Mit breiterem Kader zum ersten Sieg – 1. Damen siegen 27:24 gegen ATV Biesel

(nhv/TM) Nachdem man in den Vorwochen aufgrund von Verletzungen und Urlaub nie auf einen in der breite gefüllten Kader zurückgreifen konnte und sowohl in Alpen, als auch in Homberg jeweils in der Schlussphase dem Gegner aufgrund des Kräfteverschleiß Tribut zollen musste war die Vorfreude auf das erste Saisonspiel mit mehr als zwei etatmäßigen Rückraumspielerinnen riesengroß.

In der für uns ungewohnten Heimspielstätte Marie Curie erwarteten wir am vergangenen Sonntag die Gäste des ATV Biesel. 
Die Ergebnisse der Vorwoche ließen darauf schließen, dass sich vor dem Spiel kein Favorit ausmachen lassen würde. Erwartungsgemäß ausgeglichen gestaltete sich dann auch die Anfangsphase. Es dauerte bis in die 3. Spielminute ehe der NHV den ersten Treffer der Partie erzielen konnte. In der Folgezeit konnte das Spiel ausgeglichen gestaltet werden (4:4), ehe sich die Gäste aus Biesel bis zur 11. Minute eine erste 3-Tore-Führung herausspielen konnte. Zwei weitere Angriffe auf beiden Seiten blieben ohne Torerfolg, ehe im ersten Team-Time-Out nachjustiert werden musste. In den folgenden Minuten konnten wir dank intensiver Abwehrarbeit dem Gegner fast 10 Minuten lang einen Torerfolg verwehren und den 5:8 Rückstand auf 10:8 zu unseren Gunsten gestalten. Die 5 Minuten vor der Halbzeit gestalteten sich dann wieder ausgeglichen. Der Halbzeitstand von 12:11 war dementsprechend knapp. 

Auch Halbzeit 2 gestaltet sich bis zur 45. Minute sehr ausgeglichen (17:17). In den folgenden Minuten schafften es die Gäste aus Biesel sich eine 2-Tore-Führung zu erspielen. Wer nun vor Augen hatte, dass wir in den letzten 10 Minuten erneut dem Kräfteverschleiß Tribut zollen müssten wurde eines Besseren belehrt.

Trotz einiger Zeitstrafen gegen uns kämpfte sich unsere Mannschaft ab der 47. Minute aufopferungsvoll zurück und kam beim 21:21 rund 8 Minuten vor Spielende wieder in die Partie.

Biesel konnte noch zweimal vorlegen (22:23), ehe wir in der 56. Minute nach langer Durststrecke erstmals wieder in Führung gehen konnten. Obwohl wir die Führung nicht mehr hergaben blieben die Schlussminuten spannend. Die Gäste verkürzten nochmal auf 25:24, bevor wir uns mit den letzten beiden Treffern zum Endergebnis 27:24 absetzen konnten. 

Einen gelungenen Einstand in die Saison feierte die zuletzt durch Urlaub verhinderte Leonie Hamacher, die sich mit 8 eigenen Treffern in die Torschützenliste eintragen konnte und noch mehrere 7-Meter herausholte. Ein Sonderlob verdiente sich zudem Torhüterin Laureen Strohmeyer, die ihre Mannschaft in der entscheidenden Schlussphase mit zwei gehaltenen Gegenstößen im Spiel hielt.

„Wir haben es heute geschafft unser Potenzial abzurufen, zudem hatten wir in der Schlussphase dank der Alternativen im Rückraum ausreichend Kraftreserven um das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen“, zog Trainer Tim Micus nach Schlusspfiff ein positives Fazit. 

Am kommenden Wochenende sind wir Spielfrei, ehe wir am 04. Oktober mit einem Gastspiel bei der Mannschaft des HC TV Rhede unser nächstes Meisterschaftsspiel bestreiten (18:30 Uhr, Schulzentrum Rhede).

NHV: Pult, Strohmeyer, Hamacher (8), Gieseler (6/3), Schlosser (4), Becker (4/1), Hinzmann (1), Jendretzki (1), Özdemir (1), Honnef (1), Blank (1), Langer, Gutwirt (n.e.). 

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.