NHV A-Jgd. männlich - Saison 2016/17

NHV Nachwuchs enttäuscht im ersten Heimspiel des Jahres – 29:29 gegen Melsungen

„Am Ende ist uns die Puste ausgegangen“, resümierte der enttäuschte Neusser Trainer Mark Dragunski nach dem 29:29 (14:17)-Remis in der heimischen Hammfeldhalle gegen die mJSG Melsungen. Hatte sich der NHV doch über 60 Minuten einen Fight mit dem Tabellenachten geliefert. Dabei konnten die Gastgeber hinterher man froh sein, dass sie das Spiel am Ende nicht sogar noch komplett aus der Hand gegeben hatten.
Bis zum 6:6 war es ein Spiel auf Augenhöhe, ehe Unkonzentriertheiten auf Neusser Seite zu einem 6:1-Lauf der Melsunger führten und diese sich mit 12:7 erstmals komfortabel absetzen konnte. „Wir haben in der ersten Halbzeit zu wenig Druck auf die gegnerische Abwehr und insgesamt zu viele Fehler gemacht, die es dem Gegner ermöglicht haben, einfache Tore zu machen“, befand Dragunski. So stand es zum Pausenpfiff verdient 17:14 für die Gäste aus Melsungen
Nach der Pause legten die Neusser dann einen Blitzstart hin. Offensichtlich hatte Dragunski zuvor in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden, denn der NHV präsentierte sich zunächst wie verwandelt. Bereits in der 36. Spielminute hatten die Gastgeber den Rückstand gedreht und konnten durch Fabian Bleckat erstmals in Halbzeit zwei wieder in Führung gehen. In der 40. Minute zog der NHV durch Malte Fassbender sogar erstmals mit vier Toren zum 22:18 davon. „Dann haben wir wieder einen Gang zurückgeschaltet und Melsungen wieder ins Spiel kommen lassen“, haderte Dragunski. Vermehrt durch einfache Toren über die linke Abwehrseite und eine insgesamt durchwachsene Torhüterleistung auf Neusser Seite konnten die Gäste innerhalb von zwei Minuten den Rückstand verkürzen und bis zur 46. Minute auf 24:24 ausgleichen.
Von nun an wurde das Spiel zunehmend hektischer geführt. Auf beiden Seiten gab es viele Fehlwürfe und einfache Fehler. Der Jubel war groß, als Kieron Schoeneich mit seiner ersten Ballberührung eine Minute vor Schluss den neuerlichen 29:28-Führungstreffer erzielte -doch das sollte nicht reichen. 15 Sekunden vor Schluss konnten die Gäste durch Magnus Rulff ausgleichen. Die Neusser wollten nun ihre Chance zu einem Schnellen Gegenstoß nutzen, um doch noch in Führung zu gehen. Doch man verlor den Ball und gab den Gästen erneut die Chance, einen Angriff zu fahren. Dieser wurde jedoch gerade noch rechtzeitig gestoppt, sodass das es am Ende beim 29:29 blieb.

NHV gegen Melsungen: Bieber, Lyrmann (Tor) – Fassbender (3), Kohl (1), Schultz (1), Kurth, D.Meißner (8), A.Meißner, Strunk (1), Rinus (10/2), Schoeneich (1), Bleckat (3/1), Demir (1)
Siebenmeter: NHV 6/3, Melsungen 2/1
Zeitstrafen: NHV 1, Melsungen 5

Spielverlauf aus NHV Sicht: 0:0, 2:0, 2:2, 3:3, 6:4, 6:6, 7:12, 10:12, 12:13, 13:17, 14:17 – Pause – 18:17, 22:18, 23:21, 24:24, 27:25, 28:26, 28:28, 29:29 – Ende

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.