„Die Jungen Wilden“ scheitern nach toller erster Halbzeit an der starken Abwehr von BTB Aachen mit 26:21 (12:12)

(nhv) „Die Jungen Wilden“ starteten zu ihrem zweiten Saisonspiel wieder auswärts, weil die Hammfeldhalle aufgrund des Wasserschadens leider immer noch nicht als Heimspielfestung genutzt werden kann. BTB Aachen akzeptierte den Heimrechttausch und so starteten die Männer zur ungewohnt späten Anwurfzeit um 20:30 in ihre zweite Regionalligapartie.

Die Vorgabe aus dem gelungenen Saisonstart gegen Ratingen war klar. Konsequente Abwehrarbeit und konzentriertes Angriffsspiel sollte die junge Truppe vom Trainer Gilbert Lansen zum Erfolg führen. So konnten wir die erste Halbzeit komplett ausgeglichen mit BTB Aachen Kopf an Kopf gestalten und gingen über 5:5 (10.), 8:8 (16.) mit einem 12:12 (30.) in die Kabine.

Die zweite Halbzeit begann mit einer sehr konzentrierten BTB, die durch eine sehr starke Abwehrleistung unsere Angriffe zunichte machten und nach einem 8:1 Lauf sogar bis auf sieben Tore davon ziehen konnten. So stand es in der 47. Minute 20:13 und in der 49. Minute nach Doppeltreffer der Aachener sogar mit 8 Toren Vorsprung 22:14.

„Die Jungen Wilden“ des Neusser Handballverein e.V. gaben sich jedoch nie auf und konnten den Rückstand zum Endergebnis von 26:21 noch verkürzen.

Gilbert Lansen nach dem Spiel: „Die Jungs haben alles gegeben doch leider sollte es heute noch nicht sein. Wir haben in der zweiten Halbzeit am Anfang keinen Zugriff auf das Spiel bekommen.“

Neusser HV: Dreyer, Schroif – Menze (1), Rosendahl (2), Barentzen (3), Pusch (1/1), Hajnik, Ingenpaß (4), Wolfhagen, Vidovic, Jurisic (4), Küpper Ventura (4), Schwabe (1), Janecic (1)

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.