Schlagwort: ASV Süchteln

Neusser A-Jugend erfolgreich beim ASV Süchteln – 23:33 für den NHV

(nhv/JF) Endlich wieder Handball! Nicht nur einmal konnte man diesen Satz, in der Sporthalle der Realschule Viersen, am Samstagabend hören.
Nach langen Monaten des Wartens war es dann soweit – ASV Süchteln gegen den Neusser HV. 
Und an diesem Abend gab es dann auch alles warum wir diesen Sport so lieben und ausüben wollen. Ehrgeiz – Kampf – Leidenschaft – Tempo – Zweikämpfe – und vor allem gute Stimmung aus beiden Fanlagern! 

Die Anfangsphase lief für beide Mannschaften aber eher nervös ab. 
In der 4. Minute ging das Team von Trainer Julian Fanenbruck das erste Mal mit 2 Toren in Rückstand, ehe man 2 Minuten später zum 3:3 ausgleichen konnte. Ab da an ging man für die folgenden 10 Minuten nicht mehr in den Rückstand, bis der ASV Süchteln über den Rückraum zum 9:8 einnetzen konnte.
Doch das ließ die Neusser A-Jugend nicht erschrecken und schon gar nicht den starken Torhüter Jaro Zivelonghi, der an diesem Abend 13 Paraden auf dem Zettel stehen hatte.
Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit konnten die Spieler des ASV Süchteln ihre Führung noch weitere 4 Minuten halten, bis Jannis Lohmann über Linksaußen zum 11:11 in der 19. Minute ausglich. 
Mit einem 12:16 für den NHV ging es dann in die Pause.

In der 2. Halbzeit machte die NHV A-Jugend dort weiter wo man aufgehört hat. Tor über Tor und mit einer starken Defensivleistung konnte man den Vorsprung halten, ehe Aaron Rothkopf in der 43. Minute per 7-Meter zum 20:25 traf und damit die „Crunchtime“ einleitete. Keine 3 Minuten später wurde die Führung auf erstmals 7 Tore ausgebaut. Diese Führung ließ man sich ab da an nicht mehr nehmen und konnte am Ende verdient 23:33 gewinnen. 


„Es war ein schönes Gefühl endlich mit den Jungs in unsere erste Saison zu starten. Die Mannschaft hat wirklich hervorragend gearbeitet, sich nie aufgegeben und vor allem in den entscheidenden Minuten den kühleren und cleveren Kopf bewahrt.“ – resümiert der glückliche Trainer Julian Fanenbruck

Auch der an dem Abend beste Werfer Aaron Rothkopf (9) fand fast ausschließlich positive Worte. „Wir sind mit einer sehr hohen Motivation in dieses Spiel gegangen und das hat man uns zu Beginn auch angemerkt. Dennoch haben wir uns auch durch kleinere Rückstände nicht aus der Ruhe bringen lassen und haben es dann zum Schluss clever zu Ende gebracht.“ 

Am kommenden Wochenende ist dann, aufgrund des Bundesligaaufstiegs vom BHC, spielfrei. Eine Woche später am 04.10 geht es dann um 17 Uhr gegen aus Team aus Aachen. In welcher Halle dieses stattfinden wird bleibt aber noch zu klären. 

Hier ein paar Impressionen des Spiels von unserem Fotografen Ralf van Thriel, der es immer wieder schafft, diesen dynamischen Sport in emotionale und faszinierende Bilder umzusetzen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für Deinen Einsatz Ralf.

NHV: Zivelonghi, Hameleers (beide Tor), Rothkopf (9), Danker (8), Lohmann (6), Plehwe (4), Renner (3), Dicks (1), Hackbeil (1), van Thriel (1), Hasan-Zada, Paliga, Bones, Pfeifer

NHV A-Jugend voller Vorfreude und Motivation vor dem Saisonauftakt in der Regionalliga

(nhv/JF) Für die A-Jugend des Neusser Handballverein steht am Samstag 19.09. der langersehnte Saisonauftakt an. Um 18:15 Uhr geht es in der Halle in der Friedensstraße in Viersen, zum ersten Saisonspiel der Regionalliga gegen den ASV Süchteln. 

Auch bei diesem Spiel sind die Zuschauerplätze leider begrenzt und der Gastverein muss sich auf 20 Zuschauer beschränken.

Die Mannschaft von Cheftrainer Julian Fanenbruck und Co-Trainer Daniel Horvath geht höchst motiviert und konzentriert in die Partie. 
„Wir haben eine durchwegs gute Vorbereitung gehabt. Alle Spieler haben sich gut entwickelt und sich hervorragend in das angedachte Spielsystem eingefügt. Jetzt wird es langsam Zeit das auch in der Liga auf die Platte zu bringen.“ – so der Cheftrainer. 

Nach der Kooperation mit der DJK Adler Königshof und der Insolvenz der HC Rhein Vikings UG wurde zum Neustart des Neusser Handballverein e.V. eine fast vollständig neue A-Jugend formiert. Der sportliche Leiter Josip Jurisic und Trainer Julian Fanenbruck haben einen 16köpfigen Kader gebildet.. „Wir haben viele unterschiedliche Charaktere im Team – eine echt wilde Mischung. In den ersten Wochen der Coronaphase lief bei uns eigentlich alles über Videokonferenz und über Einzelpläne die mit Apps kontrolliert wurden. Nach einigen Wochen hatten wir dann großes Glück durch die Hilfe der SG Holzheim die Bezirkssportanlage in Holzheim nutzen zu dürfen, die uns viele Möglichkeiten bot im athletischen aber auch schon im handballerischen Bereich zu arbeiten, alles Outdoor aber die Bedingungen waren trotzdem gut. In den ersten gemeinsamen Einheiten haben wir viel gesprochen und haben uns als Team einen gemeinsames Ziel gesetzt auf das jeder hinarbeiten wollte.“ – resümiert das Trainerteam.

Auch Kapitän Felix Danker, der in der letzten Saison noch unter Gilbert Lansen Meister in der B-Jugend Oberliga wurde, sieht in jedem einzelnen eine starke Entwicklung. „Wir sind schnell zu einem richtigen Team geworden. In unseren Testspielen haben wir gezeigt dass wir niemals aufgeben und uns reinhängen. Wir wollen unser erstes Saisonspiel gewinnen und uns ein gutes Gefühl abholen – dafür werden wir 110% Einsatz geben.“ 

Das Trainerteam Fanenbruck und Horvath kann zum Auftakt der Saison auf einen fast vollständigen Kader zurückgreifen. Einzig Julian Juhas, der die letzten 2 Wochen aufgrund einer Entzündung im Fuß nicht mittrainieren konnte, wird seine Mannschaft als Zuschauer unterstützen müssen. 

Eine kleine Unannehmlichkeit gibt es am Samstag dennoch. In der Halle in Viersen ist Haftmittel verboten. „Ich habe die Nordrheinliga eigentlich als eine Liga für den Leistungshandball kennengelernt und im Leistungshandball gehört Harz einfach dazu. Es ist schon ein bisschen schade, dass sich das noch nicht durchgängig so etabliert hat und in ein paar Hallen Haftmittel nicht erlaubt sind. Wir hatten jetzt die letzten Wochen aber die Möglichkeit uns an Bälle ohne Harz zu gewöhnen und die Jungs kommen erstmal ganz gut damit klar, aber dennoch sieht der Handball einfach anders aus. Aber egal ob mit oder ohne Harz, wir alle im Team sind bereit für unser erstes Saisonspiel und fokussieren uns nur noch auf den Gegner und unser eigenes Spiel.“ – so Julian Fanenbruck.

Mit dem ASV Süchteln bekommt der NHV gleich einen sehr starken Gegner vor die Brust. „Es ist eine eingespielte Mannschaft die sich seit mehreren Jahren kennt. Wir müssen von der ersten Sekunde an voll da sein, sonst kann es schwierig für uns werden.“ – blickt der Coach voraus.  

Das Spiel findet wie oben genannt
am
Samstag um 18:15 Uhr in der Friedensstraße 53 in 41749 Viersen
statt. 

Wir wünschen allen Mannschaften der Regionalliga viel Erfolg und vor allem das alle fit und gesund bleiben! 

Weibliche A gewinnt letzte Spiel und beendet die Saison auf Platz 2

Nachdem am letzten Wochenende der neue Niederrheinmeister JSG TVK/ART in einem packenden Spiel bezwungen werden konnte, stand schon fest, dass unsere weibliche A-Jugend die Saison in der Oberliga auf dem 2. Tabellenplatz beenden würden.
Da die 1. Damenmannschaft zeitgleich an ihrem letzen Spieltag unbedingt gewinnen musste, wollte man sicher den 8. Platz in der Oberliga belegen, reisten die A-Jugendlichen nur mit einem Teil der Mannschaft am Sonntag nach Süchteln. Anna-Sophie, Mabel, Marie und Vanessa unterstützten die Damenmannschaft. Da auch Annika Holzke geschont werden sollte, waren die Alternativen zum Wechseln etwas begrenzt. Auch Trainer Christoph Schon konnte nicht dabei sein, weil er zur Trainierfortbildung reisen musste. Allerdings drückte er der Mannschaft aus der Ferne die Daumen.
Die Neusserinnen erspielten sich von Beginn an ein Übergewicht und kamen durch die 1. oder 2. Welle zu einfachen Toren. Nach dem 3:9 nahmen die Mädels allerdings deutlich zu früh und zu abrupt den Fuß vom Gas. Süchteln konnte nach vier Toren in Folge zum 7:9 verkürzen, worauf eine Auszeit die notwendige Konzentration wieder herstellen sollte. Mit einer Leistungsteigerung gelang es, den Gegner wieder zu distanzieren und mit 9:15 beruhigend in die Pause gehen zu können.
In der zweiten Halbzeit wurde weiterhin gut durchgewechselt. Am Spiel änderte sich wenig: Neuss verwaltete den Vorsprung und ließ Süchteln nicht mehr herankommen. Durch weitere Tempogegenstöße und unsere sichere 7m-Schützin Katarina konnte Mitte der 2. Halbzeit eine 8-Toreführung herausgeworfen werden. Allerdings gestatte man durch nicht konsequentes Rückzugsverhalten der Heimmannschaft, immer wieder, erfolgreiche Gegenstöße abschließen zu können. Zu diesem Zeitpunkt war aber bereits klar, dass die Neusser Mädels das Spiel sicher gewinnen würden. Letztlich konnte man einen ungefährdeten 16:27 Sieg verbuchen. Dies bedeutete den 20. Sieg der Saison, bei 2 Unentschieden und 2 Niederlagen.

Danke an dieser Stelle an Christoph Schon für die Betreuung, das Training, den Ansporn…. Danke auch an Michaela Schlosser, die in fast jedem Spiel die Aufgaben am Kampfgericht übernahm. Aber auch Danke an die Eltern, die immer zahlreich bei Heimspielen im Hammfeld angefeuert haben und auch bei Auswärtsspielen für entsprechende Stimmung sorgten.

Es spielten in Süchteln: Annika Hergarten, Katarina Raspudic, Marie Gieseler, Sara Flegel, Luisa Teusch, Svenja Eckert, Leonie Hamacher, Emilie Lippert und Jennifer Versteeg. Anna Körbes coachte und Annika Holzke unterstützte von der Bank aus.

Sieg im letzten Saisonspiel

Die weibliche C-Jugend beendet die Saison mit einem Sieg im letzten Spiel der Saison 2016/2017. Auswärts gelang den Neusserinnen ein 29:25 (16:12) Sieg beim ASV Süchteln.

Trotz der wohl schlechtesten Schiedsrichterleistung in dieser Saison, konnten die Neusser Mädels das Spiel in Süchteln für sich entscheiden. Massive Fehlentscheidungen von Beginn an und sehr einseitige Auslegungen von gleichen/ähnlichen Spielsituationen, machten den Neusserinnen das Spiel sehr schwer. Frei nach dem Motto „Dann müssen wir halt so gut spielen, dass wir unabhängig von den Regelauslegungen, den Gegnern keine Chance lassen das Spiel für sich zu entscheiden“, gaben die C-Mädels nochmal alles und konnten ihren verdienten zweiten Tabellenplatz auch im letzten Spiel bestätigen.
Die erste Halbzeit gestaltete sich zunächst über 3:3, 6:6 und 8:8 noch ausgeglichen. Dies lag in großen Teilen daran, dass sich die Quirinusstädterinnen zeitweise mit sieben Spielerinnen auf dem Feld in Unterzahl befanden. Erst ab der 20. Minute gelang es den Gästen aus Neuss sich etwas abzusetzen und mit einer vier Tore Führung in die Pause zu gehen (16:12).
„In einem recht ruppigen Spiel müssen wir in der zweiten Halbzeit noch mehr um die Bälle kämpfen und jede sich uns bietende Torchance konsequent nutzen. Ansonsten laufen wir Gefahr, dass uns das Spiel aus den Händen genommen wird“, so die Trainer.
Dieses Vorhaben gelang den Neusserinnen zu Beginn der 2. Hälfte zunächst auch erfolgreich. Über 18:13 und 23:19 wurden die Süchtelnerinnen auf Abstand gehalten. Erst um die 43. Minute, beim Stand von 24:23, schien das Spiel zu kippen. Doch die NHV-Mädels kämpften und behielten einen kühlen Kopf. Beim Spielstand von 25:24 und 26:25 stemmten sie sich vehement gegen eine mögliche Wende. Auch mit einer offener Manndeckung in den letzten Minuten des Spiels, schafften es die Süchtelner Mädchen nicht mehr das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen und die Neusserinnen gewannen letztlich verdient mit 29:25.

Damit beendet die Mannschaft der Trainer Pia Kloeters und Erci Ericek mit 31:5 Punkten die Saison in der Verbandsliga mit der Vize-Meisterschaft.
„Mich freut es, dass sich die Mädels mit dem zweiten Platz in der Verbandsliga für eine lange Saison, mit Höhen und Tiefen, belohnt haben. Für den jungen Kader ist das ein sehr großer Erfolg, der das Potential und den Einsatz der Mädels über die gesamte Saison hinweg widerspiegelt. Daher ist es sehr schade, dass ¾ der Mädels zukünftig ihre handballerische Laufbahn in anderen Vereinen fortführen werden. Gerne wären wir die nächsten Schritte weiter gemeinsam gegangen.
Ich wünsche allen Mädchen, dass sie verletzungsfrei und gesund bleiben, weiterhin viel Spaß mit „unserem Sport“ haben & alles Gute für die Zukunft!“, so Pia Kloeters.

Für den NHV spielten :
Mattea, Judith, Lara, Lajla, Sheena, Celine, Teresa (3), Melissa (3), Jana (4), Katharina (6), Lina (6), Mona (7)