„Die Jungen Wilden“ mit lautstarken Fans in Ratingen leider nur Zweiter

„Die Jungen Wilden“ konnten bei ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison 21/22 nicht an den fulminanten Auftakt im Jahnstadion von letzter Woche anknüpfen.

Zumindest nicht was das Ergebnis angeht – das Spiel ging mit 29:22 an Ratingen.

Die erste Halbzeit gab noch Grund zur Hoffnung – zumal man bis kurz vor der Pause eine Führung erspielen konnte. Nach einer knackigen Aufholjagd der Ratinger ging man mit einem 14:12 in die Kabine.

Die zweite Halbzeit konnte nicht mit der gleichen Energie fortgesetzt werden und trotz emotionaler und lautstarker Unterstützung der mitgereisten Fans, die den „Jungen Wilden“ eine beeindruckende Atmosphäre in einem Auswärtsspiel bescherten, reichte es nicht gegen eine stark aufspielende Truppe der interaktiv.Handball.

Gilbert Lansen nach dem Spiel:

„Am Ende ist das Ergebnis deutlich zu hoch, und wir haben uns für ein gutes und kämpferische Spiel nicht belohnt. Heute waren wir nicht auf 100% und haben uns zwischendurch einfach nicht befreien können. Aber die Jungs haben 60 Minuten gekämpft und Vollgas gegeben. Unsere lautstarken Fans haben alles gegeben, dafür ein großes Dankeschön vom ganzen Team“

(in einer früheren Version haben wir versehentlich SG Ratingen als Gegner anstatt interaktiv.Handball genannt, das ist natürlich falsch. Wir bitten das zu entschuldigen)

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.