Kategorie: Verein

Neuzugang Antoine Baup bei den “Jungen Wilden”

(nhv) Wir freuen uns einen weiteren Neuzugang für die Saison 22/23 melden zu können. Die sportliche Leitung konnte Antoine Baup für die kommende Saison in der 4.Liga gewinnen.

Antoine spielte bei TV Korschenbroich/Borussia Mönchengladbach/TSV Bayer Dormagen II/SG Langenfeld. Er stand auch schon im erweiterten Kader der US amerikanischen Nationalmannschaft.

Baup signalisiert mit seiner Physis von 110 Kilogramm Körpergewicht auf 1,94 Meter Körpergröße schnell, dass er eine stabile Position am Kreis behaupten kann.

Antoine freut sich auf die neue Aufgabe im Team des Neusser HV und wird sicher bald seine Premiere vor den treuen Fans feiern.

Antoine Baup
Alter: 26
Position: Kreis
194cm / 107 kg
Vereine: TV Korschenbroich/Borussia Mönchengladbach/TSV Bayer Dormagen II/SG Langenfeld

Training wegen Unwetterwarnung ausgesetzt

(nhv/ME) Die Stadtverwaltung hat mit offizieller Mitteilung den Trainingsbetrieb für heute 20.05.22 ab 13:00 ausgesetzt.

Hier die offizielle Meldung:

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der aktuellen Wetterprognosen bleiben nach einer Entscheidung der Verwaltungsspitze sowohl die Außensportanlagen als auch die Turn- und Sporthallen heute ab 13:00 Uhr gesperrt. Es ist davon auszugehen, dass der Sport- und Veranstaltungsbetrieb ab morgen wieder aufgenommen werden kann. Sollten für einzelne Anlagen/Hallen Sicherheitsbedenken bestehen, werden Sie im Lauf des Vormittags von den für die jeweilige Sportstätte zuständigen Platz-/Hallenwarten entsprechend informiert.  
Bitte informieren Sie die betroffenen Gruppen entsprechend. Vielen Dank für Ihr Verständnis

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag


Stadt Neuss – Sportamt

Ganz junge Wilde mit viel Motivation in der Quali der Jugend C männlich

Die erste Runde der Quali 22/23 für die männliche Jugend C war ein Beispiel für Motivation, Teamgeist und Spielfreude. Auf die Jungs um Coach Josip warteten in der Halle des Albrecht-Dürer-Berufskolleg in Benrath 4 starke Gegner mit deutlich sichtbaren körperlichen Vorteilen.

In den Reihen des NHV spielten mit Leon, Bennet, Jona und Henri vier 2010er aus der D-Jugend und fünf junge Jahrgänge 2009. Nur fünf Spieler gehören zum Jahrgang 2008. Diese junge Truppe macht Spaß und ist für den NHV eine der Säulen für soliden Handball mit breiter Basis von unten.

Im ersten Spiel ging es dann um 11:30 gegen SG Unterrath, die mit 12 Spielern aus 2008 fast eine reine C-Jugend älteren Jahrgangs stellten. So gelangen den Neusser Jungs auch nur 3 Tore in 25 Minuten und der sehr gute Schiedsrichter Ludger Tamme konnte eine doch einseitige Partie zum Endstand von 22:3 abpfeifen und der NHV abhaken.

Bemerkenswert war die tolle Haltung unserer Jungs, die trotz Chancenlosigkeit stets Kampfgeist zeigten und als Team bis zum Ende um jeden Ball kämpften.

Eine Stunde später ging es dann zum zweiten Spiel gegen SFD 75 Düsseldorf. Auch deren Kader bestand zum größeren Teil aus 2008ern. Unsere D-Jugendlichen waren auch hier die Jüngsten und einzigen Vertreter der jüngeren Spielklasse. Umso bemerkenswerter, dass sich gleich zwei der Jüngsten mit Torerfolgen auf den Spielbericht brachten: Leon und Jona trafen jeweils 2 mal, dazu gesellten sich Adriaan (2), Fynn (1) und Bennet (1). Nach 25 Minuten stand es 16:8 und es wurde deutlich, dass sich die ganz jungen Wilden bereits deutlich verbesserten zum ersten Spiel.

Nach weiteren 60 Minuten Pause ging es dann gegen HC Düsseldorf der ebenfalls mit überwiegend älteren Spielern und ohne 2010er antrat. Auch wenn der Schlussstand von 19:4 zunächst nicht vermuten lässt, dass die Neusser etwas Positives aus dem Wettbewerb mitnehmen, so war es ein bärenstarkes Spiel der Jungs in dem sich Konrad mit 3 Treffern von 4 stark in Szene setzen konnte. Henri konnte auch noch einen Treffer beisteuern.

Bemerkenswert war der Teamgeist. Trotz dreier Niederlagen konnte man spüren, dass die Jungs ihren Spaß hatten, Josip den nötigen Rückhalt gab und niemals der Kampfgeist nachließ. So ging es ins letzte Spiel gegen TV Angermund. Bis auf einen Spieler auch hier ausnahmslos 2008er.

Von Anfang an machten unsere Jungs klar, dass sie heute zumindest mit einem Sieg zurück über den Rhein fahren wollten. Es wurde das Match der 2010er. So warfen Leon (5) und Jona (3) alleine 8 Tore der 14 Neusser Tore. Komplettiert wurde die Liste von Konrad (2), Luka (1) Simon (1), Adriaan (1) und Nino (1). So konnten wir nach drei Niederlagen am Ende doch noch als Sieger die Platte verlassen und freuen uns, dass die Jungs sich kontinuierlich verbesserten und sehr gut in die Quali gefunden haben.

Das macht Spaß und neugierig, wie es mit diesen jungen Talenten nun weiter geht.

Die Ergebnisse von heute 14.05.2022

SG Unterrath : NHV 22:3
SFD 75 : NHV 16:8
HC Düsseldorf : NHV 19:4
NHV : TV Angermund 14:8

Neuzugang Niko Merten bei den “Jungen Wilden”

(nhv) Wir freuen uns einen Neuzugang für die Saison 22/23 melden zu können. Die sportliche Leitung konnte Niko Merten für die kommende Saison in der 4.Liga gewinnen.

Merten spielte in der Jugend bei der HSG Düsseldorf. Er spielte bei den Senioren von Borussia Mönchengladbach, ART Düsseldorf und TV Angermund.

Der quirlige Kreisläufer freut sich auf die neue Aufgabe im Team des Neusser HV und wird sicher bald seine Premiere vor den treuen Fans feiern.

Frankreichfahrt 2022

(nhv/AM/MF) Osterferienzeit ist traditionell Handballcampzeit in Lac des Vieilles Forges, Département Ardennes, in Frankreich!

Abschlussfoto Frankreichfahrt 2022

Vom 11. bis zum 25. April waren wir mit Schülerinnen und Schülern aus Chalons-en-Champgne vom Lyceum Agricole in einem Camp am Lac de Vieilles Forges in den Ardennen. Diese Fahrt ist mittlerweile eine Tradition von unserem Verein und der Schule.
Vieilles Forges ist ein kleines Dorf im Norden Frankreichs, umgeben von Wald und direkt neben dem großen, gleichnamigen See. Die französischen Spieler*innen haben in kleinen Häuschen gewohnt, während die deutschen Jungen und Mädchen direkt in der Unterkunft in Zimmern gewohnt haben.

Uns war lange nicht klar, ob und wie das Camp in Corona-Zeiten stattfinden kann – glücklicherweise waren die Bedingungen im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren passend.

Mit rund den 40 Teilnehmern, darunter 5 Betreuern,
fuhren dann die weiblichen A, B, C und männlichen D und C in die Ardenne.

Dies war das erste Mal, dass wir auch mit den älteren Jahrgängen gefahren sind wodurch die Kommunikation zwischen Deutschen und Franzosen einfacher wurde.

Nach dem ersten gemeinsamen
Frühstück um 8 Uhr, standen die Hauptaktivitäten des Tages an. Kanufahren und Sommerbiathlon gepaart mit jeweils 2-stündigen Handballeinheiten.

Am ersten Tag sind wir Kayak gefahren. Der zuständige Trainer hat uns bis an den Rand des Sees geführt, wo dieser in kleinere Flüsse mündet. Die Schwierigkeit dieser Aufgabe war es, weder die Steine unter Wasser, noch herabhängende Äste zu treffen.
Unsere zweite Aktivität war Biathlon, aber statt des Skifahrens sind wir die Runden gelaufen. Diese Aktivität haben wir damit begonnen das Schießen zu Üben. Uns standen Lasergewehre zu Verfügung mit welchen niemand von uns vorher Erfahrung hatte. Nach einer Trainingsrunde haben wir einen kleinen Wettbewerb daraus gemacht. Dazu haben wir uns jeweils in Zweierteams geteilt und sind gegeneinander angetreten.

Alle Mahlzeiten wurden gemeinsam mit den Franzosen eingenommen, und so ergaben sich schnell gute Kommunikationen mit unseren Gastgebern.

Wir gestalteten Mini-Turniere und verschiedene Wettkämpfe. Darunter gemischte Handballturniere, Völkerball – und Rugby- Wettkämpfe
Drei Tage intensiver Handball und neue taktische Strukturen wurden zum Ende in einem Länderwettkampf Deutschland gegen Frankreich erprobt.

Zu dem Rahmenprogramm wurde noch Beachvolleyball und Standup-Paddling angeboten und zahlreich wahrgenommen.

Unsere Gastgeber bereiteten noch eine „Olympiade“ mit Wettkämpfer wie „Pfostenschießen“, „Battle-Flips“ , Gruppenseilspringen und Weitsprung vor. Auch hier galt „Dabeisein ist alles“ und so waren am Ende der Tage alle Sieger.

Das letzte gemeinsame Mittagessen mit Gruppenfoto und Verabschiedungen machte schon allen klar, dass diese Reise – wie es bereits zur guten Tradition des Neusser Handballverein e.V. im Rahmen des Städteaustausch gehört – auch im nächsten Jahr fortgeführt wird und insbesondere die Einbeziehung der älteren Jahrgänge eine tolle Erweiterung darstellt.

Agi Malang und Mia Foede

Neuzugang Marco Bauer

Wir freuen uns einen Neuzugang für die Saison 22/23 melden zu können. Die sportliche Leitung konnte Marco Bauer für die „Jungen Wilden“ gewinnen.

Marco Bauer bei Vertragsunterzeichnung

Bauer spielte seit der E-Jugend für den ART. Nach dem Gewinn der Deutschen A-Jugend-Meisterschaft 2010 unter Trainer Jens Sieberger wechselte er für anderthalb Jahre zum TSV Bayer Dormagen, wo er sein zweites A-Jugend-Jahr absolvierte und erste Erfahrungen im Seniorenbereich machte. Im Januar 2012 zurück in die Landeshauptstadt und kam noch in der Zweiten Bundesliga zum Einsatz. Marco Bauer wechselte später von der HSG Neuss/Düsseldorf zu den Löwen und nach Angermund und ist jetzt wieder in Neuss.

Marco ist auf allen drei Rückraumpositionen super variabel einsetzbar und auch abseits der Platte ein hilfreicher und supermotivierter Mann.

Bisherige Stationen von Marco Bauer:

HSG Düsseldorf, TSV Bayer Dormagen, ART Düsseldorf, Neusser HV, SG Ratingen, TV Angermund, Neusser Handballverein „Die Jungen Wilden“

Begeisternder Handball vor emotionaler Kulisse im Hammfeld beim 27:29 gegen TV Aldekerk

(nhv/ME) “Die Jungen Wilden” lieferten vor der begeisterten Kulisse von Handballfans erneut ab und mussten sich nach einer Partie auf Augenhöhe letztendlich nur der Erfahrung von TV Aldekerk geschlagen geben.

So sahen es auch der Coach vom TV A Nils Wallrath und unser Co Julian Fanenbruck. Das Fazit von Julian:

Handball im Hammfeld vor dem Tanz in den Mai


„Nach der Führung mit vier Toren fing es an, dass die Jungs fahrlässig wurden“, stellte Co-Trainer Julian Fanenbruck fest, „das ist vielleicht ein bisschen dem Alter geschuldet, weil einfach die Routine noch fehlt, die Erfahrung und Cleverness. So kann dann eine routinierte Mannschaft wie Aldekerk, die wirklich top besetzt ist, ganz schnell mal einen Rückstand wettmachen. Am Ende geht Aldekerk als verdienter Sieger von der Platte. Die Jungs haben aber stark gegengehalten und da nur mit zwei zu verlieren, ist eine wirklich gute Leistung. Das kann sich sehen lassen.“

“Die Jungen Wilden” mit einigen der Jüngsten vom Neusser Handballverein

Erneut zeigte Paul Dreyer sehr starke Paraden und brachte die Aldekerker Offensive ein ums andere Mal um ihren Torerfolg. Der Vier Tore Vorsprung beim 21:17 in der 41. Minute brachte die tolle Kulisse im Hammfeld zur Begeisterung und obwohl die Aldekerker mit ihrer Routine dies doch noch drehen konnten waren sich alle Beteiligten einig eine hochklassige Begegnung gesehen zu haben, die wie immer Appetit auf mehr machte.

Neusser HV: Dreyer (2), Schroif – Steinkirchner, Menze, Schriddels (2/2), Klause (3), Barentzen (1), Jennes (7), Danker (3), Zwarg (2), Dicks (5), Küpper Ventura (2), Rothkopf, Petrovic.

Lokalderby gegen TV Korschenbroich

Die 1.Mannschaft des Neusser Handballverein e.V. – „Die Jungen Wilden“ – erwartet nach bewegten Zeiten und vielen „Auswärtsheimspielen“ unsere sportlichen Freunde aus Korschenbroich zum Lokalderby im Wohnzimmer des Handballs in Neuss

Am 09.04.2022 – 19:30 in der HAMMFELDHALLE.

In der Phase, in der sich unsere „Jungen Wilden“ aufgrund der Nutzung der Hammfeldhalle als Impfzentrum und somit fehlender Trainings- und Spielstätte eher als „Club der Heimatvertriebenen“ gefühlt haben, standen unsere Freunde aus Korschenbroich uns treu zur Seite.

Trotz Ligakonkurrenz ermöglichten sie uns in Zusammenarbeit mit der Verwaltung der Stadt Korschenbroich Trainings- und „Heimspielbetrieb“. Sowohl dem Verein als auch der Verwaltung sind wir zu größtem Dank verpflichtet.

Wir sind zurück im Wohnzimmer des Handballs in Neuss und konnten gegen SG Langenfeld (28:25) und BTB Aachen 28:26) zeigen, dass der NHV zusammen mit seinen treuen Fans im Hammfeld eine Einheit von Handballbegeisterung schafft, die es jedem Team schwer macht, Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Wir erwarten als 6. Platzierter den Tabellenzweiten und freuen uns den Handballfans ein Handballfest im Hammfeld in Aussicht zu stellen.

Dazu gehören folgende Partien im Vorfeld:

Hammfeld, Anton-Kux Str. 41460 Neuss

15:00 Uhr m.Jugend C Oberliga NHV : BTB Aachen
17:00 Uhr m.Jugend A Regionalliga NHV : HSV Solingen – Gräfrath

Um 19:30 Uhr ist dann der Anwurf gegen den TVK geplant….

Wir erwarten „mit ganzer Kapelle“ eine „volle Hütte“…

Daher bieten wir Euch im Vorfeld an, Eure Karten für den Abend unter

tickets@nhv-handball.org

vorzubestellen.

Erwachsene 8,— € ermäßigte Karte 4,—€

Wir freuen uns Euch am Samstag zu begrüßen!!!

Herzlichen Glückwunsch Volker,


Volker Staufert, unser ehemaliges Vorstandsmitglied und stets treuer Unterstützer feiert heute seinen Geburtstag.

In wahrlich schwierigen Zeiten für den Neusser Handballverein e.V. steht er an unserer Seite und hilft mit Rat und Tat in manch schwieriger Mission.

Aufgrund seines Einsatz für den Inklusionssport startete der NHV das Projekt Inklusionshandball, dem wir bereits eine eigene Seite widmeten und auf dessen Fortsetzung wir nach den vielen Einschränkungen durch Covid-19 setzen.

Wir möchten Volker herzlichst gratulieren und wünschen ihm und uns bald wieder die Freude seinem Herzenssport Handball live an der Platte zu verfolgen und gemeinsam persönlich zu feiern.

Alles Gute zum Geburtstag und Dankeschön im Namen aller Handballerinnen und Handballer sowie den Mitgliedern des Neusser Handballverein e.V.

Der Vorstand