24:22 Niederlage der “Jungen Wilden” gegen MTV Rheinwacht Dinslaken

(nhv) Zum Ende der Saison war aufgrund mangelhafter Chancenauswertung nach einem offenen Schlagabtausch nicht mehr drin.

Zur ungewöhnlichen Zeit am Sonntagvormittag blieb die Partie bis zu den letzten Sekunden spannend und trotz eines Anschlusstreffers von Aaron Rothkopf in der 60. Minute zum 22:23 verwandelten die Dinslakener ihren letzten Angriff 26 Sekunden zum Endstand von 24:22.

Coach Christoph Schon äußerte sich gegenüber den “Harzhelden” nach dem Spiel wie folgt:

„Insgesamt haben wir eine gute kämpferische Leistung gezeigt. Wir haben uns leider nicht mit Punkten belohnt. Wir haben ganz gut angefangen und im Angriff schön gespielt, aber zu viele freie Bälle nicht reingemacht. Und es gab ein paar technische Fehler zu viel. Nach der Pause war es im Grunde ein offener Schlagabtausch und in der Schlussphase haben wir die Abwehr noch mal umgestellt und kamen mehrfach bis auf ein Tor ran, haben es aber nicht geschafft, den Ausgleich zu erzielen. Insgesamt kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen. Wir müssen nur daran arbeiten, dass wir unsere freien Möglichkeiten besser nutzen, weniger Fehler machen und uns dann in den nächsten Spielen auch dafür belohnen.“ hier geht es zum vollständigen Artikel bei den “Harzhelden”

Neusser HV: Dreyer, Schroif – Kurth, Steinkirchner, Menze, Schriddels (1), Klause (2), Barentzen (2), Ingenpass, Danker, Zwarg (9/5), Küpper Ventura (5), Rothkopf (3), Petrovic.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.