Kategorie: männliche C I

Die ganz jungen Youngster in der Quali liefern Teamgeist und Spielfreude – auch überregional

(nhv/ME) Auch die ganz jungen Youngster / männlich C des Neusser Handballverein e.V. trafen in der 2. Runde der Qualifikation auf den Handballkreis Rhein-Ruhr und wie zuvor in Runde 1 am 14.05. war schnell klar, dass unsere Mannschaft mit 4 2010ern aus der D-Jugend und überwiegend jungem Jahrgang 2009 gegen vornehmlich aus 2008ern aufgestellten Gegnern auf zumindest körperlich deutlich überlegene Spieler treffen werden.

So trafen wir am Samstag im ersten Spiel im Gustav-Heinemann Schulzentrum in Dinslaken auf die JSG Hiesfeld/Aldenrade und wehrten uns tapfer mit einem 12:19.

Josip Jurisic schaffte es die Truppe bis unter die Haarspitzen zu motivieren und auch einige Blessuren zu vergessen, um mit der Mannschaft geschlossen gegen z.T. bereits sehr eingespielte Teams zu bestehen.

Nach etwas mehr als zwei Stunden Pause ging es in der zweiten Begegnung gegen BRBSG Homberg und Mut und Spielfeld wurden mit einem 8:6 belohnt.

Nach einem für die Youngster langen Tag traf man zum Abschluss auf TV Biefang und erneut überzeugte die junge Mannschaft mit Teamgeist und bedingungslosen Einsatz. Am Ende reichte es zu einem Unentschieden 12:12.

Überschattet wurde der Tag von den Folgen eines unglücklichen Zusammenpralls von Simon mit einem Gegenspieler in dessen Folge eine Verlegung ins nahe Krankenhaus erforderlich wurde. Inzwischen geht es Simon besser.

Der Sonntag startete für die Neusser um 11:45 mit der Partie gegen DJK Adler 07 Bottrop. Konzentriert und mit dem Zusammenziehen aller Kräfte erreichten die NHV Youngster ein verdientes 12:9.

Die kurze Pause bis zum Anpfiff der 2. Begegnung reichte dann nicht mehr aus um der HSG Homberg-Rheinhausen nennenswerte Gegenwehr zu leisten. Das 13:6 war zwar ernüchternd, aber trotz einsetzender Abnutzungserscheinungen blieb die Motivation der Jungs gestützt durch Coach Josip und den mitgereisten Eltern das wichtigste und erfreulichste Erleben dieses Turniers.

Das letzte Spiel dieser Qualifikation zeigte den jungen Neussern dann Grenzen auf und SV Heißen schickte uns mit einem 9:29 nach Hause.

Wir erreichen mit diesen hochmotivierten und spielfreudigen Jungs einen beachtlichen 8. Platz von 12 und konnten uns auch überregional mit erhobenem Haupt präsentieren. Der Zusammenhalt und die Freude auch abseits der Platte zeigten allen, warum Handballsport zur ersten Wahl für Teamdenken und Kameradschaft gehört.

Vielen Dank an Josip Jurisic für die hervorragende Einstellung des jungen Teams, allen Eltern und Helfern und ein großes Dankeschön an dieses tolle Team. Dem verletzten Simon und dem angeschlagenen Adriaan gute Besserung und baldige Rückkehr auf die Platte #comebackstronger

Ganz junge Wilde mit viel Motivation in der Quali der Jugend C männlich

Die erste Runde der Quali 22/23 für die männliche Jugend C war ein Beispiel für Motivation, Teamgeist und Spielfreude. Auf die Jungs um Coach Josip warteten in der Halle des Albrecht-Dürer-Berufskolleg in Benrath 4 starke Gegner mit deutlich sichtbaren körperlichen Vorteilen.

In den Reihen des NHV spielten mit Leon, Bennet, Jona und Henri vier 2010er aus der D-Jugend und fünf junge Jahrgänge 2009. Nur fünf Spieler gehören zum Jahrgang 2008. Diese junge Truppe macht Spaß und ist für den NHV eine der Säulen für soliden Handball mit breiter Basis von unten.

Im ersten Spiel ging es dann um 11:30 gegen SG Unterrath, die mit 12 Spielern aus 2008 fast eine reine C-Jugend älteren Jahrgangs stellten. So gelangen den Neusser Jungs auch nur 3 Tore in 25 Minuten und der sehr gute Schiedsrichter Ludger Tamme konnte eine doch einseitige Partie zum Endstand von 22:3 abpfeifen und der NHV abhaken.

Bemerkenswert war die tolle Haltung unserer Jungs, die trotz Chancenlosigkeit stets Kampfgeist zeigten und als Team bis zum Ende um jeden Ball kämpften.

Eine Stunde später ging es dann zum zweiten Spiel gegen SFD 75 Düsseldorf. Auch deren Kader bestand zum größeren Teil aus 2008ern. Unsere D-Jugendlichen waren auch hier die Jüngsten und einzigen Vertreter der jüngeren Spielklasse. Umso bemerkenswerter, dass sich gleich zwei der Jüngsten mit Torerfolgen auf den Spielbericht brachten: Leon und Jona trafen jeweils 2 mal, dazu gesellten sich Adriaan (2), Fynn (1) und Bennet (1). Nach 25 Minuten stand es 16:8 und es wurde deutlich, dass sich die ganz jungen Wilden bereits deutlich verbesserten zum ersten Spiel.

Nach weiteren 60 Minuten Pause ging es dann gegen HC Düsseldorf der ebenfalls mit überwiegend älteren Spielern und ohne 2010er antrat. Auch wenn der Schlussstand von 19:4 zunächst nicht vermuten lässt, dass die Neusser etwas Positives aus dem Wettbewerb mitnehmen, so war es ein bärenstarkes Spiel der Jungs in dem sich Konrad mit 3 Treffern von 4 stark in Szene setzen konnte. Henri konnte auch noch einen Treffer beisteuern.

Bemerkenswert war der Teamgeist. Trotz dreier Niederlagen konnte man spüren, dass die Jungs ihren Spaß hatten, Josip den nötigen Rückhalt gab und niemals der Kampfgeist nachließ. So ging es ins letzte Spiel gegen TV Angermund. Bis auf einen Spieler auch hier ausnahmslos 2008er.

Von Anfang an machten unsere Jungs klar, dass sie heute zumindest mit einem Sieg zurück über den Rhein fahren wollten. Es wurde das Match der 2010er. So warfen Leon (5) und Jona (3) alleine 8 Tore der 14 Neusser Tore. Komplettiert wurde die Liste von Konrad (2), Luka (1) Simon (1), Adriaan (1) und Nino (1). So konnten wir nach drei Niederlagen am Ende doch noch als Sieger die Platte verlassen und freuen uns, dass die Jungs sich kontinuierlich verbesserten und sehr gut in die Quali gefunden haben.

Das macht Spaß und neugierig, wie es mit diesen jungen Talenten nun weiter geht.

Die Ergebnisse von heute 14.05.2022

SG Unterrath : NHV 22:3
SFD 75 : NHV 16:8
HC Düsseldorf : NHV 19:4
NHV : TV Angermund 14:8

Trotz Covid-19 Einschränkungen starker Teamgeist und großes Engagement der Übungsleiter

(nhv/ME) Der Handball leidet seit Monaten unter den Einschränkungen der Covid-19 Pandemie und bundesweit verlieren Sportvereine Mitglieder. Nur durch das persönliche Engagement und den Einsatz aller Beteiligten können wir es schaffen, dass wir diese Krise vor allem im Interesse der Jüngsten überstehen und zu einem gewohnten Trainings- und Sportbetrieb zurückfinden können.

C-Jugend männlich 2021/22

Umso wichtiger ist es für Vereine sich auf Übungsleiter verlassen zu können, die ihre enge Bindung zur Mannschaft nutzen um auch den Teamgeist in Krisen zu fördern und zu nutzen. Wir sind sehr stolz, dass unsere männliche C-Jugend mit Melissa und Fabian genau diesen Typ Trainer haben, die eben nicht nach Trainingsende abschalten sondern sich weit über die Aufgabe der Handballausbildung hinaus um das Wohl der Aktiven kümmern.

So wurde in Ermangelung des gewohnten Hammfelds, in dem die eigentlich geplante Weihnachtsfeier stattfinden sollte schnell eine Alternative gefunden, die kurz vor der Weihnachtspause nochmal einen Impuls in die Mannschaft bringen konnte, der so wichtig ist um o.g. Ziele zu vermitteln und zu erreichen.

Die Trainer haben die geeignete Location mit Cosmosports Düsseldorf gefunden und wie man auch in den Bildern sehen kann, war es ein echter Erfolg, der natürlich unter Einhaltung der aktuellen CoronaSchuVO realisiert wurde.

Ausdrücklich möchten wir uns auch als Vorstand herzlichst bedanken und betonen, dass wir ohne ein solches Engagement auch keine Vereinsarbeit machen könnten und freuen uns über gelebte soziale und sportliche Gemeinschaft.

Danke Melissa und Fabian und natürlich auch alle Eltern, die unermüdlich für unsere Kinder und unseren Sport eintreten. Wir brauchen Euch, denn ohne Euch ist gar nichts. Lasst uns gegen die Covid-19 Bedrohung und deren Folgen gemeinsam eintreten und handeln und für unsere Kinder und unseren Sport alles geben.

Frohe Weihnachten und bleibt fröhlich und gesund

Vorstand des Neusser Handballverein e.V.

Männliche C-Jugend in der Oberliga 21/22

(nhv/FB) In der letzten Qualirunde zur Oberliga ging es für unsere Jungs noch einmal um alles.

Der 13:6 Sieg gegen die SG TuRa Altendorf aus dem Wochenende zuvor wurde mitgenommen und damit starteten unsere Jungs bereits vom Platz an der Sonne in das Turnier.

Gegner waren der TV Ratingen, die SG Unterrath, TuSEM Essen 2 und MTG Horst Essen. Alles spannende Spiele.

Am frühen Morgen sollte der TV Ratingen der erste Gegner sein. Souverän starteten die Neusser ins Spiel und gingen früh in Führung. Insgesamt war man dem TVR überlegen, wäre da nicht dieses Aluminium am Tor. Reihenweise scheiterte man im Abschluss an Latte und Pfosten und verspielte dadurch eine komfortable Führung und ließ die Ratinger Jungs, die das Momentum zu nutzen wussten, eine Minute vor Schluss ausgleichen. In den letzten 6 Minuten des Spiels traf man kein einziges mal mehr das Tor. Damit ein leider absolut verdientes Unentschieden. 9:9

Als dann Ratingen auch gegen Essen Unentschieden spielte, war die gute Ausgangsposition erstmal passé.

Als nächstes ging es dann gegen die SG Unterrath, die körperlich stärkste Mannschaft des Turniers. Unterrath spielte ihren Stiefel unaufgeregt durch und besonders die Achse Rückraum Mitte und Kreis, sowie Rückraum Mitte und Rückraum Rechts im abräumen musste unter Kontrolle gebracht werden. Schlüsselspieler ganz klar Rückraum Mitte.

Gut auf den Gegner eingestellt starteten die Neusser Jungs ins Spiel. Leider, ließ man das Tempospiel komplett ungenutzt liegen, und wenn die Unterrather sich dann mal zurückgezogen hatten, rührten sie förmlich Beton an. Bis zum 5:6 durch Max in der 10. Spielminute war das Spiel dennoch absolut ausgeglichen. Doch dann startete die SGU einen 3:0 Lauf und zog auf 5:9 davon. Eine für die kurze Spielzeit von 20 Minuten einfach zu hohe Hypothek. Auch hier scheiterten unsere Jungs zu oft am Aluminium und besonders am unfassbar starken Unterrather Torhüter. Am Ende: eine 7:10 Niederlage in einem unfassbar spannenden, aber auf hohem Niveau geführten Spiel.

Das bedeutete, dass unsere Jungs nun gegen den TuSEM 2 ein echtes Endspiel um den Oberligaaufstieg hatten. Und dies folgte auch als nächstes. Ein Sieg musste her, damit bei einem Unentschieden nicht der Fernvergleich um die Tordifferenz herangezogen werden muss, und das letzte Spiel entspannter angegangen werden konnte.

Auch diese Partie wurde trotz ihrer enormen Bedeutung ausgesprochen fair geführt. Die Essener spielten direkt mit offenem Visier und einer offenen 3:3-Deckung schon vor der Mittellinie. Das kam den Neusser Jungs zu Gute und man legte einen 3:0 Blitzstart hin. Doch das Spiel nahm jetzt langsam erst Fahrt auf. Beide Teams glänzten durch schön herausgespielte Tore und Aktionen. Besonders die Abwehrarbeit im Neusser Innenblock um Levin, Thyl, Meo und Max brillierte ein ums andere Mal und gewann zahlreiche Bälle. So konnte der 3 Tore Vorsprung bis in die Endphase gehalten werden, die an Dramatik kaum zu überbieten war. Eine (harte) Zeitsrafe für Thyl bedeutete beim Stand von 11:9 bedeutete, dass die Jungs die letzten 1:40min in Unterzahl zu Ende spielen mussten. Doch anstatt nun die Köpfe in den Sand zu stecken hatte nun Levin seine Sternstunde. Mit 2 schnellen Toren unseres Kreisläufers (eines davon von 11 Metern aus der Drehung gegen einen 2 Mann Block, das beinahe eine Herzattacke bei allen beteiligten auslöste) ging man in Unterzahl mit 13:9 in Führung und sorgte damit für die Vorentscheidung, auch wenn TuSEM zum Schluss noch auf 13:11 verkürzte.

Dies bedeutete die erfolgreiche Oberliga-Qualifikation für die Neusser, und den bitteren Verbleib in der Kreisliga für den Bundesliga-Nachwuchs aus Essen.

Das letzte Spiel gegen Horst Essen (11:8 Sieg) war dann nur noch Formsache. Jedem mitgereisten Spieler konnte nochmal Spielzeit gegeben werden und die Jungs, die zuvor in den entscheidenden Phasen ausnahmslos auf der Platte standen entlastet werden. Leider verletzte sich unser Simon schwerer und fällt nun einige Wochen aus. Gute Besserung!

Das Fazit unseres Trainers Fabian Bleckat viel weitestgehend positiv aus: „Die Quali für die Oberliga ist auf jeden Fall schon mal Gold wert. Wir haben heute gesehen, dass in unseren Jungs viel Potenzial steckt. Allerdings haben wir noch sehr viel Arbeit vor uns, um die Saison ähnlich erfolgreich zu bestreiten. Da gilt es jetzt an die Leistung anzuknüpfen und weiter Gas zu geben.“

Auch wenn teilweise noch viel Sand im Getriebe war, sind wir auf unsere Jungs extrem stolz! Weiter so, wir freuen uns auf eine tolle Saison mit euch!

Männliche C-Jugend erfolgreich in erster Qualifikationsrunde

(nhv/FB) Auch dieses Jahr finden erneut die Qualifikationsspiele für den Überregionalen Spielbetrieb statt. Unsere männliche C-Jugend musste hierfür in die Margarethenhöhe beim TuSEM Essen und das Erstrundenturnier bestreiten. Der Spielmodus war 1x20min pro Spiel, ohne Team-Time-out.

Gegner:
TuSEM Essen 1, die SG TuRa Altendorf und der TuS Lintorf.

Am frühen morgen angereist stand zunächst eine Taktikbesprechung auf dem Plan unserer Jungs. Hier wurde bereits frühzeitig die Startaufstellung für das erste Spiel verkündet und der bereits in den vergangen Wochen vorbereitete Matchplan final besprochen, ehe man das erste Spiel des Turniers zwischen TuSEM Essen 1 und der SG TuRa Altendorf beobachtete und analysierte.

Nach einem guten Aufwärmprogramm sollte es dann in die heiße Phase gehen. Es folgte das erste Spiel gegen den TuS Lintorf. Das Neusser Team legte einen Blitzstart hin. In kürzester Zeit führte man 4:0 und Lukas, der im Tor eine Topleistung zeigte, hatte sogar bereits einen Strafwurf pariert. Über ein 7:1 und 10:2 zogen unsere Jungs dann auf 13:3 davon. Der Matchplan funktionierte so gut, dass in der Folge sehr viel gewechselt wurde und jeder Spieler Spielzeit bekommen hat. Am Ende stand es dann 17:5. Der Auftakt war gelungen.

Ein Spiel Pause und erneute Gegnerbeobachtung, jetzt spielte TuSEM gegen Lintorf. Endergebnis 23:2. Erkenntnis: diese Jungs sind brutal stark.

Nun aber zuerst das Spiel gegen TuRa Altendorf. Den Schwung aus dem ersten Spiel nahm man mit, und ging folglich mit immer wieder schön herausgespielten Toren und tollem Tempohandball mit 6:0 in Führung. In der Folge ging man allerdings zu schlampig mit dem Ball um, und anstatt sich weiter abzusetzen, ließ man nun die Altendorfer Jungs zurück ins Spiel. Aus dem 6:0 wurde ein 5:7 (11.Minute), ehe man es durch zwei kleine taktische Umstellungen schaffte das Ruder durch Thyl (3 Tore) und Meo (2 Tore) wieder herumzureißen, und sich durch ruhige und klare Aktionen erneut abzusetzen. Das Spiel endete dann absolut verdient mit dem Schlusstreffer von Levin (3 Tore) und einem Stand von 13:6. Die Freude war groß, hatte man damit doch die nächste Runde schon sicher erreicht.

Direkt im Anschluss sollte nun das Spiel gegen die Jungs aus dem Nachwuchsleistungszentrum des TuSEM Essen als Kür dienen. Dies gelang allerdings nicht so ganz. Was am Ende den Unterschied machte war die Genauigkeit in den Aktionen und dem Spiel. Allerdings stellte man die in die Regionalliga aufgestiegenen Jungs vom TuSEM besonders am Anfang mit einer sehr guten Deckung vor eine Herausforderung. Offensiv fehlte es den Neusser Jungs etwas am Spiel in die Tiefe. Der Respekt war einfach zu groß. An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch nach Essen. Trotzdem zeigte man das beste Ergebnis der Mannschaften auf dem Turnier und konnte daher den TuSEM trotz erneutem vielen durchwechseln bei 3:13 halten.

Für den NHV spielten (und trafen):

gegen Lintorf:

Lukas, Nick, Rasmus (alle im Tor), Basti (2), Meo (1), Thyl (5), Max (3), Tim B (2), Lui, Konrad, Luka, Tim S, Levin (4), Gregor

gegen Altendorf:

Lukas, Nick, Rasmus (alle im Tor), Basti (1), Meo (2), Thyl (3), Max (4), Tim B, Lui, Konrad, Luka, Tim S, Levin (3), Gregor

gegen Essen:

Lukas, Nick, Rasmus (alle im Tor) – Basti, Meo, Thyl, Max (2), Tim B, Lui, Konrad, Luka, Tim S, Levin (2), Gregor

Wie es nun weitergeht?

Das ist noch nicht so ganz klar. Der HK Essen strebt derzeit eine Änderung der Durchführungsbestimmungen an. Sicher ist: wir spielen am kommenden Wochenende nochmal.

Entweder

in einer 6er Runde, mit den anderen Gruppenzweiten und -dritten, jeder gegen jeden und die Ergebnisse des Wochenendes werden mitgenommen, die ersten 3 Teams bekommen die Startplätze in der Oberliga.

Oder,

so der neue Plan: 2er Gruppen, ohne mitgenommene Ergebnisse, die beiden Erstplatzierten erhalten jeweils einen Startplatz und der letzte Platz wird über Kreuz ein Wochenende später ausgespielt.

So oder so, für uns zählt nur eines: Alles geben und die gute Stimmung aus dem Wochenende in die kommenden Wochen mitnehmen um einen der begehrten Plätze in der Oberliga Niederrhein zu ergattern.

mC1 in Gummersbach chancenlos – 50:10 Niederlage in der Schwalbe Arena

(nhv/FB) Für das durch Ausfälle und Verletzungen arg gebeutelte Team sollte es im zweiten Saisonspiel um etwas mehr gehen, als das einfache liefern von Punkten. Gegen den traditionsreichen VFL Gummersbach wollte man beweisen, dass man die Ausfälle einiger Spieler kompensieren kann.

Das mit 9 Feldspielern angereiste Team wurde bereits durch den zusätzlichen Ausfall von Jonah im Aufwärmen noch weiter dezimiert. Dennoch ging man mit einem positiven Gefühl in die Partie. 

Schnell musste man jedoch feststellen, dass man den Gastgebern erneut deutlich unterlegen war. Daran änderte auch die Auszeit beim Stand von 6:0 in der 6. Minute nichts. Zwar stand die Deckung nun in den Absprachen deutlich sicherer, und die Kooperativen Prozesse funktionierten besser, doch gegen die spielerische Qualität der Gummersbacher Akademiespieler gab es von Neusser Seite wenig entgegenzusetzen. So setzte sich der VFL Tor um Tor bis zu einem Halbzeitstand von 29:4 immer weiter ab. 

Die zweite Halbzeit lief dann nach der Umstellung auf ein System mit 2 Kreisläufern deutlich besser. Immer häufiger kam man in gute Abschlusspositionen, scheiterte dann aber zu oft am starken Gummersbacher Torhüter. Auch die Abwehr stand sicherer, allerdings immer nur dann, wenn die leichten Fehler wie Fehlpässe nicht zu Gegenstößen führten, die den Unterschied immer größer werden ließen. Am Ende stand dann eine 50:10 Auswärtsklatsche auf der Anzeigetafel und ließ die Spieler und Trainer des NHV resigniert zurück.

Für den NHV spielten:

Rasmus, Lukas (beide im Tor), Basti, Meo, Henri, Max, Bela, Massimo und Petr, Jonah reiste zwar mit, konnte aber nicht eingesetzt werden.

Männliche C-Jugend mit hoher Niederlage zum Auftakt der Saison – 15:50 gegen den HC Düsseldorf

(nhv/FB) Ein sehr besonderes Spiel stand diese Woche für unsere C1 auf dem Plan. Direkt zum Saisonauftakt in der Regionalliga Nordrhein mussten unsere Jungs gegen den ehemaligen Kooperationspartner und ART Nachfolger HC Düsseldorf ran.

Besonders war dieses Spiel gerade deswegen, weil ganze 6 Spieler auf ihre ehemaligen Mitspieler treffen sollten. Auch Trainer Fabian Bleckat traf damit seine alten Schützlinge. Trainierte er doch eben jenes Team des Jahrgangs 2006 unter dem Dach der HSG Neuss-Düsseldorf, die aus dem Neusser HV und dem ART Düsseldorf bestand.

Mit Anpfiff war von der Freundschaft aber nicht mehr viel zu merken. Beide Teams waren voll konzentriert. Leider aber war der Klassenunterschied zwischen beiden Teams kaum zu übersehen. Der erste Unterschied bestand in der Athletik. Während beim HCD bereits durchgängig junge Männer auf dem Feld standen, konnten die im Schnitt ein Jahr jüngeren Neusser da nicht viel entgegensetzen. 

Die sehr defensive Deckung des HCD rührte also Beton an, an dem sich unsere Jungs häufig die Zähne ausbissen und bis ins Zeitspiel gezwungen wurden. „Leider kamen dann dazu noch viele Pass- und Fang-Fehler dazu. Das darf so nicht passieren. So läuft der HCD bereits in der ersten Hälfte 10 Gegenstöße.“, musste der schwer enttäuschte Neusser Trainer Fabian Bleckat feststellen. „Aber, immer wenn wir es geschafft haben die Abwehr in Bewegung zu bringen, haben wir Chancen gehabt. Hier sind wir aber dann zu oft am Torhüter gescheitert.“

Bis zur Halbzeit zog der HCD bereits mit 9:26 auf 17 Toren davon. 

Nach der Pause fingen die Neusser vorerst besser an. Der Effekt der Halbzeitansprache war allerdings nur kurzzeitig spürbar, bis der HCD anfing die Neusser wie in Halbzeit eins einfach zu überrollen. Am Ende addierte sich der Spielstand auf 15:50. 

Für den NHV spielten:

Rasmus (im Tor) – Bastian, Bela, Gregor, Petr, Henri, Max, Jonah, Thyl, Meo, Ben

Heiß auf die Saison – C1 siegt im Letzten Testspiel gegen TSV Bayer Dormagen 35:26

(nhv/FB) Vergangenen Sonntag sollten unsere C-Jungs zum letzten Mal vor Saisonstart in der kommenden Woche gegen den HC Düsseldorf zum Test antreten.

Gegner war die in der Oberliga Mittelrhein beheimatete C2 des TSV Bayer Dormagen.

Trotz vieler verletzter Spieler (David Meniskusriss, Felix Außenbandriss, Ben Überlastung des Schienbeins, Jan nach überstandener Knie OP, an Alle gute Besserung!) und einiger anderweitiger Ausfälle zeigte der „Rumpfkader“ von Trainer Fabian Bleckat eine gute Leistung.

Von Beginn an zeigten die Neusser, dass sie an diesem Tag die Hausherren des Bayer Sportcenters in Dormagen sein würden. 

Gut gewappnet gegen die Offensive 3:3 Deckung der Gegner und mit vielen sehr schönen Ballstaffetten zog man von Beginn an davon. Ein starker Rasmus im Tor sorgte ebenso dafür, dass immer wieder leichte Tore aus dem direkten, oder einfachen Gegenstoß erzielt werden konnten. 

Auch wenn die Neusser Deckung besonders kurz vor der Pause etwas schwächelte, und Dormagen so wieder deutlich näher herankam, konnte eine solide Führung in die Pause gerettet werden.

Nach der Halbzeit fing man zunächst wieder stark an, ehe die Jungs dann zwischenzeitlich vollkommen die Kontrolle verloren. „Wir haben in der Phase zu viele einfache Fehler gemacht. Bälle ohne Not weggeschmissen, unkonzentriert den Gegenspieler in der Abwehr aus den Augen verloren. Das darf in Zukunft so nicht mehr passieren.“, sagt der im Grunde aber mit der Leistung seiner Schützlinge einverstandene NHV-Coach Bleckat. 

In der Auszeit fand er offensichtlich die richtigen Worte. Von nun an bestimmte wieder der NHV das Spiel und zog Tor um Tor weiter davon. Ein Sonderlob durften sich heute Jonah und Thyl abholen, die mit ihrem Tempo und ihrer Übersicht immer wieder Lücken in die Dormagener Abwehr rissen, um den Ball dann im entscheidenden Moment abzuspielen. 

Für den NHV spielten: Rasmus, Nick (beide im Tor), Bastian, Bela, Henri, Meo, Thyl, Jonah, Petr, Massimo, Max, Gregor

Männliche C mit versöhnlichem Abschluss gegen Vizemeister Gräfrath

Die männliche C verlor das letzte Spiel gegen Gräfrath mit 20:28 (10:13), zeigte aber eine deutliche Leistungssteigerung. Gräfrath war die einzige Mannschaft, gegen die die Neusser in der Hinrunde absolut chancenlos gewesen waren. Dieses Mal hielten die Gastgeber bis zum 10:10 super mit, mussten die Gäste zur Halbzeit aber auf 10:13 davonziehen lassen. Nach der Pause kämpften sie sich dann noch einmal auf 13:13 heran, am Ende war der Vizemeister aber doch eine Nummer zu groß. Trotzdem eine starke Leistung der Neusser, die sich in der Abwehr abrackerten und dabei auf einen starken Torwart Timo verlassen konnten. Vorne setzten viele Spieler positive Akzente, so netzte auch Geburtstagskind Christian dreimal ein.
Alles in allem ein würdiger Abschluss, indem die Neusser Jungen noch einmal alles in die Waagschale warfen, was möglich war. Dass unterm Strich eine Niederlage gegen einen sehr starken Gegner stand, war da nebensächlich.
Neusser HV: Timo im Tor; Andreas 1, Christian 3, Fabio, Felix D 1, Felix S 1, Florian 4/3, Mats, Matthias 1, Oliver 2, Saif 7.
Es fehlte: Florian K., Melik und Michael.

Männliche C verliert in Essen

In Essen verlor die männliche C mit 35:21 (19:8). Im letzten Saisonspiel wartet noch Vizemeister Gräfrath. Die männliche C schließt die Saison  aufgrund der letzten Leistungen wie im Vorjahr auf dem 7. Platz ab.
Neusser HV: Timo im Tor; Andreas 4, Christian, Fabio, Felix D 1, Felix S 2, Florian 9/1, Mats, Matthias, Oliver 2, Saif 3.
Es fehlte: Florian K., Melik und Michael.