Derbybegegnung wird zum Handballfest – TV Korschenbroich : NHV trennen sich 33:32

(nhv/ME) Es gibt keine besser Werbung für den Handballsport und unsere “Jungen Wilden”

Trotz verletzungsbedingter Ausfälle von Leistungsträgern und vagabundenhaften Training verlangen die “Jungen Wilden” den Freunden aus Korschenbroich alles ab und zelebrieren Handball in der ausverkauften Waldspporthalle (die Anzahl der Zuschauer war coronabedingt dezimiert)

Emotionaler kann es nicht sein

Allen Jungs und dem Trainer gebührt Respekt. Ebenso den vielen mitgereisten treuen Fans und den vielen Handballfreunden des TVK, die uns mit Hilfe und Zuspruch als sportliche Freunde im Derby diese Plattform für ein Handballfest geboten haben.

Aufgrund der Wiedereröffnung des Impfzentrums und des damit verbundenen Verlust der Trainings- und Heimspielstätte trainieren die „Heimatvertriebenen“ des Neusser Handballverein e.V. in Hallen, die uns dankenswerterweise von befreundeten Vereinen trotz eigener Hallenengpässe zur Verfügung gestellt werden.

Dazu gehören derzeit Mönchengladbach, Dormagen, Krefeld, Angermund, Ratingen, Lank und auch unser Derbygegner TV Korschenbroich. Wir sind überwältigt von dieser Hiilfsbereitschaft und Sportlichkeit, denn sogar direkte Ligakonkurrenten sind ganz vorne bei pragmatischen Hilfen, die derzeit so wichtig sind.

Wir arbeiten hinter den Kulissen weiterhin fieberhaft an Alternativen und Möglichkeiten um unseren haftmittelnutzenden Mannschaften und Förderkader Möglichkeiten zu schaffen, zumindest ein Mindestmaß des Trainingsstands zu erhalten. Dies ist vor allem zur Prophylaxe vor Verletzungen unabdingbar.

Die Stadt Neuss verfügt wie so viele Kommunen nicht über ausreichende Hallenangebote und ein wichtiges Signal muss sein, dass so ein Problem nicht zu Verschiebungen und Ausgrenzungen anderer Übungsgruppen führen darf. Vielmehr sind Lösungen wie in den Sommermonaten mit der SG Holzheim anzustreben, wo man sehen konnte, dass gelebte sportliche Freundschaft auch unabhängig von der ausgeübten Disziplin ist und zu ganz neuen Impulsen führt.

Der Neusser Handballverein e.V beweist mit seinen „Jungen Wilden“, dass Handballer auch dahin gehen wo es weh tut und in der Crunchtime so viele positive Emotionen frei gesetzt werden können, dass man ganze Hallen mitreißen kann und so zeigt, dass trotz Einschränkungen und Verlusten ein Team zusammenhalten und begeistern kann.

Mehr noch…. die mitgereisten Fans zeigen, dass die Motivation nicht an der Kabinentür halt macht sondern der Verein wieder lebt und auch bei Auswärtsspielen – von denen wir derzeit genug haben – lautstark und emotional zeigt, dass der Handball in Neuss lebt und beim NHV zelebriert wird.

Besonders freut uns eine gerade stetig anwachsende Gruppe der Kleinsten in der E- und F-Jugend. Diesen Kindern bieten wir entsprechend der Forderungen aus Politik und Wissenschaft eine Möglichkeit Solidargemeinschaft und Teamdenken zu erfahren und eine für die Gesundheit wichtige Heranführung an den Sport zu ermöglichen. Alles mit Hilfe und Einsatz unserer Übungsleiter, denen an dieser Stelle unser Dank versichert sei.

Natürlich hat das Grenzen und die Solidargemeinschaft Verein ist auf externe Hilfen angewiesen. Daher bitten wir alle Freunde des NHV und des Handballsports uns tatkräftig zu unterstützen. Wir benötigen auch finanzielle Hilfen, die wir mit Fördermitteln, Sponsoren und Spendern realisieren.

Deshalb sprecht uns an… Eure Hilfen werden von den Kinder und Jugendlichen dringend benötigt und wir laden Euch ein, Teil der Handballgemeinschaft zu werden.

Wir hoffen wie alle auf ein nachhaltiges Zurückdrängen der Covid-19 Pandemie mit all‘ ihren Auswirkungen auf die Gesellschaft und den Einzelnen. Genauso hoffen wir darauf, dass wir nach den Weihnachtsferien – wie zu lesen war – wieder in das Hammfeld einziehen und unseren Anteil an der Bewältigung der Covid-19 Folgen mit vollem Einsatz weiterverfolgen dürfen.

Bis dahin nochmals ein herzliches Danke an alle, die weiter dafür arbeiten, dass der NHV als Botschafter und Heimat für den Handballsport in der Quirinusstadt wahrgenommen und unterstützt wird.

Bleibt fröhlich und gesund

Artikel in der NGZ vom 13.12.2021

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.