männliche A I

A-Jugend des NHV sichert sich Remis bei Bundesliga-Derby in Düsseldorf

(FB) Vor einer ansprechenden Kulisse in der gut besuchten Sporthalle der Heinrich-Heine-Gesamtschule Düsseldorf erkämpfte sich die A-Jugend des Neusser HV am 4. Spieltag der Bundesliga West in einem kampfbetonten Niederrhein-Derby beim ART Düsseldorf ein 29:29 (17:17)-Remis.

Vom Anpfiff an wechselte die Führung stetig und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. „Allerdings hätten wir zwei Mal den Sack zumachen können“, bedauerte NHV-Trainer Mark Dragunski hinterher. Sowohl beim 8:4- als auch beim 27:23-Zwischenstand „hätten wir das Spiel für uns entscheiden können, doch wir haben die Düsseldorfer wieder in Schlagdistanz kommen lassen“. Dennoch: „Es gibt natürlich Schlimmeres, als einen Auswärtspunkt aus einem Derby in der Bundesliga mitzunehmen“, erklärte der Neusser Übungsleiter abschließend.

Das Derby war von Beginn an hart umkämpft und beide Mannschaften schenkten sich nichts. So blieben die ersten neun Minuten ausgeglichen, ehe der NHV-Tross ins Rollen kam, einen 4:0-Lauf startete und sich bis zur 13. Minute auf 8:4 absetzte. Ein Team-Time-Out des ART unterbrach dann jedoch den Spielfluss der Gäste und die Gastgeber kämpften sich Tor um Tor auf 7:8 zurück. Von da an entwickelte sich eine ausgeglichene und emotionsgeladene Partie.
Der Pausenpfiff beim Stand von 17:17 kühlte die Gemüter etwas ab, ehe das Spiel dann in der 35. Minute erneut Fahrt aufnahm. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der ART erstmals auf zwei Tore abgesetzt. Doch die Neusser ließen sich davon nicht beirren, egalisierten diese Führung innerhalb kurzer Zeit und münzten diese in eine 22:21-Führung um.
Von nun an wurde das – von den Schiedsrichtern sehr gut geleitete – Spiel zunehmend härter. Trotzdem konnte sich der NHV in der Folge zunächst auf 27:23 absetzen – das Spiel schien zehn Minuten vor Schluss praktisch entschieden. Doch der ART drehte noch einmal auf und konnte kleine Unkonzentriertheiten der Neusser nutzen, um über 25:27 und 27:29 zwei Minuten vor Schluss doch noch zum 29:29 auszugleichen. Dann war der ART sogar kurz vor Schluss noch einmal am Ball, doch NHV-Keeper Johannes Lyrmann war zur Stelle und zeigte eine Glanzparade. Im Gegenzug trat Sebastian Rinus, mit 10/4 Toren der treffsicherste Akteur des Spiels, zum direkten Freiwurf an. Dessen Wurf wurde vom ART-Block so abgefälscht, dass der Düsseldorfer Torwart den Wurf in größter Not parieren musste. Das Endergebnis lautete somit 29:29.

NHV gegen Düsseldorf: Bieber, Lyrmann (Tor) – Fassbender (1), Koblenzer, Kohl, Spiekermann (5), D. Meißner (6), Dicks (2), A. Meißner (1), Strunk (2), Rinus (10/4), Schöneich, Bleckat (2)

Siebenmeter: NHV 4/5, ART 2/4

Zeitstrafen: NHV 4, ART 4

Spielverlauf aus NHV-Sicht: 0:1, 1:2, 3:3, 4:3, 4:4, 8:4, 8:7, 10:7, 10:9, 11:11, 13:13, 15:15, 17:17 – PAUSE – 18:18, 18:20, 20:20, 22:22, 23:23, 27:23, 27:25, 28:26, 29:26, 29:29 – ENDE –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.