weibliche C

Weibliche C-Jugend beendet Hinrunde mit einem Sieg

Mit einem Sieg im letzten Hinrundenspiel gegen ASV Süchteln startete die weibliche C-Jugend ins neue Jahr 2017! In einem eher Tor armen Spiel gewannen die Neusserinnen knapp mit 19:18 (9:10).

Nach der kurzen Winterpause kamen die Neusserinnen schleppend ins Spiel. Mit 1:0 startete man in die Partie, lief allerdings bis zum 7:7 immer einem Rückstand hinterher. Lange Angriffe der Gegner machten ein schnelleres Spiel kaum möglich, in der Abwehr machte man es den Gästen ein ums andere Mal zu leicht und vorne verlor man zudem den ein oder anderen Ball. So gingen die Neusser Mädels mit einem Tor Rückstand in die Pause (9:10).

„Wir dürfen uns dem Spiel der Gegner nicht anpassen, wir müssen unsere Spritzigkeit einsetzen und uns bei den wenigen Aktionen, die wir haben, 100%ig konzentrieren. In der Abwehr gelingt es uns zu selten die entscheidenden Situationen zu unterbinden, da müssen wir uns vor allem im Zentrum noch deutlich steigern. Vorne im Angriff müssen wir konsequenter in die Lücken gehen und unsere Außen und Kreis sollten sich noch mehr einbringen.“ lautete das Fazit zur Halbzeit.

Die Abwehr wurde besser und auch vorne wurde bis zur Wurfchance gespielt. Auch zwei 7-Meter wurden verwandelt, aber das Spiel blieb weiterhin ausgeglichen. Mal gingen die Gastgeberinnen mit zwei Toren vor (15:13), dann waren wieder die Süchtelnerinnen mit zwei Toren weg (16:18).
Ab der 45. Minute zeigten die in Rückstand liegenden Neusserinnen erneut, wie man, wenn man „sein Spiel“ spielt und einen kühlen Kopf bewahrt, zum Erfolg kommt. Sie konnten den Rückstand drehen und gingen mit 19:18 in Führung. Den folgenden Ballbesitz wurde von den Süchtelner Mädchen nicht erfolgreich abgeschlossen, sodass die Neusserinnen in den letzten 20 Sekunden, bei offener Manndeckung der Gegnerinnen, den Ball in den eigenen Reihen kontrollierten und einen knappen 19:18-Heimsieg erkämpften.

„Letztendlich haben wir die zwei Punkte bekommen, die wir haben wollten. Auch die knappen Spiele muss man erst einmal für sich entscheiden und das haben die Mädels zum Ende hin sehr souverän gemacht. Wichtig war, dass Katharina und Jana das Spiel heute in die Hand genommen und somit eine führende Rolle auf dem Spielfeld übernommen haben. Wenn man bedenkt, dass wir vorerst noch ohne Lina auskommen müssen und einige D-Jugendliche dabei haben, gewinnt der wenn auch knappe Sieg, eine andere Bedeutung. Das macht mich für die neue Saison recht optimistisch!“ äußerte sich die Trainerin nach dem Spiel.

Für den NHV spielten :
Mattea und Anna-Lena, Judith (n.e.), Lara, Lajla, Melissa, Mara, Céline, Teresa (1), Greta (1), Mona (2), Katharina (5), Jana (10)

Zur Rückrunde erwartet die weibliche C-Jugend nächsten Sonntag die C-Jugend der HSG Rade/Herbeck (13.30 Uhr Hammfeld).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.