Kategorie: Vereinsnews

NHV Youngster U19 erneut in höchster Spielklasse – Nordrheinliga 2022/23

(nhv/ME) Die männliche A-Jugend spielt in der kommenden Saison 2022/23 erneut in der höchsten Spielklasse – Nordrheinliga!

Wie berichtet konnten unsere Jungs in der Kreis-Qualifikation in zwei Runden überzeugen und ging mit annähernd vollständigem Kader in das entscheidende Qualifikationsfinale. Es fehlten Florian Schulze (krank), Jeremie Kiala (Urlaub) und Luca Kühn (einsatzbereit aber wochenlange Verletzungspause).

Im ersten Spiel gegen Cronenberger TG starteten die NHV Youngster mit einem furiosen 8:4 bis zur 11. Minute und konnten trotz einer schwächeren Schlussphase mit 17:14 einen guten Start hinlegen.

Die zweite Partie gegen Hilden stellte die Wiederholung der Kreis-Quali dar. Dort konnten wir ungefährdet mit 13:17 gewinnen trafen aber nun auf eine sehr offensive Abwehr, die den Neussern nicht lag und mangels Ideen mussten sie sich dann 10:9 geschlagen geben.

Somit wurde das folgende Spiel gegen Aldekerk ein Entscheidungsspiel dem eine deutliche Ansprache von Coach Julian Fanenbruck und eine Extraportion Motivation von dem im Urlaub befindlichen Jeremia Kiala vorausging. Die U19 der Quirinusstädter hatte in der starken Abwehrarbeit eine solide Spielbasis die bis zur 25. Minute mit 10:10 ein ausgeglichenes Spiel ermöglichtet obwohl es in der Offensive noch nicht flüssig lief. Mit einem erfolgreich verwandelten Siebenmeter in der 26. Minute durch Daniel Deußer wurde in der Crunchtime dann der NHV dominanter. Die Youngster belohnten sich dann mit einem 14:10 Sieg und zeigten starken Charakter.

Die Körner, die die U19 in dem harten Spiel liegen ließen fehlten dann im letzten Spiel gegen den Turnierfavoriten aus Bonn. Tempospiel mit vielen Gegenstoßtoren führten zur 10:13 Niederlage.

Durch den besseren 3er-Vergleich zwischen NHV, Hildener AT und TV Aldekerk, beendet die U19 aus der Quirinusstadt, den Samstag auf Rang 2 und qualifiziert sich somit für ein weiteres Jahr Nordrheinliga – der höchsten Liga für die Jugend im Verband.

Coach Julian fasste dann zum Ende der Qualiphase zusammen: “Die letzten Wochen waren für alle sehr anstrengend. Die Turniere sind sehr aufreibend und ich bin froh dass wir es am Ende gepackt haben und in der kommenden Saison wieder in der Nordrheinliga spielen. Wir können ein sehr positives Fazit aus den 3 Runden ziehen, haben schon einiges richtig gemacht, aber haben trotzdem noch viel vor uns. Jetzt sollen sich Spieler und Eltern erstmal die verdiente Pause gönnen und danach werden wir weiter an uns arbeiten um in der kommende Saison den Neusser Handball attraktiv und kampfstark zu vertreten.“

INKLUSIVER HANDBALL in Neuss

Jetzt geht’s los!

Die TANDEM STIFTUNG BURKHARD ZÜLOW 

startet mit ihrem Kooperationspartner im Handballsport, dem

NEUSSER HANDBALLVEREIN 

und mit sportlicher Unterstützung der

DJK RHEINKRAFT NEUSS, 

die seit vielen Inklusiven Fußball betreibt, das

Projekt “Tandem Inklusiver Handball“ in Neuss

Unter Leitung des erfahrenen Handballtrainers und Sportlehrers Wolfgang Spangenberger und seinem Team vom Neusser HV sollen erste Schritte in Richtung einer schlagkräftigen inklusiven Handballmannschaft gegangen werden.

Wer Lust hat – ob mit oder ohne Behinderung – daran teilzunehmen, kommt einfach

  • am Freitag, den 10. Juni um 17.30 Uhr
  • zur Sporthalle des Marie-Curie Gymnasiums, Jostenallee 51, 41462 Neuss

Also, einfach hinkommen und teilnehmen. Allerdings würden wir uns auch über eine vorherige Anmeldung freuen und zwar unter der 

E-Mail-Anschrift: hilfe@tandem-stiftung.de
oder der
Mobilnr.: +49 170 21 00 463
Über diese Kontaktdaten können Sie auch weitere Informationen einholen.

Tandem Stiftung         Neusser Handballverein         DJK Rheinkraft Neuss

Neuzugang Antoine Baup bei den “Jungen Wilden”

(nhv) Wir freuen uns einen weiteren Neuzugang für die Saison 22/23 melden zu können. Die sportliche Leitung konnte Antoine Baup für die kommende Saison in der 4.Liga gewinnen.

Antoine spielte bei TV Korschenbroich/Borussia Mönchengladbach/TSV Bayer Dormagen II/SG Langenfeld. Er stand auch schon im erweiterten Kader der US amerikanischen Nationalmannschaft.

Baup signalisiert mit seiner Physis von 110 Kilogramm Körpergewicht auf 1,94 Meter Körpergröße schnell, dass er eine stabile Position am Kreis behaupten kann.

Antoine freut sich auf die neue Aufgabe im Team des Neusser HV und wird sicher bald seine Premiere vor den treuen Fans feiern.

Antoine Baup
Alter: 26
Position: Kreis
194cm / 107 kg
Vereine: TV Korschenbroich/Borussia Mönchengladbach/TSV Bayer Dormagen II/SG Langenfeld

Frankreichfahrt 2022

(nhv/AM/MF) Osterferienzeit ist traditionell Handballcampzeit in Lac des Vieilles Forges, Département Ardennes, in Frankreich!

Abschlussfoto Frankreichfahrt 2022

Vom 11. bis zum 25. April waren wir mit Schülerinnen und Schülern aus Chalons-en-Champgne vom Lyceum Agricole in einem Camp am Lac de Vieilles Forges in den Ardennen. Diese Fahrt ist mittlerweile eine Tradition von unserem Verein und der Schule.
Vieilles Forges ist ein kleines Dorf im Norden Frankreichs, umgeben von Wald und direkt neben dem großen, gleichnamigen See. Die französischen Spieler*innen haben in kleinen Häuschen gewohnt, während die deutschen Jungen und Mädchen direkt in der Unterkunft in Zimmern gewohnt haben.

Uns war lange nicht klar, ob und wie das Camp in Corona-Zeiten stattfinden kann – glücklicherweise waren die Bedingungen im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren passend.

Mit rund den 40 Teilnehmern, darunter 5 Betreuern,
fuhren dann die weiblichen A, B, C und männlichen D und C in die Ardenne.

Dies war das erste Mal, dass wir auch mit den älteren Jahrgängen gefahren sind wodurch die Kommunikation zwischen Deutschen und Franzosen einfacher wurde.

Nach dem ersten gemeinsamen
Frühstück um 8 Uhr, standen die Hauptaktivitäten des Tages an. Kanufahren und Sommerbiathlon gepaart mit jeweils 2-stündigen Handballeinheiten.

Am ersten Tag sind wir Kayak gefahren. Der zuständige Trainer hat uns bis an den Rand des Sees geführt, wo dieser in kleinere Flüsse mündet. Die Schwierigkeit dieser Aufgabe war es, weder die Steine unter Wasser, noch herabhängende Äste zu treffen.
Unsere zweite Aktivität war Biathlon, aber statt des Skifahrens sind wir die Runden gelaufen. Diese Aktivität haben wir damit begonnen das Schießen zu Üben. Uns standen Lasergewehre zu Verfügung mit welchen niemand von uns vorher Erfahrung hatte. Nach einer Trainingsrunde haben wir einen kleinen Wettbewerb daraus gemacht. Dazu haben wir uns jeweils in Zweierteams geteilt und sind gegeneinander angetreten.

Alle Mahlzeiten wurden gemeinsam mit den Franzosen eingenommen, und so ergaben sich schnell gute Kommunikationen mit unseren Gastgebern.

Wir gestalteten Mini-Turniere und verschiedene Wettkämpfe. Darunter gemischte Handballturniere, Völkerball – und Rugby- Wettkämpfe
Drei Tage intensiver Handball und neue taktische Strukturen wurden zum Ende in einem Länderwettkampf Deutschland gegen Frankreich erprobt.

Zu dem Rahmenprogramm wurde noch Beachvolleyball und Standup-Paddling angeboten und zahlreich wahrgenommen.

Unsere Gastgeber bereiteten noch eine „Olympiade“ mit Wettkämpfer wie „Pfostenschießen“, „Battle-Flips“ , Gruppenseilspringen und Weitsprung vor. Auch hier galt „Dabeisein ist alles“ und so waren am Ende der Tage alle Sieger.

Das letzte gemeinsame Mittagessen mit Gruppenfoto und Verabschiedungen machte schon allen klar, dass diese Reise – wie es bereits zur guten Tradition des Neusser Handballverein e.V. im Rahmen des Städteaustausch gehört – auch im nächsten Jahr fortgeführt wird und insbesondere die Einbeziehung der älteren Jahrgänge eine tolle Erweiterung darstellt.

Agi Malang und Mia Foede

Herzlichen Glückwunsch Volker,


Volker Staufert, unser ehemaliges Vorstandsmitglied und stets treuer Unterstützer feiert heute seinen Geburtstag.

In wahrlich schwierigen Zeiten für den Neusser Handballverein e.V. steht er an unserer Seite und hilft mit Rat und Tat in manch schwieriger Mission.

Aufgrund seines Einsatz für den Inklusionssport startete der NHV das Projekt Inklusionshandball, dem wir bereits eine eigene Seite widmeten und auf dessen Fortsetzung wir nach den vielen Einschränkungen durch Covid-19 setzen.

Wir möchten Volker herzlichst gratulieren und wünschen ihm und uns bald wieder die Freude seinem Herzenssport Handball live an der Platte zu verfolgen und gemeinsam persönlich zu feiern.

Alles Gute zum Geburtstag und Dankeschön im Namen aller Handballerinnen und Handballer sowie den Mitgliedern des Neusser Handballverein e.V.

Der Vorstand

Trotz Covid-19 Einschränkungen starker Teamgeist und großes Engagement der Übungsleiter

(nhv/ME) Der Handball leidet seit Monaten unter den Einschränkungen der Covid-19 Pandemie und bundesweit verlieren Sportvereine Mitglieder. Nur durch das persönliche Engagement und den Einsatz aller Beteiligten können wir es schaffen, dass wir diese Krise vor allem im Interesse der Jüngsten überstehen und zu einem gewohnten Trainings- und Sportbetrieb zurückfinden können.

C-Jugend männlich 2021/22

Umso wichtiger ist es für Vereine sich auf Übungsleiter verlassen zu können, die ihre enge Bindung zur Mannschaft nutzen um auch den Teamgeist in Krisen zu fördern und zu nutzen. Wir sind sehr stolz, dass unsere männliche C-Jugend mit Melissa und Fabian genau diesen Typ Trainer haben, die eben nicht nach Trainingsende abschalten sondern sich weit über die Aufgabe der Handballausbildung hinaus um das Wohl der Aktiven kümmern.

So wurde in Ermangelung des gewohnten Hammfelds, in dem die eigentlich geplante Weihnachtsfeier stattfinden sollte schnell eine Alternative gefunden, die kurz vor der Weihnachtspause nochmal einen Impuls in die Mannschaft bringen konnte, der so wichtig ist um o.g. Ziele zu vermitteln und zu erreichen.

Die Trainer haben die geeignete Location mit Cosmosports Düsseldorf gefunden und wie man auch in den Bildern sehen kann, war es ein echter Erfolg, der natürlich unter Einhaltung der aktuellen CoronaSchuVO realisiert wurde.

Ausdrücklich möchten wir uns auch als Vorstand herzlichst bedanken und betonen, dass wir ohne ein solches Engagement auch keine Vereinsarbeit machen könnten und freuen uns über gelebte soziale und sportliche Gemeinschaft.

Danke Melissa und Fabian und natürlich auch alle Eltern, die unermüdlich für unsere Kinder und unseren Sport eintreten. Wir brauchen Euch, denn ohne Euch ist gar nichts. Lasst uns gegen die Covid-19 Bedrohung und deren Folgen gemeinsam eintreten und handeln und für unsere Kinder und unseren Sport alles geben.

Frohe Weihnachten und bleibt fröhlich und gesund

Vorstand des Neusser Handballverein e.V.

Die 4. Welle – aus Sicht eines Handballvereins

(nhv/ME) Die aktuelle Lage der Corona-Pandemie erfordert auch seitens der Verantwortlichen im Handballsport konsequente Maßnahmen, um mit dem Rest Hoffnung eine Saison trotz Covid-19 zu bestreiten. Kontaktbeschränkungen und schärfere Maßnahmen zur Eindämmung der pandemischen Verbreitung des Coronavirus werden sich in den Coronaschutzverordnungen und den Richtlinien für den Kontaktsport niederschlagen. Es gilt nun nicht zu reagieren sondern zu agieren.

Wir werden eine konsequente 2G-Umsetzung und bei weiterer Eskalation der Gesamtlage 2G+ – Zugangsregeln verfolgen.

Mit der Wiedereinführung der kostenlosen Bürgerteste bringt dies neben Appellen an Impfung und Boostern die einzige Chance den Trainings- und Spielbetrieb aufrechtzuerhalten.

Wir müssen uns diszipliniert auf der Platte und Tribüne an die AHA+G Regeln halten. Die zwischenzeitliche Erleichterung und Befreiung der Maskenpflicht am Platz bei Einhaltung der 3G-Regeln waren offensichtlich nicht ausreichend.

Wer jetzt bis „auf die letzte Rille“ bei voller Ausreizung des im Rahmen der Coronaschutzverordnung Möglichen auf ein „Augen zu und durch“ bzw. „Abwarten was der Verband sagt“ setzt, hat aus der schmerzlichen Vergangenheit nichts gelernt.

Wir werden massive Probleme haben, die Motivation für Sport und im Speziellen unseren Kontaktsport Handball zu erhalten. Spielabsagen und Mitgliederschwund ist eine akute Gefahr für Breiten- und Leistungssport. Damit verbunden sind die finanziellen Belastungen für den Verein ohne weitere Hilfen von offizieller Seite kaum – oder auf bisherigen Niveau gar nicht – aufrecht zu erhalten. Einnahmen wie z.B. Eintrittsgelder, Catering u.ä. können Vereine schon seit langem nicht mehr in gewohnter Manier realisieren.

Der Vereinssport ist eine wichtige Säule für unsere Gesellschaft, da für die soziale, gesundheitliche und psychologische Lage der Verein ein wichtiger Halt für Aktive und Fans darstellt und darstellen kann.

Die Jugend steht im Mittelpunkt des Interesses und bedarf einer noch deutlicheren Zuwendung und Beachtung durch die Verwaltung und Politik – denn wenn wir jetzt nicht alle Weichen richtig stellen, wird der Vereinssport und der Neusser Handballverein im Besonderen, diese durch Covid-19 verursachten Beschränkungen kaum überstehen.

Wir müssen uns gemeinsam auch lautstark bemerkbar machen und die Verantwortlichen und Mitstreiter auf diese Situation hinweisen und um Unterstützung bitten. Diese muss sowohl finanzielle und Ressourcen unterstützende Maßnahmen umfassen. Daher sind Politiker, Sponsoren und alle Aktiven und Freunde gefordert, gemeinsam an dem Fortbestand der Vereine und unserem geliebten Handballsport zu arbeiten und … zu kämpfen.

Diese Krise überstehen wir mit Demut, Verzicht und einer unbändigen Hoffnung oder Glauben, dass eine Gemeinschaft mit Solidarität und Verantwortung große Herausforderungen übersteht. Das sollten Handballer vorleben und mit Inhalt füllen. Wir können 1. Welle und zweite Welle… lasst uns die 4. Welle angehen.

Es ist Crunchtime. Lasst Euch impfen und boostern und … „Wir sind ein Team!“

Herzlichen Glückwunsch Josip!!

Der sportliche Leiter des Neusser Handballverein e.V. – Josip Jurisic – hat heute Geburtstag. Zu diesem Ehrentag gratulieren wir ihm von ganzem Herzen und nehmen dies zum Anlass, ihm für seinen unermüdlichen Einsatz zu danken.

Er ist eine emotionale und altruistische Instanz und neben seinem Gespür für die richtigen sportlichen Impulse ist er vor allem eine verlässliche und menschliche Größe, ohne die der NHV sportlich die Beben der Vergangenheit nicht überstanden hätte.

Josip Jurisic ist unter anderem das Fundament der „Jungen Wilden“, von denen er viele Spieler seit ihren Anfängen in der Jugend kennt und deren sportliche Entwicklung wohlwollend und fördernd begleitet.

Die Zukunft des Neusser Handballverein e.V. lebt mit seinem Frohsinn und seinem Optimismus auf und wir hoffen, dass wir weiterhin viele spannende und erfolgreiche Erlebnisse mit Josip an der Platte erleben dürfen.

Toni Petrovic – Neuzugang bei den “Jungen Wilden”

Toni Petrovic, 21 jahre alt, studiert Sportmanagement in Köln und wohnt in Düren.

Toni Petrovic gefragt nach seinen Stationen im Handballsport:

“Angefangen in der Grundschule beim Dorfverein Langerwehe.
Als Jugendlicher ging es dann nach Aachen wo ich mich unfassbar weiterentwickelt habe da ich dort auch schon Erfahrungen mit Robin (Schroif) in der Regionalliga sammeln konnte und auch in der Landesauswahl mitgemacht habe. Durch das Studium zog ich mich ein wenig zurück und habe Handball nebenbei beim Stolberger SV in der Verbandsliga gespielt und trainiert wenn die Zeit es zugelassen hat. Dank der Kontaktaufnahme durch Robin darf ich nun „Regionalliga-Luft“ atmen und bin mehr als stolz und zufrieden ein Teil der “Jungen Wilden” zu sein und freue mich auf meine Rückkehr und die gemeinsame Zeit in Neuss.”

Wir freuen uns sehr, dass Toni Teil der “Jungen Wilden” geworden ist und sich bereits nahtlos in das Team integriert hat. Herzlich Willkommen in der Quirinusstadt bei den “Jungen Wilden” und viel Spaß und Erfolg mit uns und den Fans in der Regionalliga.

Save the Date – 12.09.2021 – “Alle in die Halle”

Liebe Mitglieder, liebe Eltern, liebe Freunde, liebe Unterstützer,

lange ist es her als wir das letzte mal einen Heimspieltag unseres Neusser HV bejubeln durften. Diese Durststrecke gilt es zu brechen, als Startschuss in die Saison 2021/2022 laden wir euch, herzlich zur Saisoneröffnung ein.

Download als PDF….

Datum? 12. September 2021
Uhrzeit? 12:00 – 19:00 Uhr
Wo? Jahnstadion (Jahnstr. 61, Neuss)

Der sportliche Rahmen:

  1. 2.Herren (Bezirksliga)
    Anwurf 12:00
    Gegner TV Geistenbeck 3
  2. Damen (Verbandsliga)
    Anwurf: 14:00 Uhr
    Gegner: HSV Bocklemünd 2
  3. 1. Herren “Die Jungen Wilden” (Nordrheinliga)
    Anwurf: 16:00 Uhr
    Gegner: LTV Wuppertal

Wir freuen uns mit euch wieder Handballfeste feiern zu dürfen und wollen mit unserer Saisoneröffnung den Startschuss setzen.

CoronaSchuVO – Zugangsregeln
Zutritt zur Halle erhalten nur Menschen die die 3G-Regel erfüllen.

Eintritt?
Freier Eintritt für alle!

Bewirtung?
Es wird im Rahmen der unter Corona-Auflagen bestehenden Möglichkeiten für Speis und Trank zu fairen Preisen gesorgt sein! Alle Erlöse kommen der Jugendabteilung zugute.

Unterstützer-Karten 2021/2022
Der Vorverkauf für die Unterstützer-Karten der Saison 2021/2022 wird im Rahmen der Saisoneröffnung auch gestartet!

Die Unterstützer-Karte “Die Jungen Wilden” berechtigt zum kostenfreien Eintritt bei allen Heimspiele der 1. Herren “Die Jungen Wilden” in der Saison 2021/2022.

Die “Premium Supporter” – Karte berechtigt zum kostenfreien Eintritt bei allen Heimspiele aller NHV-Mannschaften in der Saison 2021/2022.

“Die Jungen Wilden” – Supporter : 99,00€
Premium Supporter : 169,00€

Wir freuen uns euch endlich wieder in der Halle begrüßen zu dürfen.

Ansprechpartner:
Josip Jurisic: 0173 5711177
Tim Micus: 0171 3356993

Euer NHV-Orga Team!