Schlagwort: HSG Eller 90

Weibliche C1 gewinnt hoch gegen Eller

Vergangenen Sonntag (29.09.19) spielte unsere weibliche C1 gegen die Mannschaft des HSG Eller 90. Gespielt wurde wieder in unserer Halle im Hammfeld. Die Neusser mussten wieder auf die verletzte Josefina verzichten, die diesmal mit der verletzten Laura aus der B-Jugend auf der Bank saß.

Die Neusser starteten mit einem Fehlpass in die Partie, was die ganze Mannschaft in den ersten Minuten sehr hektisch spielen ließ. Nach und nach wurde ihr Spiel aber wieder geordneter und die Neusser nahmen Tempo auf. Besonders Jana und Valerie konnten in der Abwehr einige Pässe abfangen, sodass sich die Gastgeber mit einem Spielstand von 7:0 nach 5 Minuten einen guten Vorsprung erkämpfen konnten. Wie erwartet hatten die Gäste aus Eller große Probleme mit der offensiven Abwehr der Neusser, sodass sie nur wenige Tore erzielen konnten.

Zur Pause hin wurde, aufgrund des Spielstandes von 26:3, das Spiel der Neusser wieder ein wenig langsamer und unkonzentrierter.

Nach der Pause spielten die Gastgeber wieder ihr schnelles Spiel und der Spielstand wuchs kontinuierlich weiter. Trainer Fabian wechselte nun viel durch und ließ die Spielerinnen auch mal an Positionen spielen, wo sie sonst nicht so oft spielen. Edith, die heute auf rechts außen und halb rechts gespielt hat, zeigte eine besonders gute Leistung und fing viele Bälle schon vor der Mittellinie ab.

Der hohe Spielstand war von Seiten der Gäste aus Eller auch durch den Altersunterschied verschuldet. Viele der Mädchen waren von 2006 und jünger, was sich auch in der Größe zeigte.

Nach 50 Minuten gewannen die Neusser hoch und verdient mit 40:5.

Für den NHV trafen:

Edith (8), Jana (8), Mia (8), Valerie (6), Eva (3), Jovana (2), Maibrit (2), Viktoria (1), Lena (1), Luisa (1)

Siebenmeter: NHV 1/4, HSG 0/1

Gelbe Karten: NHV 1, HSG 0

„Junge Wilde“ setzen Kurs in Richtung Aufstieg – Sieg im Topspiel in Eller

Jetzt haben es die 2. Damen des Neusser HV wieder selbst in der Hand. Der 23:26 (9:11)-Auswärtserfolg in der Bezirksliga, beim bisherigen Spitzenreiter HSG Eller 90, bedeutete nicht nur die Wiedergutmachung für die bis dato einzige Saisonniederlage, die Neusserinnen holten sich auch die Tabellenführung zurück. Die besseren Karten in Sachen Aufstieg in die Landesliga, liegen nun wieder beim NHV-Team, die zuvor einen harten Kampf gegen die routinierten Eller Spielerinnen und sich selbst führen mussten. Noch sechs Spieltage lang gilt es, den einen Punkt Vorsprung zu verteidigen, um das eigens gesteckte Ziel zu erreichen.

Übernervös begannen beide Teams die Partie, deren Bedeutung nicht spurlos an den Spielerinnen vorbei zu gehen schien. Für Eller war es ein Matchball in Richtung Meisterschaft, für die Neusserinnen galt es den endgültigen KO, nach der erlittenen Hinspielniederlage, unbedingt zu vermeiden. Dafür holten sich die Gäste nicht nur Verstärkung aus den 1. Damen, sondern auch gleich deren Trainer mit auf die Bank. Zunächst schien auch das die Neusserinnen nicht zu beruhigen, denn nach einem guten Start, in dem unmittelbar eine Zwei- und sogar Drei-Tore-Führung gelang, verzettelten sich die „jungen Wilden“ in eben solchen 1:1-Situationen oder vertändelten leichtfertig die Bälle. Eller gelang der Ausgleich und schien nun seine Routine ausspielen zu können, denen die Neusserinnen aber erneut mit Kampf und und Willensstärke begegnen konnte. Folgerichtig die knappe 9:11-Halbzeitführung.

„Wir wollten Eller nun mit besser vorbereiteten und dann konsequenten Offensivaktionen und einer weiteren Steigerung in der Abwehr, endgültig den Zahn ziehen. Das gelang uns aber zunächst erstmal nicht“, sagte Trainer Christian Hentschel. Stattdessen schnupperten die Gastgeberinnen erneut an der Führung und das bis weit in die zweite Hälfte hinein. Erst ab der 45. Minute zahlte sich erst das zermürbende Abwehrspiel der Gäste aus, das Eller zu vermehrten Fehlern zwang und einfach Tore möglich machte und dann auch mehr Sicherheit in den Angriff kam. „In den letzten Minuten hatte man nicht mehr den Eindruck, dass da noch etwas anbrennen könnte“, sagte Hentschel und weiter: „Kompliment an die junge Truppe! In so einem Spiel die Nerven im Zaum zu behalten, ist nicht einfach und dafür haben sie es letztlich sehr gut gelöst!“

Jetzt liegt der Vorteil wieder bei den Quirinusstädterinnen, die sich bei einem Punkt Vorsprung aber auch weiterhin keinen Ausrutscher mehr erlauben darf, will man im kommenden Jahr in der Landesliga an den Start gehen. Sechs Spieltage – sechs Mal Vollgas!

Für den Neusser HV spielten und trafen: Hagen; Müller (2), Gieseler, Honnef (6), Teusch, Loenhardt, Körbes (5/3), Emmerich (2/1), M. Schlosser (7/6), Versteeg (1), Barnett, Eckert (3), L. Schlosser, Galla,

Deutlicher Sieg der männl. D-Jugend gegen die HSG Eller 90

Mit 29:12 siegte die männl. D-Jugend  des Neusser HV gegen die HSG Eller. Schnell ging das Team mit 7:2 in Führung und baute den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 14:7 aus. Auch in der zweiten Halbzeit konnte der Abstand auf 19:8 ausgebaut werden. Leon Marseille in der 1. Halbzeit und Jonas Rohmann in der 2. Halbzeit verdienten sich Bestnoten im Tor.
Es spielten im Tor: Leon Marseille und Jonas Rohmann
Im Feld: Eris Oguz, Sascha Reiswich (1), Thao Mi Pham, Johannes Emmerich (7), Rufus Schwabe (5), Rebekka Bloschack, Felix Schäfer (10), Abrahma Alnssar, Lana Anna Hoffmann, Dustin Anderson (1)