Männliche U17 des NHV fährt gegen TV Aldekerk II weitere zwei Punkte ein!

(nhv/JF) Handballtag im Hammfeld und alle hochmotiviert. Nachdem die U15 im ersten Spiel des Tages gegen Ratingen bereits mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung (24:23) den Tag eröffneten, und lautstark von den Jungs der U17 und den Fans angefeuert wurden ging es dann um 16:30 gegen Aldekerk II auf die Platte.

Das Spiel gestaltete sich von Beginn an als offener Schlagabtausch, ehe man in der 8. Minute durch Linksaußen Bastian Licht, erstmals mit 6:3 in Führung ging.

Gerade in der holprigen Anfangsphase stach Torhüter Jakob Stein, mit 5 sauberen Paraden in den ersten 10 Minuten heraus und bot seinen Vordermännern einen starken Rückhalt.

Trotz der guten Torhüterleistung konnte man den Vorsprung nicht weiter ausbauen und musste Mitte der ersten Hälfte ein erneutes Unentschieden zum 8:8 hinnehmen.
Das abwechslungsreiche Spiel erlaubte keinem der beiden Teams sich abzusetzen und forderte alle Spieler konzentrierten Einsatz zu bringen.

Den Schlusspunkt der ersten 25 Minuten setzte Kreisläufer Massimo Filusch per Tempogegenstoß (18:16).

“Wir haben es uns in der ersten Halbzeit, durch einige nicht genutzte 100%ige Chancen schwer gemacht. Mit 16 Gegentoren dürfen wir nicht zufrieden sein.” – resümierte NHV-Coach Julian Fanenbruck.

Halbzeit 2 startete erneut als offene Partie. Zwar gelang es den Youngsters in der 30. Minute durch Max Stegemann mit 3 Toren in Front zu gehen (21:18), 3 Minuten später stand dann ein Remis (21:21) auf der Anzeigetafel.

Mit Lukas Plath wechselten die Neusser dann einen neuen Torhüter ein, der mit einigen wichtigen Paraden seinem Team die Chance gab, den Abstand zu vergrößern.

Kapitän Nils Hufnagel konnte in der 42. Minute per 7m auf 29:25 umstellen. In den folgenden 8 Minuten konnten die Aldekerker noch auf 2 Tore verkürzen aber durch ein gutes Zeitmanagement brachte die U17 aus der Quirinusstadt den 31:29 Erfolg über die Schlußsirene.

Nach Abpfiff zeigte sich der 30-jährige Trainer des NHV sichtlich erleichtert.
“Die 2 Punkte mussten wir uns heute hart erarbeiten. Aber das Team hat über die 50 Minuten zusammen Gas gegeben und verdient gewonnen. Am Ende haben wir es gut und clever gemacht und die Zeit gut runtergespielt. Das sollte uns Mut geben und zeigen dass man mit Motivation und Ehrgeiz den einen oder anderen Fehler wett machen kann und Teamgeist im Handball zusammen mit Fanunterstützung das Fundament guter Leistung ist.“

Für den NHV: Plath, Stein (beide Tor), Riesenhuber, Licht (1), Wenker (4), Filusch (2), Hufnagel (13), Lohr, Stegemann (7), Becker, Bayindir, Foede, Pawelec, Manthei (4)

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.