C-Jugend ackert sich zum Punktgewinn

Die weibliche C-Jugend gibt gegen den HSV Wegberg einen Punkt ab. Nach 50 Minuten steht es 20:20 (13:11).

Es hat nicht sollen sein..Ob es an der außergewöhnlichen Anwurfzeit (Sonntag 17.30 Uhr) oder an anderen Dingen (wie z.B. an den unregelmäßigen Spielen) lag, mag man jetzt spekulieren. Fakt ist, dass in dieser Partie auf Neusser Seiten „der Wurm“ drin war.

 Von Beginn an taten sich die Neusserinnen schwer. Die Abwehr stand nicht sonderlich gut und die beiden Torhüterinnen bekamen auch kaum einen Ball zu fassen. Vorne vergab man zwei Siebenmeter und heimste sich zu viele Technische Fehler und Fehlwürfe ein, die von den Wegbergerinnen promt bestraft wurden. So liefen die Gäste dauernd einem ein oder zwei Tore-Rückstand hinterher. Die Neusser-Mädels gaben jedoch alles, um dies zu ändern, aber die Situationen gestalteten sich dann immer wieder anders als gedacht. So gingen beide Mannschaften mit den Stand von 13:11 in die Pause.

 „Wir müssen uns in der Abwehr, samt Torhütern deutlich verbessern und zusammenstehen. Wir haben beinah jedes Eins-gegen-Eins verloren, das müssen wir besser hinbekommen. Zudem darf uns nicht andauernd Hektik im Angriffsspiel unterlaufen, da müssen wir mit Kopf an die Sache herangehen.“ so das Fazit der Trainer zur Halbzeit.

 Tatsächlich gestaltete sich der Beginn der zweiten Halbzeit anders. Die Abwehr stand sehr gut, die Torhüter bekamen ebenso mehr Bälle zu fassen, sodass die Aufholjagt begann. Von 14:14 zogen die Neusserinnen auf 14:18 davon. Eine Auszeit der Wegbergerinnen brachte die Gastgeber jedoch dazu nicht aufzugeben und sich dagegen zu stemmen. Auf Neusser Seiten fiel man hingegen kurzzeitig wieder in das Schema der ersten Halbzeit zurück – zumindest im Angriff. Vier Tore in Folge der Wegbergerinnen führten zum 18:18 Ausgleich. Die Spannung war groß, die letzten Spielminuten waren fast schon dramatisch. Über 18:19 und 18:20 erkämpften sich die Quirinusstädterinnen erneut einen zwei Tore Vorsprung. Dann aber brachten erneut Unkonzentriertheiten im Angriff die Gastgeberinnen in Ballbesitz und diese nutzten genau beide Chancen für sich. So stand es 20:20. Die letzten Sekunden liefen und Wegberg war erneut im Ballbesitz, aber der letzte direkte Freiwurf nahe der Mittellinie landete knapp nicht im Tor. So trennten sich beide Mannschaften mit 20:20.

 „Man kann sich jetzt streiten, ob es ein Punktgewinn oder ein Punktverlust war. Anbetracht des Spielverlaufs, kann man denke ich froh sein, einen Punkt mitgenommen zu haben. Andererseits betrachtet man die letzten Minuten, in denen wir mit zwei Toren vorne lagen, es aber durch eigene Fehler nicht schaffen diesen Vorsprung bis zum Ende zu halten, ist es eher ein Punktverlust. Allerdings muss man sagen, wenn man 30 (!) technische Fehler, inklusive Fehlwürfe in 50 Minuten aufweist, muss man sich nicht wundern, wenn es am Ende nicht für zwei Punkte reicht!“ so das Fazit zum Neusser Spiel.

 Die Mädels haben nun wieder drei Wochen Spielfrei, ehe sie am 03.12.16 um 15.15 Uhr die GSG Duisburg im Hammfeld empfangen. Bis dahin gibt es noch einiges zu tun, um dann hoffentlich wieder beide Punkte in Neuss zu behalten.

 Für den NHV spielten :

Anna-Lena und Mattea, Judith (n.e.), Lara (n.e.), Katharina, Melissa, Mara, Teresa (1), Céline (1), Jana (4/2), Mona (4), Lina (10)

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.