Weibliche C-Jugend schlägt sich tapfer

Es sollte keine leichte Aufgabe werden. Dies stand vor der Saison bereits fest. Gegen Solingen und auch in Solingen wäre mehr drin gewesen, wenn die Neusser mit dem kompletten Kader hätten anreisen können. Leider musste die weibliche C-Jugend des Neusser HV mit nur neun Spielerinnen eine 29:18 (17:9) Niederlage beim HSV Solingen-Gräfrath 2 einstecken.

Drei Ausfälle mussten kompensiert werden, aber darauf waren die Neusserinnen vorbereitet. Der Start ins Spiel verlief gut, hätte man die gut heraus gespielten Wurfchancen genutzt, wäre es sogar noch besser gelaufen. Anders als den Neusserinnen gelangen hingegen den Solingerinnen leichte Tore aus dem Eins gegen Eins, sodass es schnell 6:1 stand. Eine recht frühe Auszeit der Neusser Trainer sollte dem torlosen Lauf ein Ende bereiten. Mit der Zeit fanden die Gäste aus der Quirinusstadt nun immer besser ins Spiel und die Bälle landeten häufiger im gegnerischen Tor. Über 7:3, 9:6 und 11:8 blieb das Spiel bis zur 20. Minute noch recht knapp. In den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit vermisste man auf Neusser Seiten den Kopf und heimste sich den ein oder andern technischen Fehler ein, sodass vier Tore in Folge für die Gastgeberinnen das 17:9 Halbzeit-Ergebnis bedeuteten.

Fazit nach der ersten Halbzeit : „Die Abwehr muss stabiler werden und vorne sollten uns weniger technische Fehler passieren“, resümierte das Trainergespann Kloeters und Ericek.

In der Pause wurden einige Dinge angesprochen, die auf Seiten der Neusserinnen noch nicht so funktionierten. Hierzu gehörte u.a. eine nicht sonderlich überzeugende Abwehrleistung. Dies ließen die Neusser Mädels nicht auf sich beruhen und zeigten vom Beginn der zweiten Halbzeit an, dass sie auch mit einer guten Abwehr spielen können. Gemeinsames verteidigen mit gut heraus gespielten Wurfaktionen vorne führten dazu, dass den Neusserinnen drei Tore in Folge gelangen. Eine Auszeit auf Solinger Seite brachte jedoch den alten abwechslungsreichen Spielfluss zurück, sodass der sieben Tore Rückstand konstant blieb. Mit der Zeit schwanden den Gästen die Kräfte und somit auch die Konzentration, woraus das Endergebnis von 29:18 resultierte.

Fazit : „Steht die Abwehr demnächst über 50 Minuten stabil und haben wir mehr Möglichkeiten zu wechseln, stehen die Chancen gut, um wieder ein Spiel zu gewinnen. Das Ergebnis ist für uns zu hoch ausgefallen, aber die Mädels haben gezeigt, dass sie eine Mannschaft sind und auch in schwierigen Situationen nicht den Kopf in den Sand stecken. Zudem muss man sagen, dass wir heute mit Solingen einen der stärksten, wenn nicht sogar den wahrscheinlich stärksten Gegner der Liga auf dem Programm hatten. Dies spricht noch einmal mehr für die erbrachte Leistung unserer Mädels“, so die Trainerin Pia Kloeters.
Trotz der zu hohen Niederlage konnten die Neusser zufrieden die Heimreise antreten!
Das nächste Spiel der weiblichen C-Jugend ist erst wieder am 30.10.2016 um 15 Uhr gegen den HSV Wuppertal im Hammfeld.

Für den NHV spielten :
Anna-Lena, Lara, Melissa, Celine, Mara (1), Katharina (2), Jana (4), Mona (4), Teresa (7)

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.