Schlagwort: SFD 75 Düsseldorf

SFD 75 Düsseldorf 1F.  :  Neusser HV 2F    16:19

Das wir mit 2 Punkten nach Hause zurückkehren würden, war nicht unbedingt zu erwarten.

Wie in der gesamten letzten Saison, war die Personaldecke an diesem Mittwochabend  wieder sehr dünn.

Mit einer angeschlagenen zweiten Torhüterin und 2 Auswechselspielerinnen auf der Bank, ging es zur SFD 75 Düsseldorf 1F. Die Düsseldorferinnen haben die letzte Spielzeit in der Landesliga als 5´ter abgeschlossen.

Ob es also am zu großem Respekt lag oder daran, dass keine „gelernte“ Mitte im Kader war, der Beginn des Spiel war sehr fahrig. Es wurden reihenweise Großchancen  vergeben, dadurch konnte man sich nicht frühzeitig absetzen. Doch immerhin reichte es zu einem 2 Tore Vorsprung bis zur Pause: 7:9.

Anfang der zweiten Hälfte, konnte man sich direkt entscheidend absetzten. Am Ende des Zwischenspurts, stand ein 9:17 auf der Anzeige. Es sah nach einem deutlichen Sieg aus! Denn in dieser Phase hatte Nadine im Tor, auch ihre stärksten Szenen. Sie war mal wieder ein wichtiger Rückhalt.

Leider waren die Mädels dann wieder etwas unkonzentriert und zu allem Übel musste die Abwehr verletzungsbedingt umgestellt werden. Die sich dadurch auftuenden Räume, wusste SFD geschickt zu nutzen und drückte noch einmal aufs Tempo.

Doch zum Glück war der Vorsprung zu groß und so stand es beim Abpfiff 16:19. Somit wurden die ersten 2 Punkte für den Klassenerhalt eingefahren. Denn das ist das Ziel der jungen Mannschaft.

Es spielten:

Im Tor: Nadine und Lene (Verletzungsbedingt nicht eingesetzt)

Jule (2 Tore), Marie (5 / 3 7m), Leonie (2), Marie S. , Jenny (2), Mabel (2), Emilie, Lea und Svenja (6)

Am Sonntag erwarten wir die 2ten Frauen den TuS Treudeutsch Lank um 14:45 Uhr im Hammfeld.

Erfolgreicher Jahresabschluss der gemischten E-Jugend

Mit einem 20:17-Sieg gegen SFD 75 Düsseldorf, verabschiedet sich die gemischte E-Jugend in die Weihnachtspause.
Nicht nur der Erfolg im Heimspiel, in der Hammfeldhalle, gibt Anlass zur Freude, sondern eine gute Mannschaftsleistung, die den Trainingseinsatz und die Entwicklung der Mannschaft verdeutlicht. Nach einem 8:11-Halbzeitrückstand, ging die gesamte Mannschaft motiviert in den zweiten Spielabschnitt. Mit vier schnellen Treffern ging es los. Die Gegner wurden beim Spielaufbau gestört, und die eigenen Chancen genutzt.
Nach 40 Minuten war die Freude groß, auch über das erste Meisterschaftstor von Lisa! Und nicht nur die Anzeigetafel, war ein beliebtes Fotomotiv.