Kategorie: weibliche C

Vereinsinterner Wettkampf in der weiblichen C-Jugend – 38:23 Sieg der C1

(nhv/VH) Vergangenen Sonntag (22.09.19) spielte unsere weibliche C1 gegen unsere als außer Konkurrenz gemeldete C2. In beiden Teams konnten leider nur jeweils 7 Spielerinnen erscheinen.

Das 1. Tor für die C1 erzielte Jana in der 20. Sekunde, doch schnell glich unsere C2 aus.

Und konnte das Spiel lange Zeit offen halten. So stand es nach 11 Minuten noch 8:6, ehe ein Zwischenspurt den Halbzeitstand 17:11 bedeutete.

Insgesamt zeigten alle Spielerinnen tolle Leistungen. Insbesondere unsere Torhüterin Maibrit, die 4 von 5 gegebenen Strafwürfen parieren konnte. Auch Leonie im anderen Tor zeigte einige schöne Paraden.

In der 2. Halbzeit ließ die C1 weniger Tore und erspielte sich dadurch einen höheren Abstand. Fabian (Trainer der C1) ließ die Spielerinnen der C1 die Positionen durchwechseln, so dass jeder auch mal auf einer Position spielt, wo er normalerweise nicht spielt. Dabei konnte sich Mia (die sonst meistens auf Außen spielt) auf der Mitte sehr gut durchsetzen und erzielte auch ein paar Tore. In den letzten Minuten ließen alle Mädels etwas nach, da alle durchspielen mussten.

Das letzte Tor im Spiel erzielte Eva aus der C1 noch in letzter Sekunde. Eva warf den Ball von der Mitte und traf links oben ins Tor. Ein sehenswerter Treffer.

Nach gespielten 50 Minuten stand es 23:38 für die C1, doch auch die Spielerinnen der C2 haben sich sehr gut geschlagen und zeigten eine tolle Leistung. Hier zeigte sich, dass die Mannschaft im Schnitt knapp ein ganzes Jahr jünger ist.

Für den NHV spielten (und trafen):

Maibrit und Leonie (beide Tor) –  Eva (12), Jana (11), Mia (7), Viktoria (3), Luisa (3), Jovana (2), Judith (9), Lena (6), Josephine (4), Thao Mi (3), Rebecca (1), Ronja

 

Siebenmeter: NHV C1: 3/3 NHV C2: 1/5

Weibliche C1 startet mit Kantersieg in die Saison – 35:18 Sieg gegen den Hildener AT

Vergangenen Sonntag startete nach langer Sommerpause endlich wieder die Saison für unsere weibliche C1. Gegner im heimischen Hammfeld sollte die als außer Konkurrenz gemeldete Mannschaft des Hildener AT sein. Die Neusser konnten bis auf Edith und die verletzte Josefina auf den kompletten Kader zurückgreifen.

 

Nervös und unkonzentriert starteten die Neusser in die Partie. Aufgrund vieler leichter Fehler stand es nach 5 Minuten 3:3. Nach der Auszeit genommen durch die Hildener und einer Ansprache durch Trainer Fabian Bleckat begann für die Gastgeber das Spiel erst so richtig. Gestützt auf eine sehr gute offensive 1:5 Deckung (keine Manndeckung wie der Gegner monierte, die aber ohnehin ebenfalls erlaubt gewesen wäre) und schnelle Gegenstöße setzten sich die Neusser Mädels mit einem 7:0 Lauf in kürzester Zeit auf 10:3 ab. Zu dieser Zeit ragte die Deckungsleistung von Mia, Eva und Jana heraus, die ein ums andere Mal den Ball abfingen und in der Folge freie Bahn zum Tor hatten.

Die 7 Tore-Führung verwaltete man sicher bis in die Halbzeitpause, trotz einiger technischer Ungenauigkeiten und der zwischenzeitlich nachlassenden Konzentration, zum Stand von 15:8.

Nach der Pause brachte der Gastgeber den Stein dann so richtig ins Rollen und überrannte den überforderten Gegner förmlich. So wuchs der Abstand kontinuierlich und jede Spielerin konnte ausreichend Spielzeit sammeln, ehe dann nach 50 gespielten Minuten der Schlusspfiff zum Endstand von 35:18 ertönte und die Freude auf Neusser Seite ausbrach.

„Für das erste Spiel in dieser Saison war das sicherlich eine ordentliche Leistung“, so NHV-Coach Fabian Bleckat. „Allerdings haben wir noch viel Arbeit und einen weiten Weg vor uns.“ Dennoch kann man mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Ein guter Grundstein um darauf weiter aufzubauen.

 

Für den NHV spielten (und trafen):

Maibrit (Tor) – Jana (9), Mia (4), Luisa, Lena (1), Jovana (1), Valerie (5), Eva (13), Viktoria (2)

 

Siebenmeter: NHV 2/3, Hilden 2/2

Zeitstrafen: NHV 5, Hilden 4

Super Tage in Frankreich

(NHV/spa)

Die weibliche und männliche C/D-Jugend verbrachte mit unseren französischen Handballfreunden aus Chalons-en-Champagne am Lac de in den Ardennen gemeinsam eine tolle und ereignisreiche Woche.

Nach anfänglichen Berührungsängsten verstanden sich die französischen und die deutschen Jugendlichen fortlaufend immer besser. Eric Andre, Leiter der französischen Gruppe, organisierte das Programm, dass neben dem Handballtraining die Jugendlichen gemeinsam segelten, ruderten, Kanu fuhren, Bogen schossen und den Wald erkundeten. Dabei wurde besonders Wert darauf gelegt, dass die Gruppen immer aus französischen und deutschen Jugendlichen zusammengesetzt waren. Sprachschwierigkeiten wurden schnell überwunden. Wichtig war im Team gemeinsam die Aufgabe zu meistern.

Auch der zwischenzeitlich einsetzende Regen trug nicht zur Verschlechterung der Stimmung bei. Am letzten Tag stand vormittags Kanu, Rudern und Segeln für die Jungens und die Olympiade für die Mädchen auf dem Programm und am Abend wurde nochmal gemeinsam vor der Disco Fußball gespielt.

So viel Einigen die Verabschiedung sehr schwer. Ein Trost ist, man sieht sich Pfingsten zum QuirinusCup 2019 wieder.

Begleitet wurde die Gruppe von Marie Schlosser, Leonie Hamacher, Sylvia Thelen, Erci Ericek, Jan Spangenberger, Uwe Klause und Wolfgang Spangenberger.

020ae545-59a7-4a82-9fb2-c519325a5bfd
Weihnachtsfeier - 1. Damen, weibliche B und C

„O du Fröhliche…“

Das war anders, das war schöön! Statt alleine die Weihnachtsfeier zu begehen, haben wir unsere weibliche B und C, die mehrheitlich von Madita trainiert wird, eingeladen. Ein Mixed-Turnier, großer Ehrgeiz bei unserem Nachwuchs und alles Sieger… danach gab es noch Preise, bei leckerem Punsch und Essen… Das hat richtig Spaß gemacht, nicht nur unseren Jüngeren und schreit nach einer Wiederholung!! … in diesem Sinne – euch allen ein fröhliches Weihnachtsfest!

Weibliche C-Jugend startet gegen Turnerschaft Grefrath motiviert in die Saison

Zum Beginn der Oberliga-Saison legte die C Jugend einen souveränen Start hin.

In der Halbzeit stand es dann 8:5. Nach der Halbzeit kamen sie stark zurück und führten zwischenzeitlich mit 4 Toren. Unaufmerksamkeit und sechs 2-Minuten-Strafen brachten jedoch einen Bruch in das Spiel.

Endstand 14:19 für die Mädchen der Turnerschaft Grefrath

Wir schauen optimistisch nach vorne und freuen uns auf die kommende Saison in der wir als Mannschaft sehr viel lernen werden.

Save the Date – 1. gemeinsames Treffen der weiblichen Abteilung

Bevor die neue Saison so richtig durchstartet, gibt es am Freitag, den 7. September 2018 ein Treffen der gesamten weiblichen Abteilung. Ihr seid alle herzlich eingeladen!

Wir treffen uns ab 17 Uhr auf dem Gut Gnadental. Wir hoffen auf eine spontan formierte und bunt gemischte Gruppe (Groß und Klein) die zum Start der Handballsaison einfach mal bei Kaffee und Kuchen zusammen die Wünsche und Gedanken teilt, die unseren Sport und das Vereinsleben erlebenswert macht.

Gegen 18:30 Uhr werfen wir den Grill an. Bitte organisiert Euch vor allem mit Hilfe der Trainer um auch über die Mannschaftsgrenzen hinaus zu kommunizieren und macht dieses erste gemeinsam Treffen zu Eurem.

Tauscht Euch aus, bringt Eure Lieblingsspeisen mit und alle die sich vielleicht auch für den NHV und den Handballsport interessieren, den die Aktiven und auch deren Eltern tragen.

Verein lebt durch und für Euch.

Für Getränke wird gesorgt!

Martin Eggert
1. Vorsitzender des NHV

 

Sieg im letzten Saisonspiel

Die weibliche C-Jugend beendet die Saison mit einem Sieg im letzten Spiel der Saison 2016/2017. Auswärts gelang den Neusserinnen ein 29:25 (16:12) Sieg beim ASV Süchteln.

Trotz der wohl schlechtesten Schiedsrichterleistung in dieser Saison, konnten die Neusser Mädels das Spiel in Süchteln für sich entscheiden. Massive Fehlentscheidungen von Beginn an und sehr einseitige Auslegungen von gleichen/ähnlichen Spielsituationen, machten den Neusserinnen das Spiel sehr schwer. Frei nach dem Motto „Dann müssen wir halt so gut spielen, dass wir unabhängig von den Regelauslegungen, den Gegnern keine Chance lassen das Spiel für sich zu entscheiden“, gaben die C-Mädels nochmal alles und konnten ihren verdienten zweiten Tabellenplatz auch im letzten Spiel bestätigen.
Die erste Halbzeit gestaltete sich zunächst über 3:3, 6:6 und 8:8 noch ausgeglichen. Dies lag in großen Teilen daran, dass sich die Quirinusstädterinnen zeitweise mit sieben Spielerinnen auf dem Feld in Unterzahl befanden. Erst ab der 20. Minute gelang es den Gästen aus Neuss sich etwas abzusetzen und mit einer vier Tore Führung in die Pause zu gehen (16:12).
„In einem recht ruppigen Spiel müssen wir in der zweiten Halbzeit noch mehr um die Bälle kämpfen und jede sich uns bietende Torchance konsequent nutzen. Ansonsten laufen wir Gefahr, dass uns das Spiel aus den Händen genommen wird“, so die Trainer.
Dieses Vorhaben gelang den Neusserinnen zu Beginn der 2. Hälfte zunächst auch erfolgreich. Über 18:13 und 23:19 wurden die Süchtelnerinnen auf Abstand gehalten. Erst um die 43. Minute, beim Stand von 24:23, schien das Spiel zu kippen. Doch die NHV-Mädels kämpften und behielten einen kühlen Kopf. Beim Spielstand von 25:24 und 26:25 stemmten sie sich vehement gegen eine mögliche Wende. Auch mit einer offener Manndeckung in den letzten Minuten des Spiels, schafften es die Süchtelner Mädchen nicht mehr das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen und die Neusserinnen gewannen letztlich verdient mit 29:25.

Damit beendet die Mannschaft der Trainer Pia Kloeters und Erci Ericek mit 31:5 Punkten die Saison in der Verbandsliga mit der Vize-Meisterschaft.
„Mich freut es, dass sich die Mädels mit dem zweiten Platz in der Verbandsliga für eine lange Saison, mit Höhen und Tiefen, belohnt haben. Für den jungen Kader ist das ein sehr großer Erfolg, der das Potential und den Einsatz der Mädels über die gesamte Saison hinweg widerspiegelt. Daher ist es sehr schade, dass ¾ der Mädels zukünftig ihre handballerische Laufbahn in anderen Vereinen fortführen werden. Gerne wären wir die nächsten Schritte weiter gemeinsam gegangen.
Ich wünsche allen Mädchen, dass sie verletzungsfrei und gesund bleiben, weiterhin viel Spaß mit „unserem Sport“ haben & alles Gute für die Zukunft!“, so Pia Kloeters.

Für den NHV spielten :
Mattea, Judith, Lara, Lajla, Sheena, Celine, Teresa (3), Melissa (3), Jana (4), Katharina (6), Lina (6), Mona (7)

Weibliche C-Jugend gewinnt letztes Heimspiel

Die weibliche C-Jugend des Neusser HV konnte in ihrem letzten Heimspiel einen 36:32 (16:10) Erfolg über die TB Oberhausen feiern.

Hoch motiviert und absolut konzentriert starten die Neusserinnen in das Spiel geschehen. Mit 9:0 gingen die Gastgeberinnen gegen die bis dato eher unsicheren Oberhausenerinnen in Führung. Eine Auszeit des gegnerischen Trainers sollte seine Mädels wachrütteln. Über 10:3 und 11:5 gelang es den Gästen nach und nach den Abstand zu verkürzen. Dies lag u.a. auch daran, dass auf Neusser Seiten der ein oder andere Fehler im Angriff passierte, sodass die Gäste ihre Chance und neuen Mut witterten. Die Neusserinnen steuerten jedoch bis zur Halbzeit souverän das Spielgeschehen, sodass beim Stand von 16:10 eine Pause eingelegt werden durfte.

„Wir spielen gute Torchancen aus, müssen diese aber noch gnadenloser ausnutzen. Hinten in der Abwehr fällt uns die ein oder andere Situation noch schwer, aber das ist ein leichtes, dies in der zweiten Hälfte besser zu machen“ schilderten die Trainer.

Beim Stand von 22:14 konnten die Neusser durch ihr gutes und selbstbewusstes Spiel erstmals in der zweiten Halbzeit mit acht Toren in Führung gehen. Dies ermöglichte dem Trainergespann Kloeters/Ericek weiterhin viel zu wechseln und auch die Unterzahlsituationen wurden von der Mannschaft gut überbrückt.
Letztlich stand ein verdienter 36:32 Start-Ziel-Sieg auf der Anzeige.

„Die Mädels haben einen grandiosen Start hingelegt, der zwischenzeitlich durchaus die kleinen Patzer vergessen lies. Die Mädels hatten Spaß, haben zusammen gekämpft und sich den fünften Sieg in Folge absolut verdient“ zeigten sich die Trainer zufrieden.

Für den NHV spielten :
Mattea, Judith, Lajla, Melissa (1), Greta (1), Celine (1), Jana (2), Mara (2), Katharina (3), Lina (5), Mona (10), Teresa (11)