Premiere in der Nordrheinliga missglückt – weibliche B verliert gegen Würselen

Es hat nicht viel gefehlt und dennoch zog die weibliche B des Neusser HV heute den Kürzeren. Während die HSG Würselen über den 19:23 (10:13)-Erfolg im ersten Spiel der neuen Regionalliga Nordrhein jubeln durfte und die Punkte mit in den Aachener Raum mitnahm, ärgerten sich die Neusserinnen über die eine oder andere verpasste Chance. Denn nach einem guten Start in dieses Spiel, das die Gastgeber ohne die verletzten Raspudic (Mittelhandbruch) und Manthei (Schulterprellung) bestreiten mussten sowie mit einer angeschlagenen Holzke, kippte die Partie kurz vor der Pause erstmals zugunsten der Gäste. In der Folge rannte das NHV-Team, das von den C-Jugendlichen Karbowski und Forsthoff unterstützt wurde, vergeblich dem Rückstand bis zum Schlusspfiff hinterher.

„Der Unterschied zwischen Verbandsliga C-Jugend, in der die meisten Spielerinnen im letzten Jahr gespielt haben und der Nordrheinliga B-Jugend, wurde vielleicht heute einigen erst so richtig bewusst. Fehler werden eher bestraft, der Gegner spielt körperlich härter und konstanter und man muss selbst viel präziser und schneller im Kopf und in den Beinen und Armen sein. Das lernt man durch Erfahrungen auf diesem Niveau, weshalb es toll ist, dass wir hier spielen können aber auch schade, dass heute ein paar gefehlt haben, die diese Erfahrung mit einbringen können. Zum anderen lernen wir durch gute Trainingsarbeit, für die diese Erfahrung Gold wert ist! Den Mädels mache ich heute keinen Vorwurf. Sie haben immer gekämpft und versucht so viel wie möglich umzusetzen.“, sagte Trainer Christian Hentschel abschließend.

Es spielten: Hergarten, Pult; Friess, Lange, Spicker, Koch, Holzke (5), Pieper, Karbowski, Becker (1), Forsthoff, Beutler (11), Lenzen (2)

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.