Neusser Damen Spielbericht

Neusser Damen auf Aufholjagd!

(nhv/LT) Mit einer guten Leistung starten die Mädels aus Neuss am Sonntag gegen den Turnverein Biefang ins Spiel und ließen die Gegner nie davonziehen. Nach den ersten 10 Minuten konnten sich die Gegner allerdings immer weiter absetzen. Wir suchten im Angriff immer wieder nach neuen Lösungen, konnten uns aber nur sehr schwer gegen die starke 6:0 Deckung der Mädels aus Biefang durchsetzen.

Durch kluge Anspiele zum Kreisläufer oder Außenspieler zog Biefang zur Halbzeit sogar mit 8 Toren davon.

In der Pause hieß es dann: einen kühlen Kopf bewahren, Kräfte sammeln, besprechen was verändert werden muss und auf geht’s in die nächsten 30 Minuten. Durch eine starke Abwehrleistung gemeinsam mit Carola Sessler im Tor, hatten die Gegner kaum mehr Chancen den Ball ins Tor zu bekommen und warfen in der 2. Halbzeit nur 5 Tore.

Im Angriff wurde klüger gespielt und jeder Spieler auf der Platte zeigte noch mehr Einsatz. Dadurch gelang es uns immer wieder kleine Lücken in der Abwehr zu schaffen, die wir nutzten und zu Toren umwandelten. Wir verkürzten immer und immer weiter, bis es dann, durch unseren Neuzugang Jenna Bersau 22:21 (58:59) für Neuss hieß!

Neuss stand im Angriff und Biefang sah ihre letzte Chance in einer offensiven Manndeckung. Genau richtig, kam der Pfiff zum Time-Out. Bernd Mettler rief seine Mädels 30 Sekunden vor Schlusspfiff zusammen: „Mädels, bleibt konzentriert, spielt den Ball nur bei 100%iger Sicherheit ab und holt euch die 2 Punkte! Belohnt euch für eure super Leistung und gewinnt das Spiel!“ – Na gut, dann machen wir das doch so! Mit einem super Publikum im Hintergrund gingen wir in die letzten Spielsekunden und suchten zur Überbrückung immer wieder die 1×1 Situationen. Und endlich kam er, der Schlusspfiff.

Neuss holt sich die ersten 2 Punkte und aus Sicht der 2. Halbzeit, absolut verdient!

Abschlussworte vom Neusser Trainer: „Ich bin unfassbar stolz auf meine Mädels. Das war eine großartige kämpferische Leistung. In der 2. Halbzeit wurde das umgesetzt, was besprochen wurde und kontinuierlich durchgespielt. In der Schlussphase blieben meine Mädels konzentriert und spielten die Zeit klug und diszipliniert runter.”

“Mädels, ihr wart super!“ Jetzt heißt es – Stimmung halten, im Training daran arbeiten was wir in der 1. Halbzeit verpatzt haben und Vollgas geben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.