Lanker Torfabrik empfängt die NHV-Damen im ungleichen Duell

„Nichts zu verlieren!“, so lautet stets das Motto der 1. Damen des Neusser HV, wenn es gegen die großen Sieben der Oberliga Niederrhein geht. Eines dieser Schwergewichte, der Tabellendritte TuS Treudeutsch Lank, empfängt die Neusserinnen am kommenden Samstag (5. Februar 2017, 19.30 Uhr, Sporthalle Forstenberg) zum Rückspiel in Lank. Das Nachbarschaftsduell steht dabei unter klaren Vorzeichen. Auf der einen Seite der torhungrigste Angriff der Liga, der einmal in Fahrt, jeden Gegner aus der Halle fegen kann, auf der anderen Seite ein erneut dezimierter Neusser Kader, der bereits im Hinspiel unliebsame Bekanntschaft mit dem schwer ausrechenbaren Gegner machte. „Niemand wird von uns Punkte beim TuS erwarten. Aber wir erwarten von uns selbst, dass wir mit Herz, Leidenschaft und Kopf, das bestmögliche Ergebnis erzielen!“, sagt Trainer Christian Hentschel.

Dass das Ziel des „bestmöglichen Ergebnisses“ bereits eine große Herausforderung für die Neusserinnen sein wird, konnten die Gäste des kommenden Samstags, bereits im Hinspiel erfahren. Dort wähnten sich die NHV-Damen bis zur 50. Minute auf dem richtigen Weg, lagen mit nur 19:23 im Hintertreffen, ehe die Lankerinnen zum Schlussspurt ansetzten und noch zum deutlichen 22:35-Auswärtserfolg kamen. „Wir haben im Hinspiel ein besseres Ergebnis buchstäblich weggeschmissen, sind nervös geworden und haben Lank zu Gegenstößen eingeladen. Das wird eines unserer Ziele sein, es besser zu machen!“, sagt der Neusser Trainer erwartungsvoll. Dazu wird sich das Trainerduo Hentschel/ Klause etwas einfallen lassen müssen, um das variable Positionsspiel der Lankerinnen zu unterbinden.

Fehlen wird den Neusserinnen bei dieser Unternehmung, neben den Langzeitverletzten Constanze Galla, Vivian Jung und Thea König, auch die beruflich verhinderte Lisa Klause und Vanessa Müller (Einsatz bei der weiblichen A und 2. Damen). Dazu sind die Einsätze von Annika Honnef (Kapselverletzung) und Sandra Höfig (Krankheit) noch fraglich. Aus der A-Jugend rutschen dagegen erneut Anna-Sophie Emmerich und Luisa Teusch auf . „Das ist keine neue Situation, die uns nervös werden lässt. Die, die am Samstag auf dem Feld stehen, werden sich für alle zerreißen! Da bin ich sehr zuversichtlich“, sagt Co-Trainerin Kim Klause optimistisch.

Torschützen des Hinspiels – 22:35 (11:15) | Neusser HV : Schut (5), Sorg (4), Klause, Klause, König, Honnef (je 3), Teusch (1) | TuS TD Lank: Hoffmann (9), Jeschke (6), Rayani, Näckel (je 4), Grube (3), Bellers, Bellers, Fay (je 2), Pitzen, van Bösekom, Rostek (je 1)

Bilanz | 2 Siege, 1 Remis, 8 Niederlagen

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.