Spielbericht weibliche B

NHV mit wechselhafter Leistung zum Erfolg – 26:19 gegen Lobberich

Die letzte Hürde zum Treppchenplatz in der B-Jugendoberliga ist erfolgreich genommen. Die weibliche B-Jugend des Neusser HV sicherte sich mit dem 26:19 (10:5)-Heimerfolg gegen den TV Lobberich einen Platz unter den Top3 der Liga. Am ungewohnten Donnerstagabend reichte den Gastgeberinnen eine über weite Strecken gute Leistung in der Defensive, um die Samt- und Seidenstädterinnen mit 26:19 (10:5) zu besiegen. Zwischenzeitlich lagen die Neusserinnen mit zehn Toren in Front, konnten aber die Konzentration nicht über die gesamte Spielzeit aufrecht erhalten. Nun kommt am Samstag nach der Pflicht, zum Abschluss der Saison die Kür – der ungeschlagene TV Aldekerk erwartet die Quirinusstädterinnnen.

“Wie gegen Kempen, hat mir unsere Abwehrleistung über weite Strecken gut gefallen. Vor allem in Unterzahl konnten wir einige Ballgewinne erzielen”, analysierte Trainer Christian Hentschel. Er sah seine Farben überlegen gegen die Lobbericher Mädchen, die kaum Lösungen fanden. Lediglich mit dem Angriffsspiel konnten die Neusserinnen heute nicht zufrieden sein. Zahlreiche technische Fehler, oft sogar unbestraft durch die Gäste, verhinderten einen deutlicheren Erfolg. So zog die Heimmannschaft zunächst auf 6:2 davon, blieb dann sieben Angriffe ohne Torerfolg und -abschluss, um dann in Unterzahl vom zwischenzeitlichen 6:5, auf 16:6 davonzuziehen. “Dann werden wir etwas nachlässiger in der Abwehr und vertändeln im Angriff einige Bälle oder suchen sofort im 1:1 den Abschluss. Gerade offensiv müssen wir in solchen Phasen cleverer spielen”, bemängelte der Trainer.

Die nächste und für diese Saison letzte Gelegenheit zu beweisen, dass nicht nur die Abwehr deutliche Fortschritte gemacht hat in dieser Saison, bietet sich am kommenden Samstag. Dann wartet kein Geringerer als der ungeschlagene Tabellenführer TV Aldekerk auf die Neusserinnen (Samstag, 5.3., 16.15 Uhr, Vogteihalle). “Normalerweise brauchen wir einen Sahnetag und Aldekerk einen schwächeren Tag, wenn wir auf Punkte spekulieren wollen. Aber wir wollen noch einmal alles investieren und schauen dann wofür es gereicht hat”, freut sich die Mannschaft trotz der klaren Außenseiterrolle auf die Partie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.