Sportbetrieb und Corona

Stand 17.01.21

mit Klick auf die Bilder lassen sich die Infos als PDF herunterladen.

am gestrigen Sonntag erreichte uns eine Aktualisierung der erst in der vergangenen Woche veröffentlichten neuen Corona-Schutzverordnung, gültig per sofort, also seit 16.01.2022. In ihr werden insbesondere die Regelungen zum Testen unter der Maßgabe 2G-plus beschrieben. Dies wurde offensichtlich notwendig, da es zu der Frage „Wer gilt als geboostert?“ viele Unklarheiten gegeben hat, siehe hierzu auch unser kurzes Update 3/22 vom vergangenen Freitag. Als geboostert gelten demnach (Kurzfassung):

1.        Personen, die vollständig geimpft sind (also immer zweimal geimpft, auch bei Impfungen mit Johnson & Johnson) und dann noch eine zusätzliche Impfdosis erhalten haben (die sogenannte „Booster-Impfung“), 

2.        Personen, die eine Infektion durchlebt haben und entweder davor oder danach mindestens eine Impfung erhalten haben,

3.        Personen, die vollständig geimpft sind, in den ersten 90 Tagen nach der zweiten Impfung (aber erst 14 Tage nach der zweiten Impfung, da diese erst dann vollständig ist), sog. „frisch Geimpfte“ und

4.        Personen, die im Besitz eines Genesenennachweises sind, die über einen positiven PCR-Test verfügen, der mindestens 27 Tage aber höchstens 90 Tage alt ist, sog. „frisch Genesene“.

(Punkt 1 bis 4 übernommen von der Website des Gesundheitsministeriums NRW)

Die jetzigen Regelungen erlauben beim Sport drinnen mehr Personen den Zugang in die Sportstätte ohne zusätzlichen Test, machen es jedoch für diejenigen, die diesen Zugang zu regeln haben, nicht einfacher. Eine Reihe möglicher Kombinationen zwischen „geimpft“ und „genesen“ sind zu berücksichtigen, um Klarheit zu erhalten, wer mit und wer ohne Test Zugang hat.

Zeitpunkt und Inhalt dieser Aktualisierung frustrieren auch uns, wir wurden hiervon völlig überrascht. Der Kontrollaufwand für die geltenden Regeln, besonders aber der Nachvollzug sich beinahe täglich ändernder Regeln bei gleichzeitiger Strafandrohung für den Fall unzureichender Kontrollen ist ehrenamtlich geführten Vereinen kaum noch zumutbar.

Behaltet viel Spaß an der Bewegung!

Aufgrund aktueller Entwicklungen und Veränderungen in der Beschluss- und Verordnungslage passen wir kontinuierlich unsere Maßnahmen im Bezug auf Training- und Wettkampfplanung und den damit verbundenen Hygieneplänen an.

Die Situation ist auf den verschiedensten Informationskanälen für jeden interessierten Bürger zu verfolgen. Wir nutzen dafür natürlich die vielfältigen Informationen des Robert Koch-Institut und die Portale der Landesregierung, dem LSB und weitere offizielle Seiten.

Die für uns maßgeblichen Rahmenbedingungen werden durch die Landesregierung mit der Corona Schutzverordnung (CoronaSchVO) sowie den Empfehlungen des Landessportbundes NRW gesetzt.

Der Rhein-Kreis Neuss ist mit dem Gesundheitsamt unser direkter Ansprechpartner für alle Fragen des Infektionsschutz bzw. der Behandlung von Coronaverdachtsfällen. Das Gesundheitsamt nimmt Aufgaben nach dem Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen (ÖGDG NRW) wahr. Als Verein setzen wir die Corona Schutzverordnung der Landesregierung sowie die Empfehlungen des Landessportbundes NRW in unserem Hygieneplan und diversen Checklisten um, die als Download zur Verfügung stehen.

Am Ende steht es natürlich jedem frei gemäß seiner eigenen Einschätzung sein Verhalten auszurichten. 

Erste und wichtigste Maßnahmen sind immer noch die AHA+L+A Regeln:

ABSTAND HALTEN:
Achtet auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen in allen Bereichen – beispielsweise auf dem Weg zur Halle, auf das Spielfeld oder beim Verlassen der Halle.

HYGIENE BEACHTEN
Befolgt die Hygieneregeln für richtiges Husten und Niesen sowie für gründliches Händewaschen.

ALLTAGSMASKE TRAGEN:
In bestimmten Situationen – vor allem, wenn es eng wird und ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen nicht sicher eingehalten werden kann – solltet Ihr eine Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) tragen. Beachtet dabei auch die jeweils geltenden Vorschriften.    

regelmäßig LÜFTEN!

In geschlossenen Innenräumen zusätzlich wichtig: Lüftet  in regelmäßigen Abständen für einige Minuten. Gerade hier sind wir im Hammfeld gehalten die Halle quer zu lüften und die Kabinennutzung wegen der schlechten Durchlüftungsmöglichkeiten auf ein Minimum an Verweilzeit zu reduzieren. 

Corona-Warn-App nutzen

Nutzt außerdem die Corona-Warn-App: Die App benachrichtigt Sie, wenn Sie Begegnungen mit Personen hatten, die mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert waren, und empfiehlt wichtige Verhaltensregeln.  

Selbstverständlich gilt, dass jeder nur symptomfrei zu Training oder Wettkampf kommt. Bei Auftreten von Symptomen informiert umgehend den Mannschaftsverantwortlichen, der dann entsprechend unserer Richtlinien handelt und auch den Vorstand informiert.

Nutzt wie bisher die Erfassungsbögen, damit unsere Nachverfolgung möglich wird.

Checkliste für Teilnehmer von Trainingseinheiten

Anwesenheitsliste für Trainingsgruppen

Erfassungsbogen Begleiter (PDF)

Erfassungsbogen Mannschaft (PDF)

Corona Schutzverordnung des Landes NRW Fassung gültig ab 16.01.22!


Hygienevorschriften des Neusser Handballverein e.V.

Hinweise für die Nutzung von Nase-Mund Bedeckungen

DSGVO Einwilligungserklärung 

Nies- und Husten Regeln

Händewaschen richtig!

Bitte nutzt die digitalen Möglichkeiten um die Verwaltung zu optimieren und füllte die Formulare im Acrobat Reader aus und versendet sie an die eingerichtete Adresse corona@neusser-hv.org

Den Acrobat Reader bekommt ihr für alle Endgeräte hier:
https://get.adobe.com/de/reader/