Slider Spielbericht weibliche C

In Aldekerk unter den Möglichkeiten geblieben – wC1 startet in der Kreisliga

Am vergangenen Sonntag fand für uns die Oberliga-Qualifikationsrunde in Aldekerk statt. Insgesamt wurde in 5 Gruppen an 5 Orten gespielt. Aus jeder Gruppe qualifizierten sich die beiden Erstplatzierten Teams für die Oberliga. Dass am Ende für unsere C1 nur der 3. Tabellenplatz zu Buche stand ist zwar ärgerlich, aber kein Beinbruch.

Die Neusser Mädels um das Trainergespann Fabian Bleckat und Ercüment Ericek durften das Eröffnungsspiel direkt gegen die „C2“ des TV Aldekerk bestreiten, allerdings wurde diese mit Spielerinnen der Aldekerker C1 bestückt, die im kommenden Jahr in der Regionalliga beheimatet ist.

Mit der offensiv und aktiv agierenden Neusser Abwehr hatten sämtliche Mannschaften, Aldekerk eingeschlossen große Probleme. Leider schaffte man es in der Offensive allerdings noch nicht mit der nötigen Passicherheit und Konsequenz im 1gg1, sowie dem Parallelstoß und Kreuzen Zug zum Tor zu entwickeln. So kam vor Allem Aldekerk immer wieder an leichte Bälle und konnte so verhindern, dass wir gegen Überfallartige Gegenstöße eine Deckung stellen konnten. Dadurch wurde das Spiel gegen Aldekerk am Ende schmerzhaft mi 1:12 aus Neusser Sicht verloren.

Doch von diesem herben Schlag ließen sich die Neusser nicht beirren und blieben nach kurzer Enttäuschung optimistisch. Standen doch Spiele gegen weitaus schwächere Mannschaften an, die man gewinnen wollte.

Gesagt, getan. Im nächsten Spiel ließen die Mädels ihren Frust am Solinger TB aus, die der individuellen Klasse von Jana Hetzel und Eva Manthei (beide 5 Tore in diesem Spiel) gepaart mit hohem Tempo aus der Abwehr heraus schlichtweg nicht gewachsen waren, ein einzelner Schattenmoment dieses Spiels war die Verletzung von unserer Linkshänderin Viktoria. Sie knickte unglücklich um, verletzte sich am Sprunggelenk und konnte in den folgenden Spielen leider nicht mehr mitwirken.

Im Nächsten Spiel gegen den Haaner TV bot sich allerdings wieder das Bild aus dem Spiel gegen Aldekerk. Deckung top, Angriff leider weniger. Immer wenn unsere Mädels eine solide und gut geführte Deckungsarbeit gegen sich sahen, fehlten die letzten Prozente Cleverness, sowie das Durchsetzungsvermögen. So ging leider auch dieses Spiel mit 5:10 verloren und die Chancen auf die Oberliga schwindend gering. Einzige Möglichkeit: die Solinger Mädels mussten gegen Haan gewinnen. So verbrüderte man sich kurzerhand mit „dem Feind“, ganz nach dem Sprichwort der Feind meines Feindes ist mein Freund und unterstützte Solingen im Spiel gegen Haan lautstark. Doch in der zweiten Halbzeit setzte sich Haan dann nach einer spannenden ersten Hälfte doch noch deutlich ab. SCHADE!

Im letzten Spiel gegen die HSG Velbert/Heiligenhaus wurde dann munter durchgewechselt und alle erhielten noch etwas Spielzeit.

In den kommenden Wochen und Monaten möchte man weiter an den Individualtaktischen und -technischen Fertigkeiten trainieren, gemeinsam als neu formiertes Team weiter zusammenwachsen und vor Allem: ganz viel Spaß haben! Und ob das in der Ober- oder in der Kreisliga stattfindet, ist doch erstmal zweitrangig, oder?

Für den NHV spielten: Josefina, Leonie (beide im Tor), Maibrit (im Tor und im Feld), Viktoria, Valerie, Jana, Mia, Edith, Lena, Luisa, Jovana und Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.