Schlagwort: TuS Grefrath

Sieg im ersten Test der A-Jugend männlich nach der Nordrheinliga Qualifikation

(nhv/JF) Die A1-Jugend des Neusser HV hat ihren ersten Test nach der Quali für die Nordrheinliga gewonnen.
Am Dienstagabend ging es gegen den Ligakonkurrenten aus Grefrath. Am Ende konnte die Neusser U19 mit 23:37 das Spiel für sich entscheiden. 

„Wir haben heute definitiv nicht unser bestes Spiel gezeigt, aber auch nicht unser schlechtestes. Dennoch haben wir einige Sachen, die wir aufarbeiten müssen und bis Saisonbeginn optimieren müssen” – resümiert Cheftrainer Julian Fanenbruck. 

Das Spiel, in der Halle an der Florastraße in Grefrath, begann nicht optimal für den NHV. Bereits nach 9 Minuten lag man mit 5:2 im Hintertreffen. Torhüter Jaro Zivelonghi hielt die Neusser mit 13 Paraden bei 30 Minuten Spielzeit im Rennen. 

Durch 3 schnelle Tore von Felix Danker und David Klostermann konnte man in der 14. Minute erstmals die Anzeigetafel wieder auf Gleichstand (5:5) stellen. David brachte das Team aus Neuss dann in der 16. Minute mit einem Tor über Rechtsaußen erstmals in Führung (6:7). 

„Wir haben uns anfangs mit der 5:1 Deckung des Gegners etwas schwer getan. Hinzu kamen ein paar eigene Fehler. Zudem haben wir es auch nicht geschafft in der Defensive kompakt zu stehen und uns dort die Motivation für die Offensive zu holen.” – so Julian Fanenbruck. 

Bis zur 20. Minute lagen beide Mannschaften auf Augenhöhe, ehe der NHV durch Titus Poggel erstmals mit 2 Toren vorlegen konnte (7:9). Ab diesem Zeitpunkt stand auch die Defensive stabiler und man konnte durch leichte Ballgewinne und daraus resultierende Gegenstöße zum Erfolg kommen. Über ein 7:11 in der 24. Minute, einem 9:14 in der 26. Minute, ging es dann mit 10:15 in die Halbzeit. 

„Bevor ich in die Kabine zur Halbzeitbesprechung gegangen bin, habe ich mich noch kurz mit Daniel Horvath besprochen und wir haben überlegt wo wir Verbesserungen benötigen. Ich habe ich die Emotionen vermisst und die letzte Power in unseren Zweikämpfen. Solche Dinge haben wir nochmals angestoßen” – verriet der junge Neusser Coach.

Die zweite Halbzeit begann allerdings ähnlich zerfahren. Durch Anspielfehler und Fehlwürfe der Neusser, kamen die Hausherren in der 38. Minute wieder auf 3 Tore heran (15:18). Allerdings fingen sich die Schützlinge von Julian Fanenbruck schnell wieder und konnten über eine gute Defensivarbeit, ordentlich vorgetragene Angriffe und ansehnlicher Torhüterleistung in der 43. Minute mit 15:22 in Führung gehen. 

Keine 2 Minuten später netzte der beste Torschütze an dem Abend, Felix Danker, zur 10-Tore Führung (16:26) ein. 
Diesen Vorsprung gab man dann auch nicht wieder her, sondern baute ihn weiter aus so dass man in der 55. Minute mit 21:32 in Front ging und am Ende mit 23:37 gewann. 

Erfreulich ist auch, dass jeder Spieler seine Anteile bekam und sich in die Torschützenliste eintragen konnte. 

Trainer der Tschft. Grefrath, Markus Knauf, blickt trotz der am Ende hohen Niederlage, positiv auf das Spiel zurück. „Angesichts der angespannten Personalsituation, bin ich mit unserer ersten Hälfte sehr zufrieden. Mit mehr Konzentration im Abschluss, wäre auch ein knapperes Ergebnis drin gewesen. In der zweiten Halbzeit macht sich dann der Kraftverschleiß ein wenig bemerkbar und wir hatten dem überfallartigen Umschaltspiel und dem druckvollen Positionsangriff, nicht mehr viel entgegen zu setzen. Letztendlich wird es in der großen 18er Nordrheinliga einige Qualitätsstufen geben und wir haben sicherlich andere Ziele als der Neusser HV.”

Beide Teams treffen in der, ab dem 30.10 beginnenden Saison, erneut aufeinander. Da die Liga aufgrund von Zeitmangel nur mit einer Hinrunde gespielt wird, müssen die Quirinisstädter nochmal nach Grefrath reisen. 

NHV: Zivelonghi, Nusch, Kremer (Tor), Friess (1), Klostermann (4), Reiswich (3), Dicks (2), Paliga (4), Goldmann (1), Neußer (3), Dupre (2), Poggel (2), Danker (10), Rothkopf (2), van Thriel (3)

Weibliche C-Jugend startet gegen Turnerschaft Grefrath motiviert in die Saison

Zum Beginn der Oberliga-Saison legte die C Jugend einen souveränen Start hin.

In der Halbzeit stand es dann 8:5. Nach der Halbzeit kamen sie stark zurück und führten zwischenzeitlich mit 4 Toren. Unaufmerksamkeit und sechs 2-Minuten-Strafen brachten jedoch einen Bruch in das Spiel.

Endstand 14:19 für die Mädchen der Turnerschaft Grefrath

Wir schauen optimistisch nach vorne und freuen uns auf die kommende Saison in der wir als Mannschaft sehr viel lernen werden.