Neusser A-Jugend erfolgreich beim ASV Süchteln – 23:33 für den NHV

(nhv/JF) Endlich wieder Handball! Nicht nur einmal konnte man diesen Satz, in der Sporthalle der Realschule Viersen, am Samstagabend hören.
Nach langen Monaten des Wartens war es dann soweit – ASV Süchteln gegen den Neusser HV. 
Und an diesem Abend gab es dann auch alles warum wir diesen Sport so lieben und ausüben wollen. Ehrgeiz – Kampf – Leidenschaft – Tempo – Zweikämpfe – und vor allem gute Stimmung aus beiden Fanlagern! 

Die Anfangsphase lief für beide Mannschaften aber eher nervös ab. 
In der 4. Minute ging das Team von Trainer Julian Fanenbruck das erste Mal mit 2 Toren in Rückstand, ehe man 2 Minuten später zum 3:3 ausgleichen konnte. Ab da an ging man für die folgenden 10 Minuten nicht mehr in den Rückstand, bis der ASV Süchteln über den Rückraum zum 9:8 einnetzen konnte.
Doch das ließ die Neusser A-Jugend nicht erschrecken und schon gar nicht den starken Torhüter Jaro Zivelonghi, der an diesem Abend 13 Paraden auf dem Zettel stehen hatte.
Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit konnten die Spieler des ASV Süchteln ihre Führung noch weitere 4 Minuten halten, bis Jannis Lohmann über Linksaußen zum 11:11 in der 19. Minute ausglich. 
Mit einem 12:16 für den NHV ging es dann in die Pause.

In der 2. Halbzeit machte die NHV A-Jugend dort weiter wo man aufgehört hat. Tor über Tor und mit einer starken Defensivleistung konnte man den Vorsprung halten, ehe Aaron Rothkopf in der 43. Minute per 7-Meter zum 20:25 traf und damit die „Crunchtime“ einleitete. Keine 3 Minuten später wurde die Führung auf erstmals 7 Tore ausgebaut. Diese Führung ließ man sich ab da an nicht mehr nehmen und konnte am Ende verdient 23:33 gewinnen. 


„Es war ein schönes Gefühl endlich mit den Jungs in unsere erste Saison zu starten. Die Mannschaft hat wirklich hervorragend gearbeitet, sich nie aufgegeben und vor allem in den entscheidenden Minuten den kühleren und cleveren Kopf bewahrt.“ – resümiert der glückliche Trainer Julian Fanenbruck

Auch der an dem Abend beste Werfer Aaron Rothkopf (9) fand fast ausschließlich positive Worte. „Wir sind mit einer sehr hohen Motivation in dieses Spiel gegangen und das hat man uns zu Beginn auch angemerkt. Dennoch haben wir uns auch durch kleinere Rückstände nicht aus der Ruhe bringen lassen und haben es dann zum Schluss clever zu Ende gebracht.“ 

Am kommenden Wochenende ist dann, aufgrund des Bundesligaaufstiegs vom BHC, spielfrei. Eine Woche später am 04.10 geht es dann um 17 Uhr gegen aus Team aus Aachen. In welcher Halle dieses stattfinden wird bleibt aber noch zu klären. 

Hier ein paar Impressionen des Spiels von unserem Fotografen Ralf van Thriel, der es immer wieder schafft, diesen dynamischen Sport in emotionale und faszinierende Bilder umzusetzen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für Deinen Einsatz Ralf.

NHV: Zivelonghi, Hameleers (beide Tor), Rothkopf (9), Danker (8), Lohmann (6), Plehwe (4), Renner (3), Dicks (1), Hackbeil (1), van Thriel (1), Hasan-Zada, Paliga, Bones, Pfeifer

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.