Schlagwort: SG Unterrath

WC1 weiter Ungeschlagen – 39:13 Sieg in Unterrath

Am Samstag, den 18.01.2020, stand das Spiel der weiblichen C1 gegen den SG Unterrath II an.
Gespielt wurde in der Halle Rückertstraße in Düsseldorf.
Trainer Fabian Bleckat und Erci Ericek konnten am Spieltag leider nur auf einen Kader, welcher aus 7 Mädels bestand, zurückgreifen & vor Beginn des Spieles war unseren Spielerinnen klar, dass anstrengend werden würde. Dies, da sie wussten, dass sie die vollen 50 Minuten spielen müssen.
Zu Beginn des Spieles starteten die Neusserinnen noch recht schüchtern in die erste Halbzeit, doch bereits nach 50 Sekunden fiel durch Mittelfrau Jana das erste Tor der Partie.
Innerhalb der ersten 5 Minuten bauten die nun noch motivierteren Neusser Mädls die Führung bis zum 0:7 auf. Anschließend erzielten auch die Unterrather Mädchen ihr erstes Tor im Spiel.
Zur Halbzeit waren die Mädls unserer C1 bei einem Spielstand von 5:21 schon etwas erschöpft, doch starteten nach der Pause wieder mit neuer Energie in die zweite Halbzeit.
Die ersten Minuten ließ die Leistung der Neusser Spielerinnen jedoch etwas nach, weshalb Diese nach einigen gefallenen Toren für die Gegner, wieder Vollgas gaben.
Leider ging es nicht für alle Mädchen der C1 in der zweiten Halbzeit weiter, da Jana sich unglücklich verletzte, sodass sie nicht mehr weiterspielen konnte.
Ihre Teamkolleginnen spielten anschließend zu sechst auf dem Feld & für Torfrau Maibrit wurde es nun anstrengend:
Ihre Trainer entschieden sich dafür, im Angriff mit einem „empty goal“ zu spielen, sodass es einige sehenswerte Sprints von Maibrit zu sehen gab.
Nach weiteren schönen Aktionen, wie z.B vielen abgefangenen Bällen durch Eva, lautete der Spielstand am Ende des Samstages 13:39 für unsere Neusserinnen.
Für den Neusser HV spielten (und trafen):
Im Tor & Feld: Maibrit (1)
Auf dem Feld: Viktoria (5), Jana (9), Mia (6), Luisa (2), Eva (14), Lena (2)

Weibliche C1 baut gegen SG Unterrath II Tabellenführung weiter aus

Vergangenen Samstag stand das erste Spiel für unsere WC1 nach den Herbstferien auf dem Programm. Gespielt wurde im Hammfeld gegen SG Unterrath II . Auch bei diesem Spiel mussten unsere Mädels  auf die weiterhin verletzte Torfrau Josefina verzichten. Zusätzlich fehlte dieses Mal Valerie.
Am Anfang des Spieles wirkten unsere Mädchen alle noch ein wenig verschlafen. Trotzdem kamen unsere Mädchen langsam aber sicher in Schwung und setzten sich bis zur Halbzeit auf 17:5 ab.
Mit einer großen Leistungssteigerung nach einer für Neusser Verhältnisse sehr schwachen ersten Hälfte bauten die Neusserinnen den Vorsprung immer weiter aus.
Vor allem Lena ragte hier in der Abwehrarbeit heraus und sortierte clever die Deckung. Und auch unsere Torhüterin Maibrit zeigte erneut eine starke Leistung.
Gestützt auf großartiges Tempospiel und viele abgefangene Bälle durch Eva und Jana fiel ein Tor nach dem anderen und der Zwischenzeitliche Widerstand der Unterrather wurde schnell gebrochen.
Am Ende sah der nicht ganz zufriedene Trainer Fabian Bleckat ein 41:10 auf der Anzeigetafel. „Die Leistungssteigerung in Halbzeit 2 war enorm wichtig, sonst hätten wir noch Probleme bekommen können. Die schwache Leistung in der ersten Hälfte ist indiskutabel. Da muss diese Woche im Training eine Reaktion kommen.“
Nach 5 von 21 Spielen stehen unsere Mädchen damit mit 218:59 Toren ungeschlagen auf Platz 1.
Für den Neusser HV spielten (und trafen):
Maibrit (Tor) – Viktoria (2), Jana(9), Mia(4), Luisa, Eva(15),  Jovana(2), Edith (1), Lena (8)

„Spitzenspiel weibliche D-Jugend“ Neusser HV wd1 – SG Unterrath D1

„Stand Spitzenspiel drauf, war Spitzenspiel drin“ 

Am Samstag empfingen unsere Mädels den Tabellenführer aus Unterrath im Hammfeld und von Beginn an war klar: dieses Spiel würde eng werden.

Keiner der beiden Mannschaften gelang es sich abzusetzen. Erst nach 14 Minuten gelang es den Gästen sich auf zwei zwischenzeitlich drei Tore abzusetzen. In einem Time-Out beim Stand von 7:10 anderthalb Minuten vor der Pause einigte man sich auf mehr Konsequenz in der Abwehr und Konzentration im Angriff. Infolgedessen holten die Mädels bis zur Pause bis zum 9:10 auf.

Im zweiten Durchgang versuchten die Gäste aus Unterrath sich durch eine deutlich offensivere Abwehr sich wieder. abzusetzen. Dies schlug jedoch fehl da die Mädels durch Eva in der 22. Minute erstmals seit dem 6:6 wieder ausgleichen konnten und nur drei Minuten später durch Michelle mit dem 14:13 die Führung eroberten. Von nun an ließen sich die Mädels nicht mehr beirren und spielen entschlossen ihren Stiefel runter und so verlief das Spiel über 17:15 und 21:18 bis zum 22:20 Heimsieg.

Zusammenfassend lässt sich also festhalten, dass unsere Mädels das wuselige Spiel der Gäste in der zweiten Halbzeit deutlich besser kontrollieren konnten und ihre Chancen besser zu nutzen wussten.

Somit gewannen die Mädels wieder einmal ein Spiel erst in der zweiten Hälfte und grüßen jetzt von der Tabellenspitze.

Es spielten: Leonie (Tor), Maibrit (Tor), Lily, Majabou, Edith (2), Lisa (3), Viktoria (4), Lena (4), Michelle (1), Eva (8)

„Weckruf kommt gerade noch rechtzeitig“

SG Unterrath wD2 – Neusser HV wD1

(nhv/JB) Gegen quirlige und niemals aufsteckende Mädchen aus Unterrath taten sich unsere Mädels trotz körperlicher Überlegenheit sehr schwer. In der ersten Halbzeit produzierte die Abwehr ungewöhnlich viele Fehler, sodass man sich schnell 4:0 im Hintertreffen sah. Ähnliches Bild im Angriff: fehlende Bewegung und Zug zum Tor sowie Fehlpässe und Wurfpech sorgten dafür, dass es bis zur zehnten Minute ehe man das zweite Tor erzielen konnte. Als sich Unterrath abzusetzen drohte zeigte ein Timeout zumindest insofern Wirkung als dass danach kein weiteres Gegentor zugelassen wurde. Beim Stand von 8:6 ging es dann in die Pause, in welcher man sich darauf besann im Angriff wieder aus der Bewegung in Eins-gegen-Eins Situationen zu gehen, das Spiel Breit zu machen, im Abschluss konsequenter zu werden und in der Abwehr zuzupacken und den Ball zu gewinnen.
Dies zeigte dann endlich die erhoffte Wirkung, sodass man in der 22. Minute nach einem Doppelschlag von Lisa den ersten Ausgleich seit dem 0:0 bejubeln konnte. Bis zum 11:11 in der 30. Minute gestaltete sich das Spiel dann ausgeglichen. Doch dann legten die Mädels den Schalter um und ließen nur noch zwei Gegentore zu und der Angriff kam ins Rollen. Dadurch stand am Ende der dank der zweiten Halbzeit verdiente 13:16 Auswärtserfolg auf der Anzeigetafel.
Jetzt heißt es für unsere Mädels in den kommenden Spielen zu zeigen, dass man auch in der ersten Halbzeit eines Spieles schon Handball spielen kann.
Es spielten: Leonie (Tor), Lily, Lisa (2), Viktoria (9/1), Ronja, Jule (1), Luisa, Lene und Josephine (4)

Deutlicher Sieg der weiblichen D1 gegen Unterrath

Mit 24:2 gewannen unsere Mädchen der weiblichen D1-Jugend gegen die SG Unterrath. Eine starke Deckungsleistung und eine sehr gute Leistung von unserer Torfrau Josefina Chrysidis sorgten dafür, dass Unterrath nur zu 2 Treffern kam. In der 1. Halbzeit gab es im Angriffsspiel zu viele Fehler, die dazu führten, dass eine Menge Bälle verloren gingen. Dies sah in der 2. Halbzeit anders aus. Jetzt wurden die Chancen besser genutzt und verwertet. Viele Tore wurde durch Tempogegenstoß erzielt.

Es spielten im Tor: Josefina Chrysidis

Jovanna Ilic (2), Thao Mia Pham (5), Lena Kizilarslan (1), Mia Föde (4), Leonie Reder (5), Jana Hetzel (6) und Luisa Steugk(1).

SPA

Im letzten Spiel der 1. Sieg der weiblichen D2-Jugend

Überglücklich waren die Mädchen der weiblichen D2-Jugend nach dem Sieg gegen die SG Unterrath im letzten Spiel in dieser Saison. Es war der 1. Sieg der Mädchen. Das Team wurde im Laufe der Saison neu gebildet und nahm in der Rückrunde an der Meisterschaftsrunde teil. Mit 4:0 gingen unsere Mädchen in Führung und beuten diesen bis zur Halbzeit auf 11:6 aus. Auch in der zweiten Halbzeit zeigten unsere Mädchen, was in Ihnen steckt und sie gaben diese Führung nicht ab. Am Ende stand es 17:9 für unsere Mädchen. Malek Devili im Tor konnte es mehrmals mit ihren schnellen Reaktion auszeichnen.
Im Tor: Melek Devili
Im Feld spielten: Jana Hetzel (5), Mia Foede, Rebekka Bloschak, Lena Kizilarslan, Agifatou Malang (4), Anna Gürtler, Thao Mi Pham, Jovana Ilic (5), Leonie Reder (2), Viktoria Hilgers und Leonie Dieckmann

Neusser HV 2F : SG Unterrath 2F 29:19

Am Sonntagabend schafften die Neusserinnen einen ungefährdeten Sieg gegen die SG Unterrath.
Zwar hätte der Sieg durchaus höher ausfallen können, doch die wichtigen 2 Punkte waren zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.
Noch 3 Spieltage trennt die junge Truppe vom ersehnten Wiederaufstieg. Sie dürfen sich keinen Fehltritt mehr erlauben, denn Eller bleibt als Verfolger dem NHV dicht auf den Fersen. So konnte Eller die Damen von der Fortuna mit einem Tor glücklich bezwingen und wahrte somit die Chance auf Platz 1, da sie das leichtere Restprogramm haben.
Die jungen Wilden möchten es gerne der 2. Herrenmannschaft nach machen, die bereits 3 Spieltage vor Schluss, als Aufsteiger in die Landesliga feststehen.
An dieser Stelle: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH JUNGS!!!!
Zurück zum eigentlichen Spiel:
Bis zum 3:3 verlief die Partie gegen Unterrath ausgeglichen, danach legte man einen Zwischenspurt ein und ging mit 16:7 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit war die Partie beinahe ausgeglichen, so dass das Spiel am Ende mit 29:19 gewonnen werden konnte.
Am 25.03 um 17:45 heißt es wieder Kräfte bündeln, um gegen die HSG Jahn 05/SC West 1F einen weiteren Sieg einzufahren.
Es spielten:
Nadine im Tor
Jule (2 Tore), Maike, Marie G (2), Luisa (3), Isabell, Leonie (6), Anna (5), Marie S. (3), Jenny (3), Svenja (2), Lea, Anni (3)
HeJo coachte uns wieder.

Weibl. D2 mit erstem Sieg

Den ersten Sieg gelang unsere weibl. D2 gegen das gemischte Team von der SG
Unterrath.

24:13 (Halbzeit 11:5) stand es am Ende gegen die Gäste aus Düsseldorf.
Schnell gingen unsere Mädchen auf 9:12 davon und zeigten von Anfang an ihren
Siegeswillen. Josefina Chrysidis im Tor gab der Abwehr den nötigen Rückhalt
und Jana Hetzel kam nach schönen Zuspielen von Jovanna Ilic (3) zu vielen
schönen Toren (7). Erst am Ende der 1 Halbzeit kamen die Gäste auf 11:5
heran.

In der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung von 14:8 auf 18:9 ausgebaut.
Besonders Thao Mi und Pia Albrecht nutzen immer wieder die Lücken in der
gegnerischen Abwehr und kamen zu je 5 Toren. Laila Kartal auf der
halbrechten Position setzte sich gut durch und erzielt 5 Tore.

Es spielten im Tor: Josefina Chrysidis

Im Feld: Diana Lank
Jana Hetzel (7)
Thao Mi (5)
Pia albrecht (5)
Jovana Ilic (39
Rebekka Bloschack
Phil Bloschack (1)
Laila Katal (5)
Gregor Foede

E-Jugend überzeugt in Unterrath

Im Auswärtsspiel bei der SG Unterrath, holte sich die männliche E-Jugend verdient den Sieg. Nach 40 Minuten stand ein 19:12 auf der Anzeigetafel.
In der ersten Halbzeit sah es zunächst nicht nach einem deutlichen Sieg der Neusser Gäste aus. Beide Teams spielten auf Augenhöhe und lieferten
ein klasse Spiel, in dem sich zunächst keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Mit einem knappen 8:6 für den NHV ging es dann in die
Halbzeitpause. “In der Kabine wurden einige Umstellungen vorgenommen und die Zuordnung im Defensivspiel verändert, um in der zweiten Hälfte
erfolgreicher in das Spiel zu kommen”, sagte André Hackbeil nach dem Spiel. Nach einigen Minuten brachte die Veränderung den gewünschten
Erfolg. Der Druck auf die Mannschaft der SG Unterrath wurde zunehmend größer. Nach dem Anschlusstreffer zum 10:11 in der 25. Spielminute, zog
das Team spielentscheidend auf 10:17 davon.
Mit der gesamten Mannschaft ging es anschließend in das heimische Hammfeld. Gemeinsam mit den Eltern und unserer gemischten E-Jugend, galt es dort in geselliger Runde “Waffeln
und Kakao” zu vernichten. Danach wurde die A-Jugend, in der auch E-Jugendtrainer Fabian Bleckat spielt, als Überraschungsevent von den
Kids aufs Spielfeld begleitet und dann beim 34:30 Erfolg gegen den TuS Ferndorf angefeuert.

Nur zu 8, aber trotzdem gewonnen!

Nur mit 8 Spielerinnen ging es heute zur SG-Unterrath. Nach einigen Absagen, konnte man Dank Kim und Isabel eine spielfähige Mannschaft auf die Platte stellen.
Es begann verheißungsvoll! Trotz vieler technischer Fehler gelang ein 7:0 Lauf.
So konnte man die Heimmannschaft auf Abstand halten.
Mit einem 15:10 ging es in die Pause.
Da es nicht viele Wechselmöglichkeiten gab, musste die eine oder andere 60 Minuten durchstehen.
Doch alle haben die Zähne zusammengebissen und zu guter Letzt, einen verdienten 30:18 Sieg nach Hause geholt.
Allen eine gute Erholung! Denn sowohl die A-Jugendlichen als auch die Spielrinnen der 1. Damen, haben am Sonntag jeweils ein schweres Spiel vor sich.
Dafür allen aktiven und Zuschauern alles Gute!
Es spielten:
Lene (Tor), Kim (7/3), Lea, Jenny (1), Leonie (10), Marie G. (1), Anna (9), Isabel (2), und Jule fungierte heute als Trainerin.