Damen mit Erfolg im heimischen Hammfeld

(nhv/TM) Mehr Heimspiel geht nicht! Endlich wieder ein Heimspiel im heimischen Hammfeld stand für die Damen nach über einem Jahr Abstinenz am vergangenen Samstag auf dem Programm. In ihrem 5. Saisonspiel empfing die Mannschaft um Trainer Tim Micus den SV Heißen. 

Wer an diesem Samstag mit dem Ziel eine Booster-Impfung zu erhalten das Hammfeld aufsuchte tat dies vergebens, die rund 30 Zuschauer kamen jedoch um sich die Verbandsliga-Begegnung anzusehen.  

In einer auf der Anzeigetafel zu nächst ausgeglichenen Partie konnten wir uns bis zur 12. Minute erstmals auf 3 Tore absetzen (7:4). Es folgte eine Auszeit der Gäste aus Mülheim und anschließend ein Spiel auf Augenhöhe. Wir schafften es bis zur Halbzeit zwar immer mal wieder uns auf 4 Tore abzusetzen, Heißen wiederum verkürzte aber auch immer wieder auf 2 Tore. So wurde beim Stand von 13:11 die Seiten gewechselt. 

Wer zu Beginn des 2. Durchgangs erneut mit einem Spiel auf Augenhöhe rechnete rieb sich verwundert die Augen. Der NHV-Express kam ins Rollen und erhöhte kurze Zeit später auf 18:11. Auch zwei Auszeiten auf Seiten der Gäste (32. und 42.) konnte unsere Mannschaft nicht mehr stoppen. Immer wieder kamen wir zu Ballgewinnen und netzten auf der anderen Seite mit dem unbedingten Willen ein Tor zu erzielen ein. Spätestens als Captain Annika Honnef in der 44. Minute zum ersten Mal auf 10 Tore erhöhte (23:13) schien die Partie entschieden. Zwischenzeitlich konnte unser Team dann sogar noch auf 12 Tore erhöhen, ins Ziel kam man mit einem verdienten 34:24-Erfolg. 

„Das wir gegen Heißen gewinnen können stand für uns vor dem Spiel fest, das wir das Spiel am Ende so deutlich gestalten konnten stimmt mich umso glücklicher“, fasst Trainer Tim Micus den Auftritt seiner Mannschaft zusammen. 

Weiter geht es für die NHV Damen am kommenden Sonntag mit einem Gastspiel bei der SG Überruhr 3 (16:00 Uhr, SpH Klapperstraße). 

NHV: Pult; Hamacher (8), Honnef (7), Müller, Ippers (je 4), Birkholz, Forsthoff, Becker (je 3), Kartal, Gieseler (je 1), Penner, Plath, Kaminska.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.