Damen I Spielbericht

Respekt aber keine Punkte gegen den Spitzenreiter – Neusser HV unterliegt dem TSV Bonn rrh. klar

Am Ende jubelten wieder die Bonnerinnen – aber dieses Mal eher erleichtert. Obwohl die Regionalligahandballerinnen des Neusser HV auch im Rückspiel gegen den Spitzenreiter TSV Bonn rrh., deutlich mit 13:25 (3:11) unterlagen, war die Stimmungslage beim um den Klassenerhalt kämpfenden, heimischen Team deutlich besser. Geradezu aufopferungsvoll stemmten sich die Gastgeberinnen über sechzig Minuten gegen die drohende Niederlage und machten es dem Ligaprimus alles andere als leicht zu Toren zu kommen. Leider fanden die Neusserinnen erst in der zweiten Halbzeit den Zug zum gegnerischen Tor, sodass trotz der hervorragenden Defensivleistung, bereits zur Pause nicht mehr an eine faustdicke Überraschung zu denken war. Dennoch ernteten die Neusserinnen den Respekt des Gegners, der nur scheinbar leicht zum Auswärtssieg kam. Für die Gastgeberinnen, die nun zum Tabellenzweiten Fortuna Köln reisen (Samstag, 24. Februar, 19.30 Uhr), ein Mutmacher für die kommenden Aufgaben.

 

Wer erst nach zwanzig Minuten den Weg ins Neusser Hammfeld gefunden hatte, wird sich gefragt haben, ob die Partie gerade erst angepfiffen wurde. 0:6 prangte zu diesem Zeitpunkt an der Anzeigetafel. Eine Minute später erlöste Lisa Klause mit dem ersten Treffer der Partie für die Gastgeberinnen, auch das Neusser Publikum. Die hatten bis dahin eine richtig starke Vorstellung ihrer Sieben gesehen – aber nur in der Abwehr. „Was die Mädels über die gesamte Spielzeit in der Defensive gezeigt haben, war mehr als regionalligareif!“, sagte ein in dieser Hinsicht zufriedener Trainer Christian Hentschel. Statt in der gewohnten 5:1-Deckung, liefen die Neusserinnen dieses Mal wechselweise in der 6:0 und 4:2-Deckung auf. Ein Rezept, dass den Bonnerinnen nicht zu schmecken schien. „Leider ist das Grundniveau der Bonner Deckung so gut, dass wir einfach noch nicht über ausreichende Mittel, und in der ersten Halbzeit auch noch zu viel Respekt, verfügen. Erst in der zweiten Halbzeit haben wir es auch da besser gemacht“, bilanzierte der Neusser Coach. Bis dahin war die Partie aber fast schon entschieden. Beim 3:11 wechselten die Gegner die Seiten.

 

Auch im zweiten Durchgang wuchs der Vorsprung der Gäste, die nun auch punktemäßig alleiniger Tabellenführer der Regionalliga Nordrhein sind, weiter. „Dann folgte unsere stärkste Phase, sowohl defensiv als auch offensiv. Wir konnten noch einmal auf 10:18 (49.) verkürzen aber mussten dann unseren Kranken auch Tribut zollen.“, sagte Hentschel weiter. Die Neusserinnen versuchten es in den letzten Minuten noch einmal mit einem System- und Personalwechsel, doch dieser zog nicht mehr entscheidend. Auch ein paar unglückliche Entscheidungen des insgesamt sehr freizügig pfeifenden Gespanns, gab den Bonnerinnen noch einmal die Gelegenheit zu erhöhen, sodass am Ende ein zu deutlicher 13:25-Auswärtserfolg für die Gäste zu Buche stand. „Wir können trotzdem mit großen Teilen unserer Leistung zufrieden sein und haben einige Teilziele für heute erreicht. Das macht Mut für die nächsten Hürden!“, sagte der NHV-Coach abschließend.

 

Die nächste Partie führt die Neusserinnen nach Köln. Beim Ligazweiten Fortuna Köln, die im Hinspiel knapp die Punkte aus Neuss entführen konnten, soll der Aufwärtstrend fortgesetzt werden. Anwurf in der Sporthalle am Südstadion ist am Samstag, 24. Februar 2018, um 19.30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.