Weibliche C-Jugend startet souverän in die Rückrunde

Mit einem 34:21 (18:6) Heimerfolg über die HSG Rade/ Herbeck gelingt den Neusser C-Mädchen ein guter Start in die Rückrunde.

Von Beginn an standen die Neusserinnen gut in der Abwehr und konnten über schnelles Umschaltspiel die ersten zwei Tore werfen. Auf 2:2 konnten die Gäste aus Rade noch ausgleichen, ehe der NHV-Torelauf begann. Fünf Tore in Folge erzielten die Neusser Mädchen und weil in der Abwehr weiterhin gut gearbeitet wurde, konnte der Vorsprung auf den Zwischenstand von 9:3 weiter ausgebaut werden. Die Mädchen der HSG Rade/Herbeck taten sich bis zur Halbzeit sehr schwer gegen die gut stehende Neusser Deckung. Wenn sie doch einmal zum Wurf kamen, hatten wir Mattea im Tor, die die meisten Bälle entschärfen konnte. Vorne im Angriff wurde konsequent in die Nahtstellen gestoßen und auch schöne spielerische Aktionen wurden erfolgreich abgeschlossen. Über ein 10:5 gingen die Gastgeberinnen, nach acht Toren in Folge, mit einer 18:6 Führung in die Pause.

„Viel gab es für uns nicht zu besprechen. Einziger Kritikpunkt zur Halbzeit war, dass wir, nachdem wir angefangen hatten durch zu wechseln, in der Abwehr nicht mehr so präsent waren. Dank unserer Torhüterin hatte dies bis zur Pause jedoch keine sonderlich großen Auswirkungen. Die Arbeit in der Defensive sollte in der zweiten Halbzeit wieder besser werden. Für den Angriff wurde die Aufgabe gestellt, dass jede Spielerin weiterhin torgefährlich bleibt und sobald sich die Gelegenheit ergibt, den Abschluss suchen soll.“ schilderten die Neusser Trainer.

In der zweiten Halbzeit gelang das Kombinationsspiel mit dem Kreis weiterhin gut, auch die Außen haben sich in dieser Partie deutlich mehr eingebracht. So gelang es den Neusserinnen die Tordifferenz auf 22:9 zu erweitern. Da auf Neusser Seiten viel gewechselt wurde, gab es zwischendrin eine schwache Phase. Dies äußerte sich darin, dass die Zuordnung in der Abwehr verloren ging und vorne, durch Unkonzentriertheiten, die Bälle weggeworfen wurden. Rade nutzte dies aus um die Tordifferenz zu verkürzen. 22:10 und 24:14 lauteten die Zwischenstände um die 35. Minute herum. Kurz darauf fingen sich die Neusser Mädels dann aber wieder und spielten bis zum Schluss ihre Stärken im Angriff wie auch in der Abwehr aus. Am Ende stand ein verdienter 34:21 Sieg auf der Anzeigentafel.

„Ich bin mit der Leistung meiner Mädels größtenteils zufrieden. Es gibt immer Kleinigkeiten, die nicht funktionieren, aber an diesen wollen wir weiter arbeiten. Es konnten heute alle ihre Spielanteile sammeln und es war eine andere Präsenz der Mannschaft zu sehen, als noch in der Vorwoche. Daher freut es mich, dass das Team sich weiterhin von Spiel zu Spiel steigern kann. Erfreulich war auch, dass Lina nach ihrer Verletzungspause wieder mitspielen konnte. Auch wenn sie noch etwas Zeit braucht, um zu ihrer bisherigen Stärke zurück zu finden, hat sie es heute gut gemacht“, so das Resümee der Trainerin.

Für den NHV spielten :
Anna-Lena und Mattea, Judith, Lajla, Melissa, Greta, Celine (1), Katharina (3), Mara (3), Lina (4), Teresa (5), Mona (7/2), Jana (11/1)

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.