondern auch viele andere Sportarten mit Hallenbedarf. Dazu werden sich auch viele berechtigte Verlegungen ergeben, die ebenfalls nicht in den komprimierten Rahmen passen. Ferner ist der Trainingsstand der Aktiven nicht auf bestem Niveau, so dass die Verletzungsanfälligkeit deutlich höher sein wird. Daher appelliere ich an alle Verantwortlichen dem Hessischen Vorbild zu folgen und endlich konsequent den Neustart in die Saison 20/21 vorzubereiten. https://www.hessen-handball.de/ne…/hinweise-coronavirus.html