Damen II Spielbericht

Neusser HV 2F : SG Langenfeld 1F    35:21

Die letzten beiden Spiele gingen knapp verloren, dies war hauptsächlich dem dünnen Kader geschuldet. Wegen dieser Ausgangssituation, wollte die junge Mannschaft am Diensttagabend Vollgas geben. Glücklicherweise war an diesem Abend unsere Bank fast vollbesetzt. Die Landesliga erfahrende Mannschaft aus Langefeld konnte auch aus dem Vollen schöpfen.

Die Partie startete konzentriert und der erste Treffer gelang direkt nach 24 Sekunden.  Schnell lag man mit 5:2 in Führung. Verteidigung und Offensive erledigten einen guten Job und Nadine glänzte im Tor durch tolle Paraden. Allein in den ersten 13 min parierte sie 3 7-Meter.

Nach 14 min hatte man sich mit dem 9:3, ein gutes Polster angelegt.

In die Pause ging es dann mit einem beruhigenden 15:7

Nach der Pause lief es dann erstmal nach Plan.

Annika machte innerhalb kurzer Zeit 3 schnelle Tore. Die erste 10 Tore Führung.

Auch die zum Teil sehr robuste Abwehr der Gäste, konnte daran nichts ändern. Die jungen Wilden blieben auf Kurs. Beeindruckend war die Phase, in der die Neusserinnen sich auch nicht durch eine doppelte Unterzahl aus den Tritt bringen ließen. So gelang es Ihnen sogar, ein Tor zu werfen.

In den letzten 15 min, sah sich der Gästetrainer gezwungen, gleich 2 unserer Spielerinnen in Manndeckung zu nehmen.  Diese Taktik fruchtete aber auch nicht.

Am Ende stand ein deutlicher 35:21 Sieg auf der Anzeigentafel.

Eine beeindruckende Mannschaftleistung gegen eine erfahrene Mannschaft, vor allen Dingen wenn man bedenkt: 9 der 11 Feldspielerinnen waren unter 20 Jahre und unser „Küken“ gerade Mal 17 ist.

Es spielten:

Tor: Nadine (1. Halbzeit), Lene (2. Halbzeit)

Maike (3 Tore), Jule (2), Marie G. (2), Leonie (3), Anna (6), Anna-Sophie (4), Marie S. (2), Mabel, Annika (11), Emilie (2) und Lea

Wir wünschen Mabel gute Besserung. Wir drücken die Daumen, das sie sich nicht schlimm verletzt hat.

Am 08.10 besuchen wir die 1.F des SC Bayer 05 Uerdingen. Gegen die bis dato ungeschlagenen Gastgeberinnen, erwarten wir ein schweres Spiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.