Niederbergischer HC 1F : Neusser HV 2F (22:24)

Was für ein Tag!

Geht es um die Mannschaftsaufstellung für den Spieltag, ist Improvisation  nichts Unbekanntes für die Neusserinnen.

So kämpfte das Team der jungen Wilden mit einer neuen Herausforderung: Es stand keine etatmäßige Torhüterin zur Verfügung, 2 sind verletzt und eine war verhindert.

So reiste man mit 10 Feldspielerinnen an und stellte sich der Herausforderung!

Die Gastgeberinnen, immerhin Tabellenvierter, begannen konzentriert und erzielten die ersten beide Treffer.

Aber die jungen Wilden fingen sich schnell und erzielten direkt den Anschlusstreffer.

 So blieb es ein offener Schlagabtausch und in der 6ten min gelang mit dem 4:4 der erste Ausgleich.

Mittlerweile hatte sich Anna im Tor auch ein bisschen eingewöhnt und unterstütze das Team mit langen Traumpässen auf unsere Außen, die sich diese Chancen nicht entgehen ließen und eiskalt einnetzten.

Annika war der Dreh- und Angelpunkt im Angriff, Sie erzielte sowohl aus dem gebunden Spiel, als auch vom Siebenmeterpunkt, wichtige Treffer.

Mit einer 2 Tore Führung, 10:12, ging es in die Pause.

Auch danach blieb es spannend, doch konnten die Mädels sich bis zur 45ten min bis auf 5 Tore absetzten, 14:19.

Bis zur 54ten min kamen die Gastgeberinnen nochmal gefährlich ran. Es gelang Ihnen der  Anschlusstreffer zum 21:22.

Durch zwei schnelle Tore von Annika und Mabel in den letzten 2 Minuten, konnten die Mädels mit 22:24 einen weiteren wichtigen Sieg einfahren.

Es spielten:

Tor: Anna (0-54 Minute) Marie S.(54-60)

Jule, Marie G. (1), Leonie (3), Anna-Sophie (2), Marie S. (1), Jenny, Mabel (5), Annika (12, 5/6 Siebenmeter), Lea, Emilie n.e. (angeschlagen und war nur für den Notfall vorgesehen)

Am 10.12 erwarten wir die Gäste der SG1 ETB SW/Altendorf/Ruhr 1F, um 15:00 Uhr im Hammfeld, über Unterstützung würden sich die jungen Wilden sehr freuen.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.